Franzbrötchen-Croissants

Moin ihr Lieben,

jeder von uns kennt das: spontaner Besuch kündigt sich Sonntagvormittag noch für den selben Tag zum Nachmittags-Kaffeekränzchen an.

Die Freude hält sich zunächst in Grenzen, denn die Panik überwiegt im ersten Moment: "Oh Schreck, was biete ich denn nun so kurzfristig meinen Gästen zu essen an???"Grad am Sonntag, wo alle Supermärkte geschlossen haben, ist dies ziemlich tricky.Nun ist also Improvisationstalent und Experimentierfreude gefragt, denn so entstehen bei uns immer die besten Ideen.
Wir hier im Norden lieben ja Franzbrötchen über alles. Zum Frühstück, zwischendurch als süßen Snack oder eben zum Nachmittags-Kaffeekränzchen - Franzbrötchen gehen immer!
Allerdings ist die Zubereitung der original Franzbrötchen etwas zeitintensiv, also schummel ich etwas und greife zu einer Blitz-Alternative: Croissant-Fertigteig aus der Kühltruhe. Wie dies funktioniert, das verrate ich euch nun...Franzbrötchen-Croissants
Zutaten
2 Packungen "Knack-und-Back-Croissants"-Fertigteig aus der Kühltruhe (á 6 Croissants)100 g ButterZuckerZimt
Zubereitung

Heizt zunächst den Backofen auf 180 °C Umluft vor und belegt ein Backblech mit Backpapier.Jetzt rollt ihr den Fertigteig aus und legt die Dreiecke auf das bereits vorbereitete Backblech.In einem Topf lasst ihr nun die Butter auf niedrigster Stufe langsam zergehen, bis sie komplett flüssig ist. Nehmt den Topf vom Herd und lasst die flüssige Butter etwas abkühlen, bis sie Zimmertemperatur hat.

Verrührt jetzt die Butter mit Zucker und Zimt nach eurem Geschmack. Ich rate euch, ruhig mutig mit Zimt und Zucker zu sein!
Bestreicht die Teigstücke nun mit der Butter-Zucker-Zimt-Masse und rollt sie anschließend zu Croissants auf.
Abschließend kommen die Teilchen für ca. 8-10 Min. in den Backofen und dann dürft ihr sie euch schmecken lassen!
Lieben Gruß,Isa