Fibonacci-Tag – der amerikanische Fibonacci Day

Freundinnen und Freunde der Mathematik sollten sich den heutigen 23. November unbedingt in ihren Kalendern notieren. Zumindest wenn es nach unseren transatlantischen Nachbarn in den USA geht, die dieses Datum zum Fibonacci-Tag (engl. Fibonacci Day - eher selten: National Fibonacci Day) erklärt haben. Warum nicht nur Zahlenfans diesen Anlass angemessen würdigen sollten, erklären die Zeilen des vorliegenden Beitrags der Sammlung der kuriosen Feiertage aus aller Welt.

Wer hat den Fibonacci Day ins Leben gerufen?

Wie bei so vielen kuriosen Feier- und Aktionstagen aus den Vereinigten Staaten gilt leider auch im Falle des Fibonacci Day, dass kaum etwas über seine Ursprünge bekannt zu sein scheint.

Deutlich besser sieht es demgegenüber aber mit Blick auf den Urheber der heute gefeierten Zahlenfolge aus. Denn der Italiener Leonardo da Pisa (1170 - 1240) gilt als einer der der bedeutendsten Mathematiker des Mittelalters.

Der in Pisa als Rechenmeister bzw. Mathematiklehrer tätige Fibonacci kam während diverser Reisen nach Afrika, Byzanz und Syrien in Kontakt mit den Lehren der arabischen Mathematik und sammelte seine hier gewonnen Erkenntnisse in dem mathematischen Werk Liber ab(b)aci aus dem Jahre 1202. Eine überarbeitete Fassung erschien dann 1228.

Was ist die Fibonacci-Folge?

In diesem mittelalterlichen Standardwerk der Mathematik legte der Italiener erstmals die nach ihm benannte Fibonacci-Folge dar. Obwohl diese mathematische Erkenntnis schon seit der Antike bekannt war, war es da Pisa, der sie zur festen Größe der europäischen Mathematik machte.

Diese beschreibt eine unendliche Zahlenfolge, bei der sich die jeweils folgende Zahl durch Addition ihrer beiden vorherigen Zahlen ergibt. Also: 0,1,1,2,3,5,8,13 (...). Darüber hinaus weisen die Fibonacci-Zahlen eine weitere bemerkenswerte mathematische Besonderheiten auf.

Denn sie steht in einem unmittelbaren Zusammenhang zum sogenannten Goldenen Schnitt. Je weiter man in der Zahlenfolge rechnet, desto mehr nähert sich der Quotient aufeinanderfolgender Zahlen alternierend dem Goldenen Schnitt (1,618033...) an. Exemplarisch 13:8=1,6250; 21:13=1,6154; 34:21=1,6190; 55:34=1,6176 usw.). D.h. diese Annäherung ist abwechselnd kleiner oder größer als der Goldene Schnitt.

Wobei Leonardo da Pisa kein reiner Theoretiker war, sondern als genauer Beobachter seiner Umwelt diese Entdeckung am Beispiel des Wachstums einer Kaninchenpopulation erklärte. Ausgehend von der Annahme, dass ein Kaninchenpaar jeden Monat ein neues Paar Junge auf die Welt bringt

Er stellte sich dabei die Frage: Wie viele Kaninchenpaare entstehen pro Jahr? Da Pisa ging davon aus, dass jedes Paar jeden Monat ein neues Paar auf die Welt bringt. Das allerdings erstmals im zweiten Monat nach seiner Geburt. Also ging er von einem Pärchen (1) aus, das nach einem Monat ein Pärchen bekommt (2). Von diesen zwei Paaren bekommt im nächsten Monat nur ein Paar Nachwuchs. Deshalb gibt es nach dem zweiten Monat drei Paare (3). Wenn man so weiterrechnet, kommt man schließlich auf 277 Kaninchenpaare pro Jahr.

Warum fällt der Fibonacci-Ehrentag auf den 23. November?

Vor diesem Hintergrund wird dann auch relativ schnell deutlich, warum die Wahl des Datums auf den heutigen 23. November gefallen ist. Denn mit Blick auf die US-amerikanische Datumsschreibweise 11/23 ergibt sich mit den Zahlen 1,1,2,3 der Beginn dieser unendlichen Zahlenfolge. Also der heutige 23. November.

Abgesehen von dem heutigen Datum haben Fibonacci-Fans vor allem auf Twitter den 8. Mai (in den USA: 8/5/13) bzw. 5. August 2013 (alle Länder mit der Datumsschreibweise: 5/8/13) als Fibonacci-Tag groß gefeiert. Um 08:05:13 Uhr war die perfekte Kombination für die letzte Möglichkeit eines solchen Termins im 21. Jahrhundert erreicht (siehe dazu auch die Liste weiterführender Links unten). Somit eine einmalige Ausnahme, die aber inhaltlich eng mit dem heutigen Anlass verbunden ist.

Und wer von Euch nichts mit Mathe bzw. Zahlen am Hut hat, für den/die bietet der 23. November mit dem US-amerikanischen Tag des Espresso (engl. National Espresso Day), dem Iss-eine-Cranberry-Tag (engl. National Eat a Cranberry Day), dem Tag der Cashewnuss (engl. National Cashew Day) oder dem japanischen Tag des Dankes für die Arbeit (jap. 勤労感謝の日 - kinrô kansha no hi) eine ganze Reihe von kalendarischen Alternativen.

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Zählen und Euch allen einen tollen Fibonacci Day. Egal ob in den USA, in Deutschland oder sonst wo auf der Welt.

Weitere Informationen zum Tag der Fibonacci-Folge in den USA


wallpaper-1019588
Hashtag Skincare
wallpaper-1019588
International Management studieren
wallpaper-1019588
Weißes Häkelkleid kombinieren – Shooting auf Fuerteventura
wallpaper-1019588
"Sweet Virginia" [CDN, USA 2017]
wallpaper-1019588
[Rezension] Redwood Love: Es beginnt mit einem Blick
wallpaper-1019588
Linke fordert Hundeführerschein für alle
wallpaper-1019588
Bergtour auf den Faulkogel: Reise durch 3 Welten
wallpaper-1019588
Gedanke des Tages