Fremde Heimat

Fremde Heimat

Wir kamen
von so weit weg.
In uns vergraben
lebt nur Erinnerung.
Verschlossen
in uns selbst.

Die Welt,
die wir verließen
nicht vergessen,
doch vergangen.
Wir sind geflohen,
doch gefangen.
Weit entfernt.

Und im Samen,
der uns trägt,
finden wir uns wieder.
Neuer Geist
in neuer Welt.
Doch die Sehnsucht
nach der Heimat
wird in uns,
den Kindern leben.

Doch wir wissen nicht,
woher sie kommt.
Diese Sehnsucht
nach der Fremde,
die uns allen
innewohnt.
Nach der Heimat
tausend Jahre
weit entfernt
von uns.

Woher kommen wir? Wohin gehen wir?

Einst lebten wir in einer Welt, die verging. Doch wir sammelten uns und gingen auf eine lange Reise. Wir suchten zwischen den Sternen nach einer neuen Heimat, doch konnten, auch als unsere letzte Generation starb, keine finden.

Nur unsere DNA überdauerte uns und mischte sich mit dem Staub der Sterne. Und eines Tages, da fiel sie auf diese Welt. Und wir entstanden von neuem. Unwissend ob unserer Vergangenheit, doch mit einer unbekannten Sehnsucht in unseren Herzen. Nach einer Heimat, die wir nicht kennen. Und nach den Sternen.


wallpaper-1019588
COVID-19 | Frankreichs Öffnungsstrategie von Mai bis Ende Juni «la stratégie de réouverture»
wallpaper-1019588
Top 20 Gemüsesorten für den Anbau im Hochbeet
wallpaper-1019588
11 Fehler, die den Rasen kaputt machen
wallpaper-1019588
12 Fehler, die Sie beim Hecke schneiden vermeiden sollten