Gisela May – Theater, Kleinkunst und Chansons

Die deutsche Chansonsängerin und Schauspielerin Gisela May kam am 31. Mai 1924 in Wetzlar zur Welt.

Nach dem Besuch der Schauspielschule in Leipzig war sie ab 1951 am Deutschen Theater in Berlin und seit 1962 am Berliner Ensemble engagiert.

Ender der 1950er Jahre wurde die Künstlerin für das Chanson entdeckt. Der Komponist Hanns Eisler erkannte ihr Talent.

Seitdem ist Gisela May mit Chansonabenden und Schallplatten einem großen Publikum bekannt geworden.

Bevorzugt bringt sie Texte von Kurt Tucholsky, Erich Kästner, Friedrich Hollaender – bis hin zu französischen Autoren wie Jacques Brel.

Auch ihre Rolle in der TV-Serie „Adelheid und ihre Mörder“ machte sie populär.



wallpaper-1019588
Glutenfreie Kekse und Spekulatius von Coppenrath – Großes Vorweihnachtsgewinnspiel
wallpaper-1019588
Anime-Klassiker Inuyasha wird in Deutschland vollständig synchronisiert
wallpaper-1019588
Neues Projekt – Raspberry Pi3
wallpaper-1019588
Zum Abschluss in die Vollen
wallpaper-1019588
Überbackene Putenschnitzel mit Camembert
wallpaper-1019588
Review: AVENGERS: INFINITY WAR - Thanos ist da!
wallpaper-1019588
Rosarote Wolke
wallpaper-1019588
Das instinktive politische Handeln – Sunflower Bean im Interview