Hate it or love it…

Allein aufgrund des Titels ahnt man schon, worum es geht:

Rosenkohl!

Leider ist er wegen seines bitteren Geschmacks und kräftigen Aromas nicht bei jedermann beliebt, allerdings ein kleines Gemüsewunder, das es in sich hat. Dieses habe ich zu einem leckeren Rosenkohl-Schinken-Curry verarbeitet.

IMG_2156

Hier das Rezept für 3-4 Portionen:

  • von 1 Netz Rosenkohl (ca. 1kg) den Strunk und die äußeren Blätter entfernen. Danach die Röschen in kochendem Wasser mit etwas Gemüsebrühe 5 Minuten garen und mit kaltem Wasser abschrecken.
  • 1 Packung Kochschinken in kleine Würfel schneiden.
  • 1 Zwiebel kleinschneiden.
  • 1/2 Becher Sahne, 1 EL Currypulver, 1 TL Kümmel, etwas Kardamom, Salz und Pfeffer verquirlen und die Zwiebel dazugeben.
  • Den Rosenkohl in einer Auflaufform mit dem Sahne-Mix übergießen.
  • 200g Schafskäse in kleine Würfel schneiden, diese zusammen mit etwas geriebenem Parmesan über den Rosenkohl geben.
  • Alles bei 180 Grad im Ofen 15-20 Minuten backen, bis der Käse knusprig braun ist.

IMG_2155


Zur Info

Von September bis Januar kann man das leckere :-) Wintergemüse frisch kaufen. Es hat mehr Vitamin C als alle anderen Kohlsorten und damit super wertvoll als natürliches Anti-Grippe-Mittel. Schöner Nebeneffekt für Figurbewusste: Rosenkohl enthält 0 Gramm Fett.

Kategorien: Allgemein, Rezepte | Tags: Herbstgemüse, Rezepte, Rosenkohl, Vitamine | Permanentlink.


wallpaper-1019588
Klapprad: Test & Vergleich (12/2021) der besten Klappräder
wallpaper-1019588
Welche Universitäten gibt es und warum sollte man genau eine dieser Universitäten wählen?
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [11]
wallpaper-1019588
Fitness First München am Marienplatz – Erfahrungsbericht