Ginger Ale zuckerfrei & fructosefrei

112-Ginger-Ale-fructosearm-zuckerfrei-L
  • ZUTATEN:
  • 500 ml Wasser
  • 200 g frischer Ingwer
  • 150 g Traubenzucker (od. mehr)
  • Mineralwasser sprudelnd
  • Zitronen- oder Limettenscheibe
Druckerfreundlich oder PDF

INGWER – diese Wunder-Knolle hat mich in ihren Bann gezogen und der zitronig-scharfe Geschmack begleitet mich schon seit einiger Zeit in der Küche. Egal ob für asiatisches Essen, in Suppen, für herrlichen Ingwer-Tee oder erfrischende Ingwer-Limonade, besser bekannt als Ginger Ale.

Ich mag Ingwer auch wegen seiner Wirkung so gerne. Dieser Wurzel werden antioxidative, antiemetische, entzündungshemmende, sowie anregende Effekte auf die Magensaft-, Speichel- und Gallenbildung sowie der Darmfunktion zugesprochen. Kein Wunder also, dass Ingwer zu den ältesten Hausmitteln gegen Magenschmerzen (besonders Ginger Ale), Übelkeit und Erbrechen zählt. In der asiatischen Alternativmedizin wird er auch zur Behandlung von Rheuma, Muskelschmerzen und Erkältungen verordnet.

Gerade jetzt zum Beginn der kalten Jahreszeit ist Ginger Ale perfekt. Es hilft bei einer bösen Erkältung, tut gut im Hals und durch das Chinin hilft es sogar Fieber zu senken. Und man kann den Ingwer-Sirup zweifach einsetzen – an warmen Tagen als erfrischenden Drink und im Herbst/Winter als heißes Power-Getränk. Wenn es also für Tee noch zu warm ist, den Sirup einfach mit Mineralwasser oder stillen Wasser aufspritzen. Oder man brüht das Ginger Ale zusammen mit ein wenig Zitronensaft zu einem heißen Tee auf – für eine wärmendes und wohliges Gefühl!

 

Zubereitung

Den Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Ingwer-Scheiben, Wasser und Traubenzucker in einem Kochtopf zum Kochen bringen, Hitze reduzieren und solange köcheln lassen, bis sich die Flüssigkeit um die Hälfte auf ca. 250 ml reduziert hat (das kann bis zu 30 Minuten).

Den Ingwer-Sud zusammen mit den Ingwer-Scheiben in ein verschließbares Glas füllen, abkühlen lassen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag die Flüssigkeit abseihen. Am besten schmeckt der Ingwer-Sirup aufgespritzt mit sprudelnden Mineralwasser, etwas frischen Zitronensaft oder mit einer Zitronen- oder Limettenscheibe.

  • Dieses Rezept ist: Glutenfrei - Laktosefrei - Caseinfrei - Ohne Milch - Sojafrei - Ohne Ei/Eifrei - Nussfrei - Fructosearm - Histaminarm - Zuckerfrei - Hefefrei - Vegan - Vegetarisch

Tipps

  • Sämtliche Zutaten können je nach Geschmack angepasst werden. Beim Süßen kann man auch Stevia oder Reissirup verwenden – am besten einfach ausprobieren, was einem persönlich schmeckt. Sollte der Sirup mit 150 g Traubenzucker zu wenig süß sein, kann man die Menge natürlich auch gerne erhöhen (zB 200 g)! Und sollte einem der Ingwer-Geschmack etwas zu intensiv sein, dann einfach mehr Mineralwasser verwenden.
  • Im Sommer schmeckt die Ingwer-Limonade besonders gut, wenn man sie mit etwas frischen Zitronen- oder Limettensaft aufpeppt – für kalte Tage lässt sich der Ingwer-Sirup auf zu einem wärmenden Heißgetränk aufbrühen.
  • Den gekochten Ingwer auf keinen Fall verwerfen! Dieser kann noch mehrfach verwendet werden, zB für einen heißen Ingwer-Tee oder zum Würzen beim Kochen.

 

Ginger Ale zuckerfrei fructosefrei - Ingwer Limonade

Ginger Ale zuckerfrei fructosefrei - Ingwer Limonade

Ginger Ale zuckerfrei fructosefrei - Ingwer Limonade

 


wallpaper-1019588
Sebastian Heisele gewinnt das Turnier und neues Selbstvertrauen
wallpaper-1019588
LTD-Ride #2 is in the books
wallpaper-1019588
Neuster Algarve-Krimi: Zu Besuch bei Autorin Bettina Haskamp
wallpaper-1019588
Grundrezept: Bärlauchsalz
wallpaper-1019588
Offener Brief an AfD-BuVo: Höcke und Kalbitz ausschließen oder …
wallpaper-1019588
Corona-Tagebuch New York, Day 14: Bringing out the dead
wallpaper-1019588
Online Casinos auf dem Smartphone immer beliebter
wallpaper-1019588
Aus Office 365 wird Microsoft 365