GTZ + DED + Inwent = GIZ

Seit Anfang dieses Jahres gibt es die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Sie ist ein Zusammenschluss der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ), der Inwent – Internationale Weiterbildung und Entwicklung und des Deutschen Entwicklungsdienstes (DED). Im Auftrag der Bundesregierung wird die GIZ weltweit in der internationalen Bildungsarbeit aktiv werden.

Die GIZ ist ein Bundesunternehmen und wird die Bundesregierung bei der Erreichung ihrer Ziele in der internationalen Zusammenarbeit für nachhaltige Entwicklung unterstützen. Die GIZ kann dabei auf dabei auf die langjährigen Erfahrungen und Kompetenzen der GTZ, DED und Inwent zurückgreifen. Jegliche Angebote dieser drei Organisationen werden durch die GIZ weitergeführt.

Die GIZ ist in mehr als 130 Ländern weltweit aktiv. In Deutschland ist das Unternehmen in nahezu allen Bundesländern präsent. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Bonn und Eschborn. Weltweit beschäftigt die GIZ etwa 17.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – über 60 Prozent von ihnen sind einheimische Kräfte. Hinzu kommen rund 1.135 Entwicklungshelferinnen und -helfer, 750 integrierte und 324 rückkehrende Fachkräfte, 700 einheimische Fachkräfte in Partnerorganisationen sowie 850 weltwärts-Freiwillige.

(Quelle: http://www.presseportal.de/pm/12444/1742648/deutsche_gesellschaft_fuer_internationale_zusammenarbeit_giz_gmbh, www.giz.de)

wallpaper-1019588
Reincarnated as a Sword Light: Light Novel erhält eine Anime-Adaption
wallpaper-1019588
Kotarō wa Hitori Gurashi: Anime-Adaption angekündigt + Netflix-Release
wallpaper-1019588
Mein Hund schlingt beim Fressen – Anti-Schling-Napf selber machen
wallpaper-1019588
Strike Witches: Neuer Synchro-Clip stellt Mio Sakamoto vor