Göttliche Berührung ermöglicht Leben

In seinen monatlichen Interviews gibt Alexander Wagandt immer Beispiel und Denkhinweise. Einen solchen Auszug findest du hier. Die Polarität kommt indirekt deutlich zum Ausdruck und auch, das Leben ist‘. Geburt und Tod sind nur zwei Pole, die bei jedem Wesen Wahrnehmung entstehen lassen.

Beobachte am besten selbst, welche Wahrnehmung durch den Text bei dir ausgelöst wird. Nimm es nicht einfach hin, sondern nutze die Gelegenheit, es auch zu hinterfragen.

Auszug von Alexander

 

Es gibt drei Ebenen auf denen wir mit dem Göttlichen in Berührung kommen, bei der Geburt, beim Tod und beim Sex – zwingend.

Alle sind symbolisch erkennbar. Dass auf die Welt kommen – das Reinkarnieren, in das Fleisch gehen.

Der Tod – aus dem Fleisch hinausgehen zurück in die Göttlichkeit. Auch hier finden wir sprachliche Hinweise – Sarg heißt Körperfresser. Das Körperliche wird entfernt, das Formale, das Geistige wird freigesetzt.

Und im Sexuellen, wo aus dem beiden, wir würden sagen, aus den gegensätzlichen Polen, aus den Polen, die einander bedingen und einander brauchen, ein drittes Neues, das Leben entsteht.

 Und an all diesen drei Stellen finden wir Missbrauch. Bei der Geburt, wenn die Kinder noch unreif per Kaiserschnitt, inzwischen zu über 70 Prozent in den USA zur Welt gebracht werden. Ganz wichtig – so unreif, wie die Bananen und die Kiwis, die du im Supermarkt kaufen kannst.

Und wenn wir auf der anderen Seite sehen, wie die natürliche Geburt von der Hebamme, in unglaublicher Form erschwert wird und gleichzeitig, das, was stattfindet beim Tod, nichts mehr mit einem menschenwürdigen Umgang mit den alten Menschen zu tun hat.

Und jetzt ist es die Sexualität, die dort unter Beschuss steht, die verändert wird und aus dem Göttlichen, ein unreifes Kinderszenario macht. Das ist der Hinweis, plus über magische Missbräuche, diese Tore zu missbrauchen, auf einer ganz umfangreichen energetischen Ebene. Das ist das, was wir erleben.

 

Warum bringt, Alexander diese Meldung mit? Damit wir sehen, wie verzweifelt sich das System sich auf allen Ebenen wehrt und wie komplex all das, was um uns herum geschieht und was für einen kleinen Anteil wir üblicherweise nur wahrnehmen.

 

Mit Gott ist die Quelle, das Eine oder auch Universum zu verstehen. Nicht der alte Mann im Rauscherbart.

wallpaper-1019588
Sanft & weit: 5-Gipfel-Runde in der Osterhorngruppe
wallpaper-1019588
Alles bunt in Valorants Akt 2
wallpaper-1019588
Miterfinder der PC-Maus ist verstorben
wallpaper-1019588
Yashahime: Neues Poster zum TV-Anime veröffentlicht