Heiligendamm – Heilbad-Titel ist in Gefahr

Heiligendamm – Seit 1967 darf sich Heiligendamm mit dem Titel Kurort schmücken. Nun will das Land der weißen Stadt am Meer den Titel aberkennen – weil es an Kur-Einrichtungen fehlt. Ein Strandbad gibt es nicht. Auch kein Meerwasser-Hallenbad. Lediglich in der Median-Klinik werden Anwendungen mit dem Ostsee-Wasser angeboten. Das ist laut Kurortgesetz offenbar nicht genug.

Bis 2014 hat die Stadt Bad Doberan nur noch Zeit, in ihrem prominenten Ortsteil aufzurüsten. Sind bis Februar keine neue Einrichtungen für Kurgäste entstanden, droht der Verlust des werbewirksamen Titels „staatlich anerkanntes Seeheilbad“. Bürgermeister Thorsten Semrau hofft nun auf einen Großinvestor, der nicht nur das Grand Hotel, sondern weite Teile des Ortes kauft und entwickelt.

Quelle: OZ

Heiligendamm – Heilbad-Titel ist in Gefahr

Das Land droht damit, den Seeheilbad-Titel für Heiligendamm zu streichen - weil es an der nötigen Infrastruktur mangelt. Foto: Andreas Meyer



wallpaper-1019588
Richtig so – Drohnen werden zum Abschuss freigegeben
wallpaper-1019588
Sebastian Heisele gewinnt das Turnier und neues Selbstvertrauen
wallpaper-1019588
Orange erscheint hierzulande auf DVD & Blu-ray
wallpaper-1019588
Von der Komplexität des Lebens – Gewinne 1×2 Freikarten für das Konzert von Julien Baker in Leipzig
wallpaper-1019588
Saints Row: The Third für die Nintendo Switch im Review: Zündet die krawallige Anarcho-Sandbox auch heute noch?
wallpaper-1019588
›Weathering With You‹: Vom Film zur Manga-Adaption
wallpaper-1019588
Das Wissen um die Zeitqualität
wallpaper-1019588
Zweite Staffel für ›Isekai Quartet‹ bestätigt