Friday-Flowerday – oder – Die ersten Tulpen

Also doch!

Jetzt ist es passiert!

Ich bin meinen eigenen Prinzipien untreu geworden. 😉

Tulpen, schon im Januar, auch wenn es der allerletzte Tag ist.

„Ja, wenn die sonst keine Probleme hat?“, mag sich mancher denken.

Doch ich könnte euch da eine ganze Menge Dinge aufzählen, die mich nachdenklich stimmen, mir Sorge oder sogar Angst machen.
Der Brexit, der jetzt endgültig ist, die Nahost-„Politik“ des Unsäglichen aus dem weißen Haus, das Korona-Virus, und, und, und,….

Aber in meinem kleinen Kosmos ist es gerade halt recht ruhig und angenehm und deshalb lasse ich mir die Freude am Schönen, und das sind Blümchen ja nun definitiv nicht nehmen und mache mir eben auch Gedanken über Freitagsblümchen, und ob es im Januar nicht zu früh ist für Tulpen.

Friday-Flowerday – oder – Die ersten Tulpen

Auf dem Markt habe ich Bunde mit ganz kurzen Tulpen auf stabilen Stielen gefunden.

Da ich noch Heidelbeerzweige von einem Strauß, den ich Anfang (!!) des Monats geschenkt bekommen habe, im Glas stehen hatte, erschienen mir die kurzstieligen Frühlingsblüher ideal.

Also schnappte ich mir zwei Bund, ein weißes, eins mit zarten rosa Streifen und zu Hause habe ich die Tulpen und die Zweige zu einem dicken Strauß zusammengebunden.

Seinen Platz hat der in einem Weckglas gefunden und das steht in einer Kronendose.

Die hat Herr L. vor einiger Zeit gebastelt, diese ist aus einer recht großen Dose. Wie es aber auch mit Konservendose funktioniert, könnt ihr hier nachlesen.

Friday-Flowerday – oder – Die ersten Tulpen

Durch die Heidelbeerzweige haben die Tulpen trotz des niedrigen Glases genug Stand.

Da Tulpen ja in der Vase ja gerne weiterwachsen, werden sie im Laufe der Tage über die Zweige ragen. Nach einem Tag haben sie schon fast gleichgezogen.

Auch wenn es keine Schnittblumen sind, habe ich den kleinen Topf mit einem Mühlenbeckia-Bogen mit ins Bild geschmuggelt. 😉 ich mag diese Grünpflanze mit den kleinen, zarten Blättchen.

Und Kerzenlicht muss natürlich bei dem tristen, grauen Wetter sein.

Friday-Flowerday – oder – Die ersten Tulpen

Die Blüten der Tulpen sind ganz schlicht, nicht gefüllt und trotzdem sind sie echte Schönheiten, so zart rosa „angepinselt“.

Friday-Flowerday – oder – Die ersten TulpenIn dieser Collage könnt ihr das Gesamtbild meiner Freitagsblümchen sehen. Sie stehen auf unserem Küchentisch und auf dem Regal darüber seht ihr u.a. eine Leinwand mit Kreisen aus gedruckten Punkten. Dies Bild habe ich vor einigen Jahren gedruckt. Hier könnt ihr gerne Schauen, wie ich das gemacht habe.

So, das waren sie also, meine ersten Tulpen in 2020.

Und, jaaa, es werden nicht die letzten sein.

Habt es nett und seid mir lieb gegrüßt,

Friday-Flowerday – oder – Die ersten Tulpen

Verlinkt bei Holunderblütchens Friday-Flowerday.


wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Moers: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Moers: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Salzgitter: Top 5 Berater:innen
wallpaper-1019588
Ernährungsberatung Salzgitter: Top 5 Berater:innen