Hätte ich doch bloß nicht aufgemacht… (Teil 5)

Ein lauter Schrei ertönte aus dem Bad, dann stand Shanti zufrieden in der Tür.
“Er ist wieder einsatzfähig.” sagte er in Blondies Richtung.
“Super, war er ja schon lange nicht mehr.”
“Ich halte mir die Ohren zu.” sagte ich.
“Du kannst das ruhig hören.” erklärte Blondie. “Rambo und ich…” Ich hielt meine Hände über die Ohren und begann laut zu singen. Blondie zuckte mit den Schultern. Da kam Rambo ins Wohnzimmer – zu meiner Freunde voll bekleidet.
“Ok. Alles gut.” sagte er. Shanti guckte stolz.
“Gern geschehen. Das war das zweite Mantra. Das hat den Durchbruch gebracht.”
“Oder die Extraladung Öl.” bemerkte ich trocken.
“Was kann ich dir dafür geben?” fragte Blondie teilnahmslos.
Shanti überlegte. “Das Katzenvieh?”
“Okay.” Blondie nahm Ivan II und drückte ihn Shanti in die Hand. Ivan II maunzte.
“Danke.” Shanti lief in Richtung Ausgangstür. Ich lief irritiert hinterher. Blondie schloss die Tür hinter uns.
“Blondie ist schwanger.” zischte ich Shanti zu. “Hast du was damit zu tun?”
Er sah mich spöttisch an. “Ich praktiziere Maithuna. Dabei…” Ich streckte ihm meine Hand ins Gesicht. “Das reicht, das reicht!” rief ich. “Also, wenn nicht du, wer dann?” Shanti streichelte gedankenverloren Ivan II. “Das ist mir ehrlich gesagt gänzlich egal.” Damit stieg er wieder die Treppe zu meiner Wohnung hinauf. Ich blieb etwas ratlos im Treppenhaus zurück…


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte