Glanzmispel pflegen: Standort, Schnitt & Vermehrung

rotlaubige-Glanzmispel-PflegeTony Baggett

Insgesamt gibt es über 65 Arten der Glanzmispel. Sie schmücken Gärten und Kübelkulturen mit ihren immergrünen Blättern. Sowohl als Baum, Hecke, als auch als Strauch wirken Glanzmispeln imposant und bieten Schutzmöglichkeiten für Vögel. Für den heimischen Garten ist die Glanzmispel immer eine gute Wahl. Was es bei der Glanzmispelpflege zu beachten gibt, verraten wir dir hier.

Die Pflege der Glanzmispel (lat. Photinia) im Überblick

Je nach Art der Glanzmispel unterscheiden sich die Anforderungen an die Pflege, jedoch bevorzugt die Glanzmispel grundsätzlich eine moderate Bewässerung und sonnige bis halbschattige Standortbedingungen. Beim Beschnitt von Solitärpflanzen und kleineren Sträuchern sollten verkahlte und herabhängende Äste entfernt werden, bei größeren Heckenbepflanzungen sollten mit manuellen Scheren zusätzliche Triebe in Trapezform beschnitten werden.

Standort und Bodenverhältnisse

Je nach Art der Glanzmispel können sich Standortbedingungen und die Pflanzenpflege leicht unterscheiden. Das Rosengewächs wächst bevorzugt in der Sonne. Schattige Standorte sind zu vermeiden. Vollsonnige Standorte sind möglich, jedoch nicht notwendig. Auch an halbschattigen Standorten lässt sich die Glanzmispel kultivieren. Wichtig hervorzuheben ist zudem, dass die Glanzmispel an einem windgeschützten Standort am besten anwächst. 

Betrachten wir die Bodenverhältnisse, bevorzugt das asiatische Gewächs durchlässige Bodenbedingungen. Dadurch vermeiden Sie Staunässe. Gerne darf der Boden auch leicht feucht sein, nass jedoch in keinem Fall. Gerade bei der Bepflanzung im Kübel ist es wichtig, für einen Ablauf zu sorgen. Andernfalls könnten die Wurzeln zu schimmeln beginnen.

Schnittmaßnahmen: Ist die Glanzmispel giftig?

Glanzmispel PflegeRockyYan Beeren der chinesischen Glanzmispel (lat. Photinia serratifolia)

Der Schnitt der Glanzmispel ist wohl die größte Herausforderung in der jährlichen Pflanzenpflege. Falsche Schnittmaßnahmen können die Pflanzen anfällig für Krankheiten machen und sie sogar verkahlen lassen. Einen gesonderten Schutz benötigen Sie während der Schnittmaßnahmen nicht. Die Glanzmispel ist in ihrer Grundstruktur nicht giftig. Lediglich die Beeren sind beim Verzehr für Menschen schwach giftig. Schnittmaßnahmen erfolgen häufig vor der Bildung der Frucht. 

Sobald die Blüten der Glanzmispel im Herbst verblühen, können die Schnittmaßnahmen beginnen. Für Schnittmaßnahmen sollten bedeckte Tage gewählt werden. Regnen sollte es auch am Folgetag nicht. Wasser könnte in die Schnittstellen eindringen.

Schnitt von Solitärpflanzen und Sträuchern

Die Schnittmaßnahmen unterscheiden sich je nach Kultivierung. Eine Heckenbepflanzung wird beispielsweise anders geschnitten als eine Glanzmispel in Solitärstellung. Schneiden Sie eine Glanzmispel als Hochstämmchen, sollten Sie insbesondere verkahlte und herabhängende Äste entfernen. Für einen Formschnitt können Sie zudem alle Äste und Blätter entfernen, die dem kugelförmigen Blattwerk nicht entsprechen. Altes Holz und Verwelktes wird im gleichen Zuge bei Pflanzen in Solitärstellung entfernt. 

Bei Bedarf können Sie Sträucher und Solitärpflanzen zudem im Frühjahr eine Handbreit über dem Boden abschneiden. Das verjüngt die Pflanzen. Zu bedenken sei jedoch, dass die Sträucher in diesem Jahr wahrscheinlich keine Blüten ausbilden, da sie ihre Energie für das Wachstum benötigen.

Schnittmaßnahmen für Heckenbepflanzungen

Beim Verschnitt von Hecken sind weitere Punkte zu beachten. Hier werden nicht nur verkahlte Stellen und Totholz gekürzt, sondern auch neue Triebe. Kürzen Sie Seitentriebe ein und entfernen Sie neue Triebe am Boden direkt, sofern Sie die Hecke nicht dichter und breiter wachsen lassen möchten. Ein Schnitt in Trapezform ist dabei notwendig, um das Verkahlen der Pflanze zu vermeiden.

Für die Schnittmaßnahmen können Sie manuelle Heckenscheren verwenden. Elektrische könnten den Pflanzen schaden, da sie sensibel auf Schnitte reagieren.

Düngen und Gießen

Buchsbaum FlüssigdüngerIryna Inshyna

Glanzmispeln sind genügsam. Sie bevorzugen eine moderate Bewässerung. Für Gartenbesitzer sind das gute Neuigkeiten: Eine Bewässerung der Glanzmispel ist nur in Trockenperioden notwendig. Vorausgesetzt, es handelt sich um ausgewachsene Pflanzen. Jungpflanzen benötigen ausreichend Wasser. In den Sommermonaten von Juni bis August ist es notwendig, die Pflanzen nahezu täglich zu gießen. Im restlichen Jahr genügt das Regenwasser sowie die Feuchte, welche die Pflanze aus dem Boden gewinnt. 

Lediglich Pflanzen in Kübeln benötigen ganzjährig eine moderate Bewässerung. Gießen sollten Sie die Pflanzen jedoch erst, wenn die Erde einmal vollständig getrocknet ist. Zudem sei während der Bewässerung darauf zu achten, nur den Boden zu bewässern. Wasser auf den Blättern könnte eine Pilzbildung begünstigen.

Düngergaben sollten für die Glanzmispel rationiert werden. Das Rosengewächs reagiert empfindlich auf einen Überschuss an Nährstoffen, benötigt für das Wachstum und die Blütenbildung jedoch Abgaben. Hier empfiehlt sich die Ausgabe eines Langzeitdüngers im Frühjahr. Dieser stellt die ganzjährige Nährstoffversorgung sicher. Die Mehrnährstoffdünger werden dem Gießwasser beigemischt und an trockenen Tagen ausgebracht. Reich an Stickstoff darf der Dünger gerne sein.

Pflege im Winter und bei Frost

Glanzmispel-Photinia-PflegeKanphotoSS

Im Winter ruht die Natur. Das gilt auch für die Glanzmispel. Die asiatische Pflanze ist winterhart und verträgt Frosttemperaturen bis zu -20 Grad. Übliche Winter in unseren Breitengraden vertragen sie als Sträucher, Solitäre und Heckenbepflanzungen gut. Sollte der Winter doch einmal sehr frostig werden, können Tannenzweige, Hornspäne oder trockenes Laub die Wurzeln der Pflanzen schützen.

Eine Ausnahme bilden Kübelbepflanzungen. Im Kübel ist die Glanzmispel nicht winterhart, da sie sich nicht eigenständig gegen die winterlichen Temperaturen schützen kann. Ein Vlies bietet hier Abhilfe. Zudem sollten Topfpflanzen an geschützten Standorten überwintern. Eine Terrasse mit Überdachung, ein Flur oder ein windgeschützter Standort an einer Hauswand sind möglich. 

Zu beachten sei zudem, dass der Grad der Winterhärte zwischen den Arten der Glanzmispel unterschiedlich ausfällt. Das Ausbringen eines zusätzlichen Schutzes lohnt sich in jedem Fall.

Vermehren: So gelingt es

Sie können nicht genug von Ihrer Glanzmispel bekommen? Dann können Sie diese durch Aussaat oder Stecklinge vermehren. In den Beeren der Pflanze sind Samen enthalten. Diese können Sie herausnehmen, sie trocknen und anschließend in einem Frühbeet aussäen. Sobald sich Setzlinge gebildet haben, können Sie die Pflanzen ins Beet pflanzen. 

Alternativ empfiehlt sich die Vermehrung über Stecklinge. Hierfür trennen Sie Triebe von der Glanzmispel ab, die mindestens zwei Blätter besitzen. Anschließend können Sie diese im Anzuchtkasten heranziehen.


wallpaper-1019588
#1209 [Review] brandnooz Box Juli 2022
wallpaper-1019588
[Comic] Trauma Tales Sammelband [1]
wallpaper-1019588
[Senf] MacBook Pro 14 (2021)
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [14]