gefüllte Cannelloni

gefüllte CannelloniWie gut, dass ihr mich beim kochen nicht sehen könnt. Heute habe ich mich das erste Mal so richtig aufgeregt und geflucht.
Eigentlich sollte es gefüllte Yufka-Taschen geben. Ich habe dafür eine super leckere Füllung kreiert. Aber diese §$&/§$%)"-Dinger sind trotz des Befeuchtens immer wieder auseinander gerissen, die Füllung lief raus und die Küche sah dort aus wie auf einem Schlachtfeld.
So entschloss ich mich, den Teig in den Müll zu werfen, da es keinen Sinn mehr machte. Und meine Nerven wollte ich auch schonen.
Super, dachte ich. Jetzt habe ich diese mega leckere Füllung kreiert und kann damit nichts füllen. Aber ein kurzer Blick in unseren Vorratsschrank hat mich gerettet: Wir hatten noch Cannelloni. Juhu!
Leider sind meine Cannellonis nur zur Hälfte gefüllt, weil ich zu wenig Füllung hatte (ein weiterer Moment, in dem ich mich über die Yufka-Taschen aufgeregt habe ;-)). Das Rezept habe ich aber für euch direkt angepasst, so dass es für komplett gefüllte Cannellonis reichen müsste.
Und nun gibt es endlich das Rezept für euch.
Ihr braucht (für etwa 13 Stück)
Cannelloni
450 Gr. Soyananda (veganer Sauerrahm)
2 Zwiebeln
3 mittelgroße Tomaten
1 Paprika
2 EL Tomatenmark
Gewürze: Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Kräuter der Provence
etwas Öl zum Anbraten
ggf. Petersilie
Und so geht´s
Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln schälen, in kleine Würfel schneiden und in dem heißen Öl glasig anbraten.
Übriges Gemüse waschen, ebenfalls in kleine Würfel schneiden und kurz mit anbraten.
Tomatenmark und 250 Gr. Sauerrahm hinzugeben und gut miteinander verrühren.
Mit den Gewürzen nach Geschmack abschmecken.
Eine nach der anderen Cannelloni füllen.
Ich stelle die Cannelloni auf ein kleines Brettchen und drücke leicht, so dass das Ende gut mit dem Brettchen verbunden ist. Dann fülle ich die Cannelloni mit der Füllung. Sobald sie gefüllt ist, bringe ich die Cannelloni in die Waagerechte (das Brettchen bleibt noch unten am Ende dran) und lege sie in die Auflaufform, dann nehme ich das Brettchen weg. Diese Methode funktioniert bei mir am Besten.
Die anderen 200 Gr. des Sauerrahms würze ich mich Salz, Pfeffer und Kräuter der Provence und verteile sie über die Cannelloni. Falls etwas von der Füllung übrig bleibt, könnt ihr sie auch auf den Cannellonis verteilen.
Ihr solltet darauf achten, dass die Auflaufform gut gefettet ist und die Sauce überall hin verläuft, da die Cannellonis sonst sehr trockene und harte Stellen bekommen.
Nun bei ca. 180 Grad (Umluft) für ca. 30 Minuten im Backofen backen, Wie immer ist die Zeit individuell und abhängig von eurem Backofen.
Wenn sie fertig sind, verfeinere ich sie noch mit Petersilie, das schmeckt dazu so lecker.
gefüllte Cannelloni
gefüllte Cannelloni