Für zwischendurch und Hamburg

Long time no see – Was ist passiert?

Ich bin angekommen. In Hamburg. So richtig. So, dass ich überhaupt nicht mehr weg möchte.

Hamburg hat mich endgültig von meinem San Franciscoweh befreit. Nur ganz selten, wenn ich Leute von da drüben treffe, und man mir auf’s Brot schmiert, was da technisch wieder abgeht, werde ich neidisch. Vorgeführt werden neue Apps, neue Ideen, neue Konzepte. Alles erstmal Beta und natürlich USA only. Dann weiß ich wieder, dass ich irgendwann schon wieder nach San Francisco möchte, aber jetzt gerade bin ich hier ausgesprochen glücklich.

Und es passiert so viel und alles geht so schnell.

Es regnet diesen Sommer mehr als sonst, aber dafür müssen wir auch die Blumen weniger gießen.
Sinnvoll wäre es, würde ich in der Schanze wohnen, denn wenn ich mich mit Freunden treffe, dann meistens da. Aber so lange ich nicht da wohne, kann ich wenigstens immer schön mit dem Fahrrad rumkurven. Und das ist toll. Auch, wenn das Fahrrad jetzt schon zwei mal einen Platten hatte, mir zwei Windräder geklaut wurden und eins kaputt ging, auch mein Hamburgfähnchen entwendet und auch vor meinen schönen Plastikblumen nicht halt gemacht wurde. Ja, irgendwas ist immer mit diesem Fahrrad. Jetzt neu: Gangschaltung kaputt!

Aber ich will hier gar nicht klagen… Ich will einfach nur hier bleiben.

Für zwischendurch und Hamburg

 


wallpaper-1019588
Keine Erlösung für Jedermann
wallpaper-1019588
ENTER THE NEXT LEVEL: Neue Weiterbildung zum UX/UI Gamification Designer an der Games Academy
wallpaper-1019588
Hot Green Smoothie
wallpaper-1019588
Erste Bühnenerfahrungen
wallpaper-1019588
"Deutsch-Türken" feiern Özil für dessen penetrante Verweigerung der Integration
wallpaper-1019588
(In) Liebe ernähren
wallpaper-1019588
Biokalma
wallpaper-1019588
Anne Marr von FRÄNZCHEN im Videointerview