Großmeister der Satire – Georg Kreisler gestorben

Der österreichische Kabarettist Georg Kreisler ist tot.

Geboren wurde er am 18. Juli 1922 in Wien, wo er, nach jahrelangem USA-Aufenthalt, ab 1955 mit Kollegen wie Helmut Qualtinger und Gerhard Bronner auftrat.

Ende der 1950er Jahre wurde er auch als Solokünstler bekannt, vor allem durch sein umstrittenes Chanson „Geh ´ma Tauben vergiften im Park“. das sicherlich bis heute sein berühmtestes Werk ist.

Die Ehe mit seiner Kollegin Topsy Küppers war auch eine berufliche Gemeinschaft; mit ihr zusammen gab er Chansonabende und trat oft im Fernsehen auf.

Eine lange Reihe von Schallplatten und später auch CD´s sind mittlerweile von dem Kabarettisten erschienen. Zahlreiche Aufnahmen zwischen 1957 und 1987 wurden auf Preiser Records veröffentlicht; in Deutschland teilweise auf Philips und Intercord.

Ab 2001 richtete der Künstler sein Augenmerk mehr auf die Schriftstellerei und gab   2009 seine Biografie „Letzte Lieder“ heraus.

Georg Kreisler starb am 22. November 2011 in Salzburg.



wallpaper-1019588
Huawei Mate 20 Pro: Vermeintlicher Dummy zeigt gebogene Seiten
wallpaper-1019588
BAG: Keine Karenzentschädigung nach Rücktritt vom Wettbewerbsverbot!
wallpaper-1019588
Geburtstags-Brownies
wallpaper-1019588
BGH-Urteil zum Übernahmeangebot bei der Celesio AG (jetzt: McKesson Europe AG): Preise für Wandelschuldverschreibungen sind zu berücksichtigen
wallpaper-1019588
Real in Anime Special 1: Ghost in the Shell-Franchise in Real Life
wallpaper-1019588
Resteverwertung: Schokoladen-Haselnuss-Kuchen mit Nikolaus
wallpaper-1019588
Grupotel Acapulco Playa
wallpaper-1019588
[Rezension] True North, Bd. 2: Schon immer nur wir - Sarina Bowen