Hallo Adventszeit

Auch mich hatte die Erkältungspahse gerade völlig im Griff, aber das bleibt ja bei den frühlingshaften Temperaturen auch nicht aus. In der letzten Woche war es kurzzeitig endlich kälter geworden und auch die ersten Schneeflocken tanzten vom Himmel, leider hielt das nicht an und wechselte wieder in Regenwetter. Trotzdem stellte sich endlich meine ersehnte Adventsstimmung ein, die bisher nicht so richtig wollte. Schließlich haben wir am Sonntag schon den zweiten Advent. Wie in jedem Jahr habe ich unseren Adventskranz bzw Gesteck selber gesteckt, das Haus dekoriert, Kerzen und Lichter leuchten überall, mit nur ein paar Handgriffen bekommt das Haus eine Urgemütlichkeit.
Dazu duftet es nach Zimt, Vanille und Zucker oder nach geschmorrten Fleisch, Rotkohl  und Kartoffelgerichten.
Ja ihr merkt es ich schwelge in Vorfreude.
Ich möchte euch in der Adventszeit teilhaben lassen an unseren tradionellen Plätzchenrezepten, an Dekorationen, Weihnachtsmarkt Besuchen, Geschenkideen aus der Küche und der Vorbereitungen für das Festessen. Da habt ihr Glück, denn ich werde euch zwei Menüs vorstellen. Heiligabend, gibt es nur für uns "kleine Familie" ein klassisches Weihnachtsessen und an einem Feiertag, haben wir die gesamte Familie zum 3 Gänge Menü zu Besuch.
Ich versuche euch zu verraten, wie ihr es schaffen könnt, die Tage auch zu genießen und nicht im Küchenstress zu versinken.
Ich freue mich sehr auf die nächsten Wochen und möchte euch heute schonmal einen Leckerbissen zeigen, den ich zum ersten Mal selber gemacht habe und dem es nicht schadet, wenn er noch ein paar Wochen liegen darf.
Quarkstollen OHNE Citronat und Orangat
Hallo Adventszeit
Grundsätzlich mag ich Stollen sehr gerne, aber es tut mir leid ich hasse es auf Citronat oder Orangat zu beißen. Also musste ich ich eine Alternative kreiieren.
Ihr benötigt:
1 Zitrone
200g Trockenfrüchte ( ich habe 100g Sultaninen & 100g Weinbeeren)
6 EL Rum
6 EL Amaretto
600g Mehl
1 1/2 Päckchen Backpulver
250g Zucker
2 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
2 Eier
200g Butter weich
50g Schweineschmalz
300g Speisequark
4 TL Stollengewürz
125g gemahlene Mandeln
125g gehackte Haselnüsse oder Mandeln
1/2 Packet Marzipanrohmasse
Gebt die Trockenfrüchte in eine Schüssel und bedeckt diese mit dem Rum und dem Amaretto.
Hallo Adventszeit Ich habe sie einen ganzen Vormittag ziehen lassen, man kann sie aber auch über Nacht einweichen lassen.
Mehl, Zucker, Salz, Backpulver, gemahlene Mandeln, 125g Butter, Schmalz, Stollengewürz, Vanillezucker, Quark, Eier und zerrupfe Marzipanmasse miteinander verkneten. Entweder mit den Händen oder dem Knethaken eurer Küchenmaschine.
Anschließend die eingelegten Früchte etwas ausdrücken und mit den gehakten Nüssen/ Mandeln in die Teigmasse verkneten.
Ich habe den Teig in drei gleichgroße Teile geteilt. Jede Portion auf einer bemehlten Flächte zu einer gleichdicken Rolle formen. Die Seiten etwas gerade andrücken und auf ein mit Backpapier ausgelgtes Backblech setzen. Zwei Teiglinge bekommt ihr auf ein Blech. Bei 170 Grad Ober-/ Unterhitze 40-50 Minuten backen.
In einem Topf Butter schmelzen.  Den gebackenen Stollen damit bepinseln und mit Puderzucker bestäuben und vollständig auskühlen lassen.
Anschließend in Alufolie oder Pergamentpapier, luftdicht verpacken und lichtgeschützt aufbewahren. Am besten schmeckt er nach einigen Wochen, pur oder mit Butter bestrichen.
Hallo Adventszeit
Macht es Euch lecker
Eure Steffi

wallpaper-1019588
Mariazell – Es schneit und schneit und schneit…
wallpaper-1019588
"Suspiria" [I, USA 2018]
wallpaper-1019588
Dringende Verkehrsmeldung
wallpaper-1019588
Ni no Kuni erhält eine Anime-Adaption
wallpaper-1019588
Wir stockalperten
wallpaper-1019588
Freelancing und Reisen: Mit diesen 7 Regeln klappt’s ohne Probleme
wallpaper-1019588
China: Internetzugang nur gegen Gesichtsscan
wallpaper-1019588
Madrid lässt nicht zu, dass die Balearen im Kampf gegen Kunststoff die Führung übernehmen