Gemeinsam Lesen // 05.05.2015

Gemeinsam Lesen // 05.05.2015
Eine Aktion von Weltenwanderer und Schlunzen-Bücher
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?Ich lese aktuelle in bisschen parallel. Ich habe Salman Rushdie, Mitternachtskinder angefangen und bin auf Seite 130. Da ich das Buch heute jedoch erstmal in der Bücherei abgeben muss, fange ich Jane Austen, Überredung  an und hol mir den Rushdie die Tage nochmal heim. 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?Bei Rushdie: "Schleppend folgten ihre Füße den seinen, hinauf in die oberen Bereiche der riesigen, deprimierenden, heruntergekommenen Mietskaserne, in der Lifafa Das und seine Vettern eine kleine Ecke ganz oben haben... hier, kurz vor dem obersten Stockwerk, sieht sie trübes Licht auf die Köpfe Schlange stehender Krüppel durchsickern."
Bei Austen: "Dass Lady Russel bei  ihrem gefestigten Alter und Charakter und ihrer finanziellen Unabhängigkeit an eine zweite Ehe nicht dachte, bedarf keiner Entschuldigung in den Augen der Öffentlichkeit, die eher dazu neigt, unvernünftige Entrüstung zu zeigen, wenn eine Frau tatsächlich wieder heiratet, als wenn sie es nicht tut; aber dass Sir Walter weiter alleine blieb, verlangt eine Erklärung."
3. Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)Zu Jane Austen kann ich nach einer Seite noch nicht viel sagen. Der Salman Rushdie hingegen fasziniert mich. Hier und da muss man zwar echt mitdenken, um den Faden nicht zu verlieren. An sich ist die Sprache jedoch fantastisch. Sehr bildhaft, aber nicht kitschig. Ein bisschen derb, aber nicht niveaulos. Amüsant, aber trotzdem den Ernst der Geschichte bedenkend. Mit den (indisch-muslimischen) Namen hab ich allerdings ein bisschen Probleme :D Die kann ich mir nicht so gut merken.4. Könntest du dir dein aktuelles Buch gut als Film vorstellen? Welche Rolle würdest du gerne darin spielen?Mh... ich muss da irgendwie zwanghaft an Bollywood denken, da das Buch natürlich in Indien spielt. Aber so darf man sich das gar nicht vorstellen. Ich denke man könnte aus dem Buch einen interessanten Film zaubern, ein bisschen an die Verfilmung von Isabel Allendes Geisterhaus erinnernd. Ich glaube aber nicht, dass ich bis hierhin eine Rolle spielen möchte. Den weiblichen Figuren haftet irgendwie immer etwas Dramatisches an. Sie sind nicht wirklich glücklich.  Ich glaube aber, dass ich mir bis hierhin gar kein großes Urteil erlauben kann. Bin ja erst auf S. 130.