#GastPost – Lavendeleis (vegan)

LavendeleisIch freue  mich total, euch heute Lina vom Blog Mandelmilch & Cashewmus vorstellen zu dürfen. Lina kann seit 2013 keine Milchprodukte mehr essen und das, obwohl sie total auf Eis steht! Für uns hat sie heute also ein milchproduktfreies Lavendeleis gemacht <3! Wieso Lavendel? Na, weil die liebe Lina weiß, dass LILA meine ungeschlagene Lieblingsfarbe ist und außerdem ein absolutes Schätzken ist. Schaut auf jeden Fall bei Lina vorbei, sie beschäftigt sich eingängig mit Milchalternativen und hat auch vegane Rezepte und mal einen veganen Monat gemacht :).

Lavendeleis vegan

Mein erster Besuch als Autorin auf einem fremden Blog. Wie schön! Hier zu sein, passt ganz gut. Shia und ich teilen eine Eigenschaft: Wir meiden Milch. Während Shia ja noch eine Menge mehr meidet, versuche ich nur sämtliche TierMILCHprodukte zu streichen. Aber das ist gut. Denn es reicht, um hier mein Rezept für mein veganes Eis mit euch zu teilen.

Weil das Rezept auf Cashews basiert ist es sehr reichhaltig. Das ist aber nicht so schlimm, weil man deshalb auch etwas schneller zufrieden ist. Finde ich zumindest. Und das, obwohl ich wirklich gerne Eis esse und kaum genug bekommen kann. Lavendel habe ich das erste mal in Südfrankreich in einer Crème Brulée gegessen und mir daraufhin geschworen, das unbedingt auch mal auszuprobieren. Zum frieren habe ich den Kitchenaid-Eiskremeinsatz verwendet. Weil die Cashews aber ja einen so hohen Fettgehalt haben, lässt sich hier auch die klassische Variante mit einfach einfrieren und alle 20 Minuten umführen anwenden. So: No Eismaschine necessary!

Lavendeleis   #GastPost – Lavendeleis (vegan) Drucken Weil das Rezept auf Cashews basiert ist es sehr reichhaltig. Das ist aber nicht so schlimm, weil man deshalb auch etwas schneller zufrieden ist. Weil die Cashews aber ja einen so hohen Fettgehalt haben, lässt sich hier auch die klassische Variante mit einfach einfrieren und alle 20 Minuten umführen anwenden. So: No Eismaschine necessary! Author: Lina @ mandelmilchcashewmus.eu Rezeptart: Desserts Ernährungsart: vegan, laktosefrei Portionen: 6-8 Portionen Zutaten
  • 200 gr Cashews (6-24 Std. eingeweicht)
  • 400 ml Mandelmilch (oder jede andere Milchalternative)
  • 2 gestr. EL Kochlavendel
  • 80-100 ml Agavendicksaft (je nach gewünschter Süße)
  • 50 gr Kokosöl
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 1 Prise Salz
Anleitung
  1. Cashews abgießen. Mandelmilch, Lavendel, Agavendicksaft und Salz für 2-3 Minuten aufkochen, vom Herd nehmen und das Kokosöl hineinschmelzen lassen. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  2. #GastPost – Lavendeleis (vegan)
  3. In einem Standmixer Cashews und Lavendel-Mandelmilch pürieren solange mixen, bis eine glatte Creme entsteht. Lässt man die Lavenblüten ganz, könnten sie leicht bitter schmecken, wenn man darauf beisst.
  4. #GastPost – Lavendeleis (vegan)
  5. #GastPost – Lavendeleis (vegan)
  6. #GastPost – Lavendeleis (vegan)
  7. Ab in die Eismaschine und frieren lassen, bis sie die Masse zu Kugeln formen lässt oder eben im Gefrierschrank einfrieren lassen und alle 20 Minuten rühren. Und dann aufessen (natürlich.)
  8. #GastPost – Lavendeleis (vegan)
Anmerkungen Nährwerte wurden mit 100 ml Agavendicksaft berechnet. Nährwerte Portionsgröße: Gesamte Masse Kalorien: 2204 kcal Fett: 142,7 g Gesättigte Fettsäuren: 55,6 g Kohlenhydrate: 164,7 g Zucker: 95,2 g Natrium: 0,4 g Eiweiß: 41 g 3.2.2708

wallpaper-1019588
Neue me&amp;i Styles für Mama & Apfelbäckchen + Verlosung
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Mariazeller Advent
wallpaper-1019588
Infos zum neuen Film des Machers von Devilman Crybaby
wallpaper-1019588
Nacktes Überleben
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Here Be Wolves – s/t
wallpaper-1019588
Die politische Korrektheit, gepachtet von linksgrün
wallpaper-1019588
|Rezension| Marie Force - Neuengland 1 - Vergiss die Liebe nicht
wallpaper-1019588
Nintendo veröffentlicht Daemon X Machina Übersichtstrailer