Finaler Schlag gegen die soziale Phobie

Die Lösung der „Sozialphobie-Frage“ oder aber auch die letzte Schlacht gegen meinen schlimmsten Gegner steht mir nun bevor. Denn die soziale Phobie hat nun einen würdigen Gegner für die finale Schlacht gefunden und dieser Gegner heißt "Liebe". Nun heißt es "Sieg oder Niederlage" - "Aufblühen oder Verblühen". Die Konstellation in der ich mich in Moment befinde ist eigentlich sehr günstig um diesen finalen Schlag gegen die soziale Phobie und mein Einzelgänger Leben zu führen. Wie soll mir das nun plötzlich möglich sein nach nur einem und einem haben Jahr des Kampfes gegen die Sozialphobie? Dazu muss ich folgendes erklären....
Meine Freundin und große Liebe hat ihr Zuhause in Thailand und sie möchte gerne im Dezember 3 Monate zu Besuch nach Deutschland kommen. Sollte ihr Deutschland und das Leben mit mir hier im ganz normalen Alltag gefallen, so müssen wir wohl oder übel irgendwann einmal heiraten.Obwohl ich immer wieder beteuere, dass es erst einmal schwerere Zeiten in finanzieller Art auf uns zukommen könnten, möchte sie diesen Schritt trotzdem gehen. Tag für Tag kristallisiert sich, eine für mich noch nie dagewesene Option für mein Leben heraus und das ist wohl ganz einfach mit dem Worten „tiefgehende Liebe“ heraus. Ich konnte es in den ersten Monaten unseres jungen Glückes überhaupt nicht glauben, dass so etwas bei mir jemals möglich sein könnte, schon gar nicht mit einer Thailänderin. Doch wer die Signale und Zeichen eines Menschen zu deuten versteht, egal wo er auch herkommen mag, der kann die wahre Absicht eines Menschen doch ganz gut entschlüsseln. Ich habe die Signale meiner Partnerin auf Herz und Nieren getestet und ich muss sagen das ich doch schon wahnsinnig überrascht bin. Nun, ich habe doch des öfteren gehört, dass jeder Mensch einmal im Leben einen Riesengewinn für sich und sein Leben verbuchen werden wird, sei es in Form eines Lottogewinns oder aber etwa ein berufliches Glück. Bei mir stehen nun alle Zeichen auf so einen Glücksfall und das in dreifacher Hinsicht.
  1. Besteht die Chance einen Menschen gefunden zu haben, mit dem ich einen Teil, wenn nicht mein ganzes restliches Leben verbringen kann.Zu dem ich absolut ehrlich sein kann und nichts verbergen muss, weder meine soziale Phobie noch die anderen daher gehenden Symptome, noch irgend etwas anderes.
  2. Überwindung meiner sozialen Phobie bzw. Isolation durch Unternehmungen, die ich mit meinem Partner unbedingt durchführen muss !
  3. Einen wahren Freund gefunden zu haben, bei dem ich mich nicht verstellen muss und alle meine Sorgen und Freuden teilen kann.
Ich weiß ganz genau was so etwas, gerade als ein Mensch mit einer sozialen Phobie wert ist !Was die Zukunft bringen wird, dass weiß ich natürlich nicht, jedoch habe ich nun etwas an dem ich arbeiten kann, lernen und mich immer wieder verbessern kann.

An die Zukunft denke ich schon, doch ich lebe im jetzt. Und nun steht mir hoffentlich ein Leben bevor, so wie ich es mir immer gewünscht habe !?

Ich kann vieles nicht beeinflussen, doch was ich beeinflussen kann, dass werde ich zum positiven beeinflussen. Denn zu zweit ist man doppelt so stark wie allein und das ich nicht mehr alleine sein werde liegt in vielerlei Hinsicht an mir allein. Das Gefühl der Liebe aufrecht zu erhalten, Empathie und Rücksicht zu üben ist wohl die halbe Miete zum Glück.

Wie mich ein Mensch so derart beeinflussen und sich vieler meiner Ängste einfach in Wohlgefallen auflösen, ist wirklich schon ein Phänomen.

Und so möchte ich die Gruppe „Ich und Ich“ zitieren:

Ich will sagen:
So soll es sein
So kann es bleiben
So hab ich es mir gewünscht
Alles passt perfekt zusammen
Weil endlich alles stimmt
Und mein Herz gefangen nimmt