Hallo! Ich bin Deine innere Stimme, ich möchte Dir etwas mitteilen...


Hallo! Ich bin Deine innere Stimme, ich möchte Dir etwas mitteilen...

Das Foto wurde von Astrid Müller zur Verfügung gestellt


Meine heutigen Abendgedanken

Ihr Lieben,

ich habe heute ein wundervolles Abendgedicht gefunden.
Nein, nicht von Goethe oder Schiller, sondern von einer unbekannten Autorin,
die sich Gedanken über den vergangenen Tag gemacht hat:
Der Tag wird schon dunkel,
die Nacht naht heran,
habe ich heute wirklich alles getan?
Hab ich gelacht
und hab ich geliebt?
Hab ich gesungen,
hab ich gelebt?

Hab ich empfunden

hab ich gefreut?
Hab ich gegeben
und hab ich bereut?

Hab ich getanzt

und hab ich genossen?
Hab ich geküsst
und auch Tränen vergossen?

Hab ich Dich umarmt

und dem Herrgott gedankt?
Die Kinder genommen
voll Liebe an der Hand?

Hab ich Dir gesagt,

wie herrlich Du bist?
Meiner Mutter erzählt,
wie wichtig sie ist?
Dies alles und noch mehr
wäre nämlich das Leben.
Hab ich nun gelebt
und wirklich alles gegeben?
Oder wart' ich wie viele,
dass der Tag geht herum
und weiß keine Antwort
auf die Frage "warum" ?
Ihr Lieben,
gerade jetzt in dieser dunklen Zeit des Jahres, im Herbst und Winter, gibt es für mich nichts Schöneres, als mich abends in meinen wundervollen alten Ohrensessel zu setzen, eine Kerze anzuzünden und mich dann der Stelle hinzugeben. 
Hallo! Ich bin Deine innere Stimme, ich möchte Dir etwas mitteilen...
Dann fallen die Unruhe und Hektik des Tages von mir ab und Gedanken der Ruhe, der Gelassenheit, der Dankbarkeit und der Glücks durchströmen meinen Kopf.
Ich kann jeden Einzelnen von Euch nur empfehlen, sich abends auch einmal eine solche Viertelstunde zu gönnen und nur den eigenen Gedanken nachzuhängen.

Auch Eure Lieben werden es verstehen, wenn Ihr einmal eine Viertelstunde ganz für Euch allein braucht.
Wenn Ihr hören wollt, was Euer Inneres Euch zu sagen hat, wenn Ihr Eure innere Stimme hören wollt, müsst Ihr zur Ruhe kommen.
Viele Menschen haben schon zu mir gesagt:
„Werner, ich habe noch nie meine innere Stimme gehört!“
Das ist kein Wunder. Wenn den ganzen Tag der Fernseher läuft, wenn das Radio dudelt oder der MP3-Player permanent die Ohren berieselt, wenn wir uns mit Anderen unterhalten oder jemand auf uns einredet, können wir unsere innere Stimme nicht hören.

Die innere Stimme ist nur dann zu hören,
wenn wir stille werden, in uns hineinhorchen.


Dann werden wir unsere innere Stimme hören und sie wird uns mitteilen, ob unsere Bedürfnisse zu kurz gekommen sind, was unsere geheimen Wünsche sind, wonach wir uns sehnen und was wir schon lange einmal tun wollten.
Sie wird uns aber auch daran erinnern, welchen Menschen wir Liebe schenken, mit welchen Menschen wir uns versöhnen, welche Menschen wir durch Fröhlichkeit aufmuntern und welchen Menschen wir Hoffnung und Zuversicht vermitteln sollten.

Versucht einmal, auf Eure innere Stimme zu hören und Ihr werdet ganz tolle Erfahrungen machen, ich verspreche es Euch!
Ich wünsche Euch nun einen geruhsamen Abend, eine erholsame Nacht und morgen einen Tag des Friedens und der Freude
Euer fröhlicher Werner vom Weserstrand

Hallo! Ich bin Deine innere Stimme, ich möchte Dir etwas mitteilen...

Das Bild wurde von Marina Tiemann zur Verfügung gestellt



wallpaper-1019588
Anzeige gegen den Arbeitgeber – Kündigungsgrund?
wallpaper-1019588
bikingtom ist neuer Markenbotschafter von CYCLIQUE
wallpaper-1019588
Vorgestellt – Bluestein Armband für die Apple Watch
wallpaper-1019588
"Eingeimpft" und abgewertet
wallpaper-1019588
Alfredo Pasta
wallpaper-1019588
Aufstieg und Fall eines Wallisers
wallpaper-1019588
Adventsdeko in Grün: Ein Mooshügel DIY Kranz
wallpaper-1019588
Lieblingsdinge: Minimalistische Adventskränze