Financiers mit Heidehonig

Financiers mit Heidehonig
Der heutige Samstag steht in meiner Küche ganz unter dem Motto "Frankreich meets Norddeutschland". Warum? Vor einigen Tagen bekam ich von einer sehr lieben Kollegin eine französische Kochzeitschrift. Beim lesen dieses Hochglanzmagazins wurde ich förmlich zurück katapultiert in meine Zeit als "jeune fille au-pair" in Paris. Damals, Mitte der 90er, waren die Kochzeitschriften in Frankreich den deutschen weit voraus. Ich verschlang jede Ausgabe der "Guide Cuisine" und anderer Zeitschriften und war fasziniert von den wunderbaren Rezepten, Produkten und Bildern. Essen hatte in Frankreich einen ganz anderen Stellenwert als in Deutschland, auch wenn meine Mutter schon immer auf gute Produkte und Qualität achtete, hier wurde der Einkauf, die Zubereitung und schließlich die Nahrungsaufnahme zelebriert. In dieser Zeit habe ich jede Menge gelernt, probiert und lieben gelernt. Unter anderem diese wunderbar süßen, weichen und saftigen Financiers. Ein herrliches Mandelgebäck das in kleinen Förmchen gebacken wird und bei jedem Besuch der Großeltern meiner au-pair Kinder mitgebracht wurde. Natürlich hausgemacht von Mami Bernadette, der Oma. Für meine norddeutsche Variante habe ich kräftigen Erikahonig aus der Lüneburger Heide verwendet, der perfekt in den Herbst passt. Neugierig?
Financiers mit Heidehonig
Zutaten für 20 Stück:120 g Butter80 g Mehl130 g brauner Zucker60 g heller Muscovado-Zucker80 g gemahlene Mandeln5 Eiweiß1 Prise Salz50 g Erikahonig
Den Ofen auf 210°C vorheizen. 20 kleine Backförmchen buttern und auf ein Backblech stellen.
Die Butter in einem kleinen Topf auf mittlerer Hitze schmelzen. Sobald die Butter bräunlich wird und leicht nussig duftet den Topf vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. 
Mehl, Zucker und Mandeln in einer Schüssel mischen. Die Butter dazu geben und alles gut verrühren.
Das Eiweiß mit der Prise Salz in einer weiteren Schüssel nicht ganz steif schlagen. In drei Portionen mit einem Teigschaber vorsichtig unter die Mandelmasse heben.
Den Honig vorsichtig erwärmen und ebenfalls unter die Masse heben. 
Die vorbereiteten Förmchen zu 2/3 mit Teig füllen und 10 Minuten im vorgeheizten Ofen goldbraun backen.
Lade Dir das Rezept hier als PDF zum sammeln herunter.