gelesen: Food for Futur


Das restlos gute Kochbuch: nachhaltig, klimafreundlich und lecker; von Martin Kintrup (übrigens aus Münster, also quasi um´s Eck von mir)
 erschienen im Südwest Verlag; ISBN: 978-3-517-09899-9: Preis: 22,00 €

Im Buch geht es von Anfang bis Ende um Nachhaltigkeit.
Angefangen von der Küchenausstattung über die Ökobilanz von Lebensmittel (ein Saisonkalender ist da Pflicht), plastikfreies Einkaufen, richtige Lagerung, Gärtnern und Restverwertung.
Über 100 Rezepte finde ich im Buch, zwischen denen immer wieder Infos z.B. zu Fleisch oder Fisch eingestreut sind.
Ein Zitat möchte ich hier schreiben: „ Fleisch sollte nicht geächtet, sondern wertgeschätzt werden.“
Der Autor ( nach meinen Recherchen kein gelernter Koch) arbeitet mit Wildfleisch. Ein Großteil der Rezepte ist aber vegetarisch oder auch vegan.
Die Zutaten sind alle nicht so exotisch, dass ich sie nicht kaufen könnte. In jedem Kapitel gibt es Informationen, wie eine gute Resteverwertung aussehen kann.
Es wird wirklich alles verwendet. Auch Blumenkohlblätter, Radieschenblätter für ein Pesto, aber auch Möhrengrün, was sonst für die Kaninchen übrig bleibt. 😉
Mich spricht der Nachhaltigkeitsgedanke sehr an. Bei vielen Dingen ist Umdenken angesagt, was wiederum mit Veränderungen zu tun hat und das braucht seine Zeit. Es muss ja nichts im Hauruck- Verfahren erfolgen.
Wenn jeder von uns mit kleinen Dingen beginnt, dann macht das in Summe ganz viel.
Ich stelle Euch den Link für den Blick ins Buch natürlich wieder ein. Denkt aber bitte daran den heimischen Buchhandel zu unterstützen und die Postboten zu entlasten.
gelesen: Food for Futur (Die Bildrechte liegen beim Verlag!) 
* Food for Future: Das restlos gute Kochbuch: Nachhaltig, klimafreundlich und lecker - Mehr als 100 Rezepte und zahlreiche Tipps für einen ... Alltag - für Einsteiger und Fortgeschrittene  
(*Affiliate-Link)
#Werbung: Das Buch wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt was aber keinerlei Einfluss auf meine (subjektive) Meinung hat.