Frauen verdienen immer noch deutlich weniger als Männer – mögliche Gründe

Gemäss einer neuen Lohnstrukturerhebung des Bundesamts für Statistik lag der Lohn einer Frau in der Privatwirtschaft im Schnitt um satte 21 Prozent tiefer als jener eines Mannes.

Frau_Lohn

Gründe für diesen massiven Lohnunterschied können zum Teil in strukturellen Differenzen, beispielsweise in Bezug auf den Bildungsstand oder Anzahl Dienstjahre, gefunden werden. Frauen würden auf Grund familiärer Verpflichtungen immer noch öfters Berufspausen einlegen und so im Durchschnitt eine tiefere Anzahl Dienstjahre erreichen als Männer. Hierbei wird erneut der Bedarf an mehr Teilzeitanstellungen und einer gesetzlichen Verankerung des Vaterschaftsurlaubs in der Schweiz deutlich.

Gut 40 Prozent der Lohnunterschiede zwischen den Geschlechtern bleiben jedoch nach wie vor unbegründet. Besonders ausgeprägt ist die Lohndiskrepanz mit 34 Prozent im Versicherungsgewerbe. Im öffentlichen Sektor sind die Unterschiede zwar deutlich schwächer, betragen aber dennoch gute 16 Prozent.

Aus diesen Erhebungen wird deutlich, dass sich im Bereich der Lohngleichstellung der Geschlechter in der Schweiz noch einiges ändern sollte – und das rasch.

Suchen Sie selbst zurzeit nach einer neuen Anstellung? Dann warten Sie nicht lange und besuchen Sie den Jobagent mit allen offenen Stellen in der Schweiz.

Autorin: Perrine Yarar

Quelle: tagesanzeiger.ch, nzz.ch, watson.ch


wallpaper-1019588
[Comic] King in Black [3]
wallpaper-1019588
Schickes Design-Smartphone Gigaset GS5 erscheint im November
wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan
wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr