Gebastelt: Origami-Lesezeichen

Vor kurzem habe ich Origami für mich entdeckt und mich zunächst an Lesezeichen für meine Blogreihe probiert, da hier der Schwierigkeitsgrad nicht sehr hoch ist. Die Lesezeichen sind schnell gemacht, die Materialkosten gering und das Falten und Papierknicken sogar sehr entspannend. Es ist faszinierend, was sich alles aus quadratischem Papier falten lässt – bisher habe ich diese Varianten gebastelt:

Origami-Lesezeichen

Die Lesezeichen im Einsatz

Das Papierlesezeichen einfach auf die Seitenecke stecken oder zwischen die Seiten legen… Sie stören nicht, sind handlich und lassen lassen sich farblich passend zu den Buchcovern basteln, oder können ein Motiv des Covers darstellen, wie z.B. den Schnetterling im Bild unten links.

Origami-Lesezeichen in BuechernOrigami-Lesezeichen in Buechern_seitlich


Anleitungen aus dem Internet

Die Anleitungen für die kleinen Herzen, das große Herz und das einfache Dreieck habe ich jeweils auf Blogs gefunden. Darüber hinaus gibt es sehr viele Video-Anleitungen.

Schmetterling-Lesezeichen

Dreieck, offene Variante



wallpaper-1019588
Jänner-Review: Be authentic, not unique!
wallpaper-1019588
James Blake veröffentlicht den Titel und das Releasedatum seines neuen Albums
wallpaper-1019588
Schichtarbeit – Tipps für eine effiziente Arbeit in der Nacht
wallpaper-1019588
Wie man 2019 das Ranking in Google beibehält
wallpaper-1019588
Tag 77: Valladolid, ich hatte dich unterschätzt!
wallpaper-1019588
Mario Barth Live in Hamburg 2019 - Männer sind faul, sagen die Frauen
wallpaper-1019588
Tag 76: Der Strand von Tulum
wallpaper-1019588
James Blake: Entwaffnung