Geschäftspartner

Ich schlenderte langsam über den Hof zur Notaufnahme des Bad Dingenskirchener Krankenhaus. Medizynicus hatte mich irgendwie zu einem Besuch überredete. Er hat mich mit Yogi-Tee und veganem Gebäck geködert. Ich glaube, ihm ist einfach nur langweilig.

An der Tür zur Notaufnahme sah ich zwei Gestalten, die hektisch zu diskutieren schienen. Sie sahen irgendwie nicht nach dem typischen Bad Dingenskirchener Geldadel aus. Der eine trug eine Bomberjacke und der andere – ein Flügelhemd? Ja, es war ein Flügelhemd, das notdürftig in eine alte Jeans gestopft war. Da mir die Gestalt den Rücken zuwandte, konnte ich nur lange, fettige Zotteln sehen, aber diese kamen mir irgendwie bekannt vor… Erschrocken hielt ich inne. Es war tatsächlich Balthasar. Leider blieb mein abruptes Stehenbleiben nicht unbemerkt. Die Bomberjacke und Balthasar drehten sich um und sahen mich an. Medizynicus hatte mir ja schon von Balthasars mysteriöser Wiederaufnahme erzählt, aber dass er gleich das erste sein würde, was mir hier begegnete… damit hatte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet.
“Ah, Anna…” sagte Balthasar und grinste breit.
“Balthasar… Rücken wieder fit? Oder was ist es jetzt, das dich so quält?”
“Ach, weißt du, Anna…” sagte Balthasar und guckte dabei ganz besonders unschuldig. “In meinem Alter hat man halt so verschiedene Gebrechen…”
“Mit Mitte dreißig?” spottete ich.
“Wenn du das mitgemacht hättest, was ich mitgemacht habe…” deutete Balthasar geheimnisvoll an.
“Aber es geht dir ja schon gut genug, um Besuch zu empfangen.” bemerkte ich scheinheilig. Balthasar blickte irritiert zu seiner Begleitung.
“Das… äh… das ist mein Geschäftspartner…”
Der Typ mit der Bomberjacke streckte mir enthusiastisch eine Hand hin und entblößte eine Reihe nikotingelber Zähne. Seine Händedruck war hart und sein Blick bohrend. “Ich bin Walter Müller.” erklärte er mir. Walter Müller, alles klar, dachte ich. “Hast du ein Auto?” fragte “Walter” interessiert. Balthasar stieß ihm in die Rippen.
“Ja.” sagte ich. “Es hat etwa 10 Waggons und fährt auf Schienen.”
“Eine Stretchlimo?” fragte “Walter” und seine Augen leuchteten.
“Sie ist mit dem Zug gekommen, du Idiot!” fuhr Balthasar ihn an.
“Ach so…” “Walter” wirkte enttäuscht.
“Ich geh dann mal…” sagte ich und ging langsam rückwärts…

Komisches Pack. Medizynicus würde einiges zu erklären haben…


wallpaper-1019588
Top 5 Karriere-Tipps – die ersten Schritte zum beruflichen Erfolg
wallpaper-1019588
Senf, Schalotten und Rind
wallpaper-1019588
Ordentlich Power unter der Haube: Der legendäre BRIO Rennwagen mit Fernsteuerung & VERLOSUNG
wallpaper-1019588
Was ist gefährlicher: die Krankheit oder die Impfung?
wallpaper-1019588
Hello CarPlay
wallpaper-1019588
Ashley Food - Mad Dog Inferno Hot Sauce
wallpaper-1019588
Persona 5 the Animation: Erster deutscher Clip veröffentlicht
wallpaper-1019588
Sollte man gesehen haben – Naturattraktion “Ses Fonts Ufanes” sprudeln wieder