Frühbeet selber bauen und bepflanzen: So geht’s!

Frühbeet selber bauen und bepflanzenFrühbeet selber bauen und bepflanzen: Wie Sie am besten vorgehen

Unter dem schützenden Dach eines Frühbeets gedeihen die ersten Pflänzchen bereits dann, wenn es draußen noch kalt ist. Ausgestattet mit einer natürlichen Fußbodenheizung ermöglicht ein solches schon in den kühlen Monaten das Aussäen der ersten Kräuter, Obst- und Gemüsesorten.

Der Bau eines Frühbeets nach Maß ist die optimale Wahl, damit Sie genau so viel Platz zur Verfügung haben, wie Sie für Ihre Pflanzen brauchen. Was Sie für den Bau alles benötigen, wie Sie am besten vorgehen und mit was Sie Ihr fertiges Frühbeet bepflanzen können, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

1. Bausatz nutzen oder lieber komplett selber bauen?

Sie können für Ihr Frühbeet natürlich auf einen Bausatz zurückgreifen. Dieser hat den Vorteil, dass die Materialien bereits in der richtigen Größe und Länge zu Ihnen kommen. Außerdem sind alle Kleinteile im Lieferumfang enthalten und die Bauanleitung erleichtert Ihnen das Zusammenbauen.

Mit einem Bausatz sind Sie jedoch nicht flexibel, was die Größe und die Höhe des Frühbeets betrifft. Ein komplett selbstgebautes Frühbeet können Sie genau auf Ihre Wünsche anpassen. Ob Materialien, Funktionen oder Größe – alles kann individuell geplant und umgesetzt werden.

2. Welche Vorteile hat ein Frühbeet?

Der Bau eines Frühbeets ist mit etwas handwerklichem Geschick recht einfach zu bewältigen. Einmal aufgebaut, braucht es außer einem gelegentlichen Anstrich kaum Pflege.

Mit einem Frühbeet ist zudem ein besonders früher Saisonstart im Garten möglich. Schon bevor dies unter freiem Himmel möglich ist, können Sie die ersten Samen aussäen und Pflänzchen einsetzen. Die Wärmeverteilung im Inneren des Frühbeets ist besonders gut, vor allem wenn es aus Holz besteht und mit den passenden Doppelstegplatten ausgestattet ist. So ist es optimal isoliert und kann die jungen Pflänzchen in kühlen Nächten schützen.

Außerdem können Sie das Frühbeet ganzjährig nutzen. Im Frühling dient es als Aufzuchtort für Jungpflanzen, im Sommer kann es als geschütztes Beet verwendet werden. Während der Herbstmonate bewahrt es Ihre Pflanzen vor der nächtlichen Kälte und sogar im Winter können Sie dort Wintersalate anpflanzen und Wintergemüse aufbewahren.

3. Ein Frühbeet bauen: Diese Materialien brauchen Sie

Stück Holz wird mit einer Handkreissäge geschnittenSie benötigen bestimmte Werkzeuge, um Ihr Frühbeet zusammenzubauen.

Frühbeete werden aus verschiedenen Materialien hergestellt. Aufgrund der natürlichen Optik, der guten Stabilität und der einfachen Verarbeitung bietet sich Holz jedoch als Grundmaterial an.

3.1 Materialien für den Rahmen

Für den stabilen Rahmen eines mittelgroßen Frühbeets benötigen Sie Holzbretter mit einer Stärke von mindestens 15 mm. Davon benötigen Sie vier Bretter, die zusammen das Grundgerüst Ihres Frühbeets bilden:

  • Rückteil: 1 Brett in der gewünschten Länge und mit mindestens 20 cm Höhe
  • Vorderteil: 1 Brett in der gewünschten Länge und mit mindestens 12 cm Höhe
  • Seitenteile: 2 Bretter in der gewünschten Länge mit mindestens 20 cm Höhe – diese Bretter werden noch abgeschrägt, sodass sie mit den Brettern der Vorder- und Rückseite bündig sind.

Für eine effiziente Abschrägung des Beetes empfehlen wir einen Höhenunterschied von rund 8 bis 15 cm zwischen Vorder- und Rückseite.

3.2 Materialien für den Deckel

Für den Deckel können Sie alte Fenster benutzen, wenn diese groß genug sind. Aufgrund der besseren Isolierung empfehlen wir Ihnen jedoch, einen Deckel aus Doppelstegplatten zu bauen. Das ist nicht besonders aufwendig und isoliert Ihre Pflanzen besser als eine Glasscheibe. Als günstige Alternative können Sie auch eine Gewächshausfolie nutzen.

Um den Deckel für das Frühbeet zu bauen, benötigen Sie die folgenden Materialien:

  • 2 lange Holzleisten mit einer Stärke von rund 2 x 4 cm und in derselben Länge wie Vorder- bzw. Rückteil des Korpus
  • 3 kurze Holzleisten ebenfalls mit einer Stärke von rund 2 x 4 cm und in derselben Länge wie die abgeschrägten Seitenteile
  • Eine Doppelstegplatte oder eine Gewächsfolie in der gewünschten Größe

3.3 Kleinteile und Werkzeug

Neben den Grundmaterialien benötigen Sie noch ein paar Kleinteile, um Ihr Frühbeet zusammenzubauen. Sie brauchen:

  • 2 Scharniere,
  • einige längere Schrauben, rund 5 cm lang,
  • einige kürzere Schrauben, rund 3 cm lang, am besten Spenglerschrauben,
  • Holzdübel,
  • Holzleim,
  • bei Bedarf einen Magnetverschluss zum Verschließen und zwei kurze Holzleisten zum Aufspreizen des Deckels.

Außerdem benötigen Sie dieses Werkzeug:

  • Handkreissäge oder Stichsäge,
  • Bohrmaschine,
  • stabiler Cutter,
  • bei Bedarf Winkel-Schraubzwingen zur Fixierung des Rahmens.

4. Frühbeet selber bauen: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Frühbeet wird selber gebautFrühbeet selber bauen und welche Materialien Sie benötigen

Sie haben sich dazu entschlossen, Ihr Frühbeet nach Maß zu bauen? Dann finden Sie im folgenden Abschnitt eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Ihr Garten-Projekt.

4.1 Materialien besorgen

Bevor Sie mit dem Bau Ihres Frühbeets beginnen können, brauchen Sie natürlich die passenden Materialien. Orientieren Sie sich dafür an den Auflistungen weiter oben. Überlegen Sie sich schon vor dem Kauf der Materialien, wie groß das Frühbeet werden soll und besorgen Sie entsprechend lange Bretter, Leisten und Stegplatten.

4.2 Materialien passend zuschneiden

Haben Sie alle Materialien beisammen, dann geht es ans richtige Zuschneiden. Machen Sie sich dafür einen Plan, damit Sie alle Holzteile auf die richtige Länge kürzen. Schneiden Sie mit Ihrer Handkreissäge oder Stichsäge die Bretter für Vorder- und Rückseite sowie die 2 langen Holzleisten für den Deckel auf dieselbe Länge zu.

Schrägen Sie die Seitenteile so ab, dass diese mit den Brettern auf der Vorder- und Rückseite bündig sind. Passen Sie anschließend die kurzen Leisten an die Länge dieser Schräge an und schneiden Sie die Doppelstegplatte auf die passende Größe zu. Die Platte kann ruhig ein paar Zentimeter größer sein als der Rahmen, damit das Holz darunter besser vor dem Regenwasser geschützt ist.

Die Holzelemente sollten Sie an dieser Stelle im Optimalfall lasieren oder einölen. Dadurch wird eine schnelle Verwitterung durch Regen und Erde verhindert.

4.3 Den Rahmen bauen

Nach dem Zuschnitt der Bretter können Sie den Korpus des Frühbeets zusammenbauen. Bohren Sie in die beiden Schnittkanten der Vorder- und Rückteile jeweils 3 kleine Löcher und platzieren Sie darin schmale Holzdübel. Auf derselben Höhe benötigen Sie auch jeweils 3 kleine Löcher auf der Innenseite der Seitenteile, damit die Bretter mithilfe der Holzdübel verbunden werden können. Für eine bessere Stabilität empfehlen wir zusätzlich die Verwendung von Holzleim.

Alternativ können Sie die Bretter miteinander verschrauben. Verwenden Sie dafür unbedingt rostfreie Schrauben in ausreichender Länge und achten Sie für eine schöne Optik auf eine gleichmäßige Platzierung der Schrauben.

4.4 Den Deckel bauen

Bevor Sie mit dem Bau des Deckels beginnen, sollten Sie nochmals kontrollieren, ob die Länge der Leisten und die Größe der Stegplatte zum Rahmen passen. Falls Ihnen beim Zuschnitt ein Fehler unterlaufen ist, können Sie diesen jetzt noch beheben.

Sind die Maße korrekt, dann verbinden Sie die Leisten mit den Dübeln und dem Holzleim. Die beiden langen Holzleisten entsprechen dabei den Längsseiten. Zwei der kurzen Holzleisten fungieren als Seitenteile, die dritte Leiste dient der zusätzlichen Stabilität und wird in der Mitte des Rahmens montiert.

Anschließend schrauben Sie die Stegplatte mithilfe von Spenglerschrauben auf den Rahmen. Sie können auch andere Schrauben verwenden, aber durch die fehlende Dichtung ist die Gefahr größer, dass Wasser in das Innere des Beetes gelangt.

4.5 Deckel und Rahmen verbinden

Verbinden Sie nun mit zwei Scharnieren Deckel und Rahmen. Achten Sie darauf, dass die Scharniere stark genug sind und durch das Gewicht des Deckels nicht verbogen werden.

4.6 Extras einbauen

Ein Magnetverschluss sorgt dafür, dass der Deckel bei Wind sicher verschlossen bleibt. Für eine bessere Belüftung sorgen zwei kurze Holzleisten. Montieren Sie diese mithilfe einer Schraube so, dass sie drehbar sind. Bei Bedarf können Sie die Holzleisten einfach nach oben drehen und den Deckel so einen Spalt aufspreizen. Das ist gerade bei wärmeren Temperaturen sehr hilfreich.

5. Wie befüllt man ein Frühbeet richtig?

Damit das Frühbeet Ihre Pflanzen auch von unten gut schützt, müssen Sie es richtig befüllen. Als unterste Schicht bietet sich zerkleinertes Pflanzenmaterial aus Blättern, Zweigen und Stroh, gemischt mit Pferde- oder Kuhmist an. Dieser Mix bildet eine natürliche Isolationsschicht und fördert das Pflanzenwachstum.

Anschließend wird das Frühbeet mit nährstoffreicher Erde aufgefüllt, sodass die Samen und Pflänzchen mit allem versorgt werden, was sie zum Wachsen brauchen.

6. Was kann man in einem Frühbeet anpflanzen?

Verschiedene Gemüse- und Obstsorten im FrühbeetFrühbeet kann mit unterschiedlichen Gemüsesorten bebaut werden.

Ein Frühbeet ist universell einsetzbar und kann mit den verschiedensten Kräutern, Obst- und Gemüsesorten bebaut werden. Die Bepflanzung sollten Sie dabei an die Jahreszeiten und die Temperaturen anpassen.

6.1 Februar bis April

In den Wintermonaten eignen sich widerstandsfähige Salate und Zwiebelgewächse für das Frühbeet, außerdem können Sie bereits Wurzelgemüse, Gartenkresse und Spinat aussäen. Wenn es im Frühling wärmer wird, dann sind auch Möhren, Kohlrabi, Rucola und Zuckererbsen für Ihr Frühbeet geeignet.

6.2 Mai bis August

Im späten Frühling, wenn es in den Nächten nicht mehr allzu kalt wird, sind auch etwas empfindlichere Pflanzen gut im Frühbeet aufgehoben. Tomaten, Gurken, Auberginen, Buschbohnen und sogar Melonen lassen sich zu dieser Jahreszeit problemlos anpflanzen. Ergänzen Sie im Sommer diese Vielfalt mit verschiedenen mediterranen Kräutern und Sommersalaten.

6.3 September bis Oktober

Der Spätsommer und der Herbst sind perfekt zum Abernten Ihrer bereits wachsenden Pflanzen. Zudem können Sie in Ihrem Frühbeet Pflück- und Schnittsalate sowie Spinat und Radieschen für die kühleren Monate einpflanzen.

6.4 November bis Januar

Wenn die Wintermonate nicht so kalt sind, dass der Boden gefriert, kann das Frühbeet zum Kultivieren von Wintersalaten und robusten Kräutern genutzt werden. Sollte der Boden doch einmal durchfrieren, dann benutzen Sie das Frühbeet stattdessen zur Aufbewahrung von Wintergemüse.

7. Zu welcher Jahreszeit kann man in einem Frühbeet Pflanzen einsetzen?

Das Frühbeet können Sie bei entsprechender Pflege ganzjährig nutzen. Pflanzen Sie in den kühleren Monaten eher robustere Pflanzen wie Zwiebeln, Radieschen oder Wintersalate. In den wärmeren Monaten können Sie einpflanzen, was auch immer Sie wollen.

8. Welcher Standort eignet sich für ein Frühbeet?

Damit das Frühbeet seinen Zweck erfüllen kann, müssen Sie es am richtigen Standort aufstellen. Positionieren Sie es an einem Platz, wo viel Sonne hingelangen kann – am besten so, dass das Beet den ganzen Tag über auf der Vorderseite Wärme und Licht bekommt. Die Ausrichtung nach Süden ist daher optimal.

Aber Achtung! Durch die gute Isolierung kann es im Inneren des Beetes bei höheren Außentemperaturen schnell sehr warm werden. Die empfindlichen Pflänzchen vertrocknen dann leicht. Achten Sie deshalb auf eine ausreichende und vor allem regelmäßige Durchlüftung. So verhindern Sie stehende Hitze und eine zu hohe Luftfeuchtigkeit im Inneren des Frühbeets.


wallpaper-1019588
Kiosk Nono getestet – Bubble Tea Empfehlung
wallpaper-1019588
Spiele-Review: NEO: The World Ends With You [Nintendo Switch]
wallpaper-1019588
Fairy Tail-Autor gibt Ratschläge zum Zeichnen von Brüsten
wallpaper-1019588
Musik-App Walk Band als Garage Band Alternative