Harte Waffeln

Kennt ihr sie noch von früher?? Diese harten Waffeln? Ich meine, die normalen kennt ja wirklich jeder, aber diese hier, die in den nächsten Tagen noch ebenso gut schmecken?! Das ist ein richtiges "Oma-Rezept" und das meine ich positiv, denn ich liebe solche überlieferten, alten Rezepte. Heute habe ich sie dann mal gemacht und es duftet nicht nur herrlich im Haus, sondern wir mussten natürlich auch gleich mal probieren!
Harte Waffeln
Zutaten:
  • 375 g Kartoffelmehl
  • 2 EL (= ca. 50 g Mehl)
  • 2 Päckchen Vanillinzucker
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • 250 g Palmin, geschmolzen
  • 1 Schuß Rum (habe ich weggelassen)
Zubereitung:
Palmin auf geringer Hitze in einem Topf schmelzen. Kartoffelmehl, Mehl, Zucker und Vanillinzucker mischen. Das flüssige Palmin zusammen mit den Eiern zum Mehl-Zucker-Gemisch geben und gründlich mit dem Mixer durchmixen, bis ein zäher, aber gleichmäßiger Teig entsteht. Wer mag, gibt noch den Rum dazu.
Das Waffeleisen aufheizen und zwei bis drei gehäufte EL vom Teig in das Waffeleisen füllen, gut andrücken und die Waffeln ausbacken. Mein Waffeleisen benötigte kein zusätzliches Fett, aber das müsst ihr selbst mal ausprobieren. Die Waffeln brechen schon in Stücke, wenn ihr sie aus dem Waffeleisen holt. Bei mir ging es am besten, wenn ich die Waffeln aus dem Waffeleisen "gestürzt" habe, als dass ich sie mit einer Gabel rausgehoben habe.
Die Waffeln gut auf einem Gitter abkühlen lassen und dann in Keks- oder Tupperdosen verpacken!
Harte Waffeln

wallpaper-1019588
Hantelbank Test & Vergleich 2021
wallpaper-1019588
Gemüse im Herbst pflanzen: 10 Sorten auf einen Blick
wallpaper-1019588
Hausautomatisierung Diagramm erstellen
wallpaper-1019588
Antivirenprogramme und Gaming?