Flatex Erfahrung: Plattform Grundlage & unsere Meinung

Da wir Flatex derzeit als unseren bevorzugten Broker verwenden, wollen wir Dir unsere Flatex Erfahrung natürlich nicht vorenthalten. Was Du bei Flatex erwarten kannst und warum ein Konto sich lohnt, erfährst Du hier.

In diesem Beitrag findest Du:

Was bietet Flatex überhaupt?

Der online Broker aus Deutschland firmiert unter dem Namen Flatexdegiro AG und ist selbst börsennotiert. Mit der Flatexdegrio Bank AG im Hintergrund gelten die gesetzlichen Einlagensicherungen. (Stand 05/2021: € 100.000,-)

Beim Handel fokussiert sich die Plattform auf klassische Investmentprodukte. Rohstoffe oder Kryptowährungen findest Du hier nicht.

Ist das Angebot deshalb überschaubar? Keinesfalls! Bisher konnten wir alle Aktien und ETFs finden und kaufen, welche uns jemals in den Sinn kamen. (Was gerade bei so manch anderen Anbieter in Österreich ein Problem war.)

Die Frage, ob uns Flatex seriös erscheint, ist klar mit JA zu beantworten.

Flatex Besonderheiten im Detail

1. Steuereinfach

Auch wenn die Abfuhr der Steuer manchmal schmerzt, ein Konflikt mit dem Steueramt schmerzt noch mehr! Und hier macht es Dir Flatex einfach. Bei allen steuerpflichtigen Transaktionen wird automatisch der entsprechende Betrag abgezogen und an das Finanzamt abgeführt.

ERFAHRUNG: In der Praxis war es sehr mühselig, eine saubere Steuererklärung aus Trades anderer Anbieter auszuarbeiten. Wir empfehlen gerade Neulingen auf dem Finanzmarkt ihre ersten 1.000 € bei einem steuereinfachen Broker zu parken.

2. Große Auswahl

Wie erwähnt finden sich bei Flatex alle gängigen Wertpapiere. Auch die Auswahl an Handelsplätzen empfinden wir als ausreichend.

ERFAHRUNG: Auf anderen Handelsplattformen, darunter auch einiger konventionellen Banken, hatten wir stets die Breite Auswahl an ETFs (z.B. gängige MSCI Produkte) vermisst. Nach unserer Flatex Erfahrung sind auch exotischere Produkte handelbar.

3. Sparpläne

Die Sparpläne empfinden wir wirklich als günstig. Bereits ab 1,5 € oder teilweise kostenlos lassen sich gewisse ETFs besparen. Selbst mit nur einen kleinen Betrag (100 €) lässt sich ein Sparplan am Finanzmarkt realisieren. Gerade für ganz simple Sparer eine hervorragende Variante zur Vorsorge.

INFO: Und genau jenes empfehlen wir auch: Gerade in Niedrigzinsphasen und Unsicherheiten bezüglich der Pensionsvorsorge können breit gestreute ETs zumindest eine Wertsicherung der ersparten Beträge unterstüzen.

4. Flatex Akademie

Die Flatex Akademie bietet online Kurse/Schulungen sowie Expertenkommentaren und Marktmeinungen gratis zum Konto an. Wir vertrauen auf unsere eigene Erfahrung und Analysen aber gerade für Anfänger könnte der Austausch mit erfahrenen Referenten Vorteile bieten.

Unsere Flatex Erfahrung

Wir nutzen Flatex nun schon seit mehreren Jahren für unsere Buy and Hold Strategie und haben die Plattform stets als sehr einfach und übersichtlich wahrgenommen. Abseits der angesagten Neo-Broker zeigt sich Flatex ohne Schnick Schnack und erfüllt unsere Anforderungen

  • SEPA Überweisungen - Transaktionen aus Österreich hatten bei uns immer ca. 1 Tage gedauert.
  • Dividenden und Hauptversammlungen - Unsere Dividenden orientierten Assets wurden bisher ordnungsgemäß abgerechnet. Die Informationsweitergabe an die jeweiligen AGs hat ebenfalls keine Probleme ergeben.
  • Limits oder Sofortkäufe - ebenfalls reibungslos.
  • Verifikation - Der Anmeldeprozess funktioniert mittlerweile binnen weniger Minuten. Der Zugang sollte wirklich keine Ausrede mehr darstellen, sich nicht am Finanzmarkt zu beteiligen.
  • Sicherheitsmechanismen - Freigaben via die eigenen Flatex Secure App funktionieren reibungslos.

Darf's ein bisschen mehr sein? Was könnte unsere Flatex Erfahrung aufwerten?

Flatex ist solide. Das was es macht, macht es unserer Meinung nach gut.

Lediglich der Begeisterungsfaktor könnte etwas höher sein. In Deutschland glänzt der Anbieter bereits mit der Flatex Next Oberfläche. Hier in Österreich müssen wir uns noch ein wenig genügen.

Die Oberfläche zeigt sich simpel aber beinhaltet alle relevanten Infos.

INFO: Nun gut, die Optik sollte bei einem Broker keine große Rolle spielen. Aber gerade im Bereich der Portfolioanalyse und grafisch hübsche Auswertungen würden wir uns Neuerungen wünschen.

Häufige Kritikpunkte mit Flatex

  • Negativzinsen von ca. 0,5 % auf das Guthaben des Verrechnungskontos (nicht zu verwechseln mit dem Depot) - Bei uns pendelt das Verrechnungskonto (Zwischenkonto) maximal im 3 stelligen Euro Bereich. (Oder wie im Screenshot auch mal im Minus). Der Rest ist entweder investiert oder befindet sich auf einem anderen Konto. Daher sind diese Zinsen unsererseits absolut zu vernachlässigen
  • Günstig aber nicht der Günstigste - Die Preisgestaltung empfinden wir als in Ordnung. Neo-Broker zeigen wie es geht.
  • Hohe Dividendengebühren von 15 € außerhalb von Deutschland und Österreich - hier hört sich der Spaß auf. Gerade für Dividenden orientierte Strategie ein Stolperstein.
  • Depotgebühren von 0,1 % in Deutschland - Wir fragen uns: muss das sein? Der kleine Prozentsatz irritiert langfristige Anleger. In Österreich fallen übriges derzeit (noch) keine Depotgebühren an.
  • Wie immer... der Service - Wie auch bei anderen Finanzdienstleistern wird der Service als Mangelhaft bewertet.

Gab es bereits bei uns Probleme mit Flatex?

Auch hier müssen wir wieder emotionslos bleiben, denn Probleme gab es bis dato keine. Die teilweise schlechten Rezessionen sind dennoch nachvollziehbar, da gerade das Thema Geld sensibler gehandhabt werden sollte.

INFO: Bei Serviceanfragen hatten wir bisher immer einen bis wenige Tage auf eine Antwort gewartet. Eine Rückmeldung blieb dennoch nie aus.

Zusammenfassung unserer Flatex Erfahrung

Pro
  • Einfache und funktionale Übersicht
  • Auswahl an Aktien und ETFs hervorragend
  • Gebühren sind in Ordnung
  • Kostengünstige Sparpläne
  • Steuereinfach
Contra
  • Ein moderne GUI inkl. Auswertungen könnte nicht schaden
  • Hohe Gebühren auf Dividenden
  • Negativzinsen sowie Depotgebühren in Deutschland

Flatex Erfahrungsberichte anderer Portale

Die Bewertungen anderer Portale sind durchwachsen. Manche Einträge spiegeln unsere bisher problemfreie Flatex Erfahrung wider und geben positives Feedback. Erst bei Problemen zeigt sich, wie gut ein Servicebetrieb arbeitet. (Stand 05/2021)

Fazit - Flatex Erfahrung führt zur Empfehlung

Nach einer Reise durch die Anbieter der Finanzwelt sind wir bei Flatex gelandet und fühlen uns derzeit rundum zufrieden. Die Negativzinsen stören uns nicht und die Steuereinfachheit stellt sich als Wohltat heraus. Gerade in Österreich gibt es unserer Meinung nach kaum Alternativen!

Außerdem glänzt Flatex bei einfachen Sparplänen. Ein Sparplan für Eltern gefällig? Schwups, in kürzester Zeit eingerichtet und aus Gebührensicht vertretbar. Lediglich moderne Portfolio Dashboards würden unser Investmentherz noch höher schlagen lassen.

Ob andere Plattformen besser wären? Vielleicht, aber Flatex ist sicherlich keine Fehlentscheidung. Falls Du das anders siehst oder Deine Flatex Erfahrung negativ ausgefallen ist, lass es uns gleich unten in den Kommentaren wissen!

DISCLAIMER: Dieser Bericht spiegelt unsere Flatex Erfahrung wider. Wir wurden weder von Flatex beauftrag oder bezahlt um diese Zeilen zu verfassen.

Deine Meinung ist uns wichtig!


wallpaper-1019588
Playstation 5 oder Xbox Serie X kaufen?
wallpaper-1019588
Märzenbecher Steckbrief
wallpaper-1019588
Primel Steckbrief
wallpaper-1019588
Axt Test 2021 | Vergleich der besten Äxte