FLORENCE CLAY

Florence Clay hatte soeben eine einschläfernde Schulstunde beendet, als Casper an ihre Seite kam und sie fragte, ob sie einen Augenblick Zeit für ihn hätte. Es sei wichtig. Misses Clay wollte wissen, worum es ging, und rechnete mit einer Antwort, die irgendwo zwischen Versetzung und Wiederholungstest lag. Aber Casper ließ sie warten, bis der letzte der anderen Schüler das Klassenzimmer verlassen hatte. Dann zückte er sein Handy und zeigte ihr ein Video, auf dem sie mit Ellen und Knien auf einer Matratze hockte, nackt, und ein Panorama freigab, für das manch anderer 18-Jähriger noch heimlich googlen musste. Misses Clay kannte das Video zwar nicht, wusste aber, worin seine besondere Explosionskraft lag.Caspers Forderungen waren klarer formuliert als seine letzte Englischklausur: Zunächst einmal wollte er seine Noten in einer Weise nach oben korrigiert haben, die die Sprache einer kleinen Serie von Nachhilfestunden spricht. Das sei aber nur „Staffage“ (Casper!). Denn was er wirklich wollte, war das, wozu Mister Clay nach 16 Ehejahren kaum noch einen hoch bekam. Oder treffender ausgedrückt: weshalb Mister Clay sich auch noch zum langweiligsten Spätfilm ins Wohnzimmer flüchtete.Da war jetzt so viel, worüber Misses Clay in kürzester Zeit nachzudenken hatte, während ihr dieser juristisch erwachsene Halb-Legastheniker, zwei Jahre älter als ihre älteste Tochter, sich zum Beweis seiner neuen Macht anschickte, mit beiden Händen ihren Hosenknopf durch das Loch zu drücken, um anschließend mit den Fingerkuppen hinter die Spitze ihres schwarzen Höschens zu fahren. Jetzt war da auf einmal so viel, was sie in alle erdenkbaren Richtungen zog.

wallpaper-1019588
Hund frisst zu schnell
wallpaper-1019588
Schnell abnehmen am Bauch – diese Übungen sind effektiv
wallpaper-1019588
Too Good To Go: Liebe auf den ersten Blick
wallpaper-1019588
Was gibt es in Nepal zu Essen?