Gemeinsam sind wir stark!

Gemeinsam sind wir stark!

Quelle: Helmut Mühlbacher


"Wir könnten viel, wenn wir zusammenstünden.“
Friedrich v Schiller
Ihr Lieben,
heute möchte ich Euch die Geschichte von Peter Graf v. Eysselsburg  erzählen:Füreinander statt gegeneinander macht glücklichZwei Brüder wohnten einst gemeinsam auf einem großen Bauernhof.
Der Jüngere war verheiratet und hatte Kinder.
Der Ältere war unverheiratet und lebteallein. 

Gemeinsam sind wir stark!

Quelle: Karin Heringshausen

Die beiden Brüder arbeiteten zusammen, sie pflügten das Feld zusammen und streuten zusammen Samen aus. Zur Zeit der Ernte brachten sie das Getreide ein und teilten die Garben in zwei gleich große Stöße, für jeden einen Stoß Garben. Als es Nacht geworden war, legte sich jeder der beiden Brüder bei seinen Garben nieder, um zu schlafen.
Der Ältere aber konnte keine Ruhe finden und sprach in seinem Herzen:
"Mein Bruder hat eine Familie, ich bin dagegen allein und ohne Kinder, und doch habe ich gleich viele Garben genommen wie er. Das ist nicht recht." 

Er stand auf, nahm von seinen Garben und schichtete sie heimlich und leise zu den Garben seines Bruders. Dann legte er sich wieder hin und schlief ein. 

In der gleichen Nacht nun, geraume Zeit später, erwachte der Jüngere. Auch er musste an seinen Bruder denken und sprach im Herzen: "Mein Bruder ist allein und hat keine Kinder. Wer wird in seinen alten Tagen für ihn sorgen?"

Und er stand auf, nahm von seinen Garben und trug sie heimlich und leise hinüber zum Stoß des Älteren.

Als es Tag wurde, erhoben sich die beiden Brüder, und wie war jeder erstaunt, dass ihre Garbenstöße die gleichen waren wie am Abend zuvor. Aber keiner sagte dem anderen ein Wort.
In der zweiten Nacht wartete jeder ein Weilchen, bis er den anderen schlafend wähnte. Dann erhoben sie sich, und jeder nahm von seinen Garben, um sie zum Stoß des anderen zu tragen. Auf halbem Weg trafen sie plötzlich aufeinander, und jeder erkannte, wie gut es der andere mit ihm meinte.
Da ließen sie die Garben fallen und umarmten einander in brüderlicher Liebe."

Gemeinsam sind wir stark!

Quelle: Raymonde Graber

Ihr Lieben,
in meinem Alltag erlebe ich innerhalb von Familien immer wieder, wie sehr häufig die einzelnen Familienmitglieder vor allem auf ihren eigenen Vorteil bedacht sind. 
Das Merkwürdige ist, dass dieser Ergoismus nicht dazu führt, dass diese Menschen glücklich sind, Freude, Frieden, Fröhlichkeit ausstrahlen.Das Geheimnis des glücklichen gemeinsamen Lebens liegt darin, für den Anderen da zu sein, sich um an Anderen zu kümmern, sein Glück und Wohlergehen im Auge zu haben.
Wenn das geschieht, strahlt das auch auf uns zurück und auch wir werden glücklich und zufrieden.
Gemeinsam sind wir stark!  
Denn es gilt weiter das alte Wort, dessen Autor ich leider nicht kenne:
"Geteiltes Leid ist HALBES Leid,
geteilte Freude ist DOPPELTE Freude!"

Ich wünsche Euch heute einen wunderbaren Start in das Wochenende und und grüße Euch ganz herzlich mit viel Freude, Fröhlichkeit und Frieden
Euer fröhlicher Werner aus Bremen

wallpaper-1019588
Anfahrt zur Arbeitsstelle (Wegzeit) = Arbeitszeit?
wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Winterräder“
wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Berufslehre, Studium oder Quereinstieg – welchen Weg wählen Sie?
wallpaper-1019588
Nadal’s Hochzeitsgäste kommen auf Mallorca an
wallpaper-1019588
Paluten bedankt sich bei Zuschauern für 7 Jahre YouTube
wallpaper-1019588
Gewaltverbrechen sind ein Umsatz- und Verdienstfaktor für die Asylindustrie
wallpaper-1019588
Rezension: Wohlfühlgerichte aus einem Topf