Geburtstag verpasst

Geburtstag verpasstMensch, da haben wir doch glatt den Geburtstag von Pippi Langstrumpf verpasst. Die ist nämlich am Freitag 65 Jahre alt geworden, und keiner hats gemerkt.
Das Buch, dass heute noch in Millionen Kinderzimmern zu finden ist, beginnt mit den Worten: "Am Rande der kleinen, kleinen Stadt lag ein verwahrloster Garten. In dem Garten stand ein altes Haus, und in dem Haus wohnte Pippi Langstrumpf..." 
Für viele Kinder wird sie die erste Heldin und lässt Kinder glauben, dass man alles machen kann. Ja, ich habe es auch versucht, bei mir hat es allerdings nicht so gut geklappt, mir meine Welt zu machen. Ihr vollständiger Name ist Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf.
Mutter der kleinen Pippi ist Astrid Lindgren, die einst die Geschichte von dem Mädchen mit den roten Zöpfen und den Sommersprossen veröffentlichte.
Was aber auch nur den wenigstens bekannt ist, Astrid Lindgren hatte quasi eine Vorlage, für ihre Geschichte. "Anne auf Green Gables" war der Lieblingsroman von Lindgren und beschreibt das Leben eines 11-jährigen Mädchens, ohne Eltern und mit zwei roten Zöpfen. Den Inhalt dieses Buches hat Lindgren in ihrer Kindheit zusammen mit ihrer Schwester nachgespielt.
Einige Elemente hat sie aus diesem Buch übernommen, zum Beispiel auch einen Teil von Madita, die auf dem Schuldach balanciert. Aber, was ist das für ein Buch "Anne auf Green Gables"? Es ist das erfolgreichste kanadische Buch aller Zeit und weltweit bekannt. Erschienen ist es im Sommer 1908 - da war Lindgren selbst gerade mal ein Jahr alt.
Zur Vorlage: Anne Shirley, erfunden von der kanadischen Schriftstellerin Lucy Maud Montgomery (1874-1942), ist eine elfjährige Waise, die in den 1870er Jahren von einem schon nicht mehr ganz taufrischen Geschwisterpaar adoptiert und so in die Heimat ihrer Schöpferin verschlagen wird: Prince Edward Island, eine idyllische Insel im Sankt-Lorenz-Strom in Ostkanada.  

Und es bliebt für Anne Shirley nicht bei einem Buch, denn nach dem erfolgreichen ersten Teil, folgten sieben weitere Bände. Insgesamt wurde der erste Teil neun Millionen Mal verkauft, ist in der 100. Auflage und wurde in 36 Sprachen übersetzt. Die Serie wurde in Kanada sogar als Serie abgedreht und zu einer der meistegesehenen fiktiven Serien. In Deutschland lief die Serie im ZDF mit dem Titel "Ein zauberhaftes Mädchen".
Übrigens: Die erste Übersetzung ins Schwedische von "Anne auf Green Gables" erschien 1909 im Rabén & Sjörgen Verlag - der gleiche Verlag in dem später Pippi Langstrumpf erschien.
Heute sieht Pippi Langstrumpf übrigens so aus:

Geburtstag verpasst

Bildquelle


Also, Herzlichen Glückwunsch (nachträglich) Pippi Langstrumpf!
Quelle1 + Quelle2

wallpaper-1019588
Karibikstaat Barbados verbietet Einwegprodukte aus Plastik
wallpaper-1019588
Google Page Speed Tool – Update
wallpaper-1019588
watchOS 5.2 erscheint und bringt lang ersehnte Funktion auf die Apple Watch
wallpaper-1019588
NEWS: Blaudzun veröffentlicht Video zur neuen Single “ghosts_pm”
wallpaper-1019588
Weihnachtsmarkt Eröffnung IKEA Ludwigsburg
wallpaper-1019588
MM | 10 |Bücherschätze
wallpaper-1019588
Direkte Service ist gefragt (Infografik)
wallpaper-1019588
Totgesagt | Harlan Coben