Feines Hühnerfrikassee mit Spargel und Morcheln

Hühnerfrikassee

Hühnerfrikassee

Frikassee ist eigentlich ein Ragout aus hellem Fleisch wie z. B. Kalbfleisch, Huhn oder auch Kaninchen mit einer weißen, cremigen Sauce. Zu dem Fleisch und der Béchamelsauce gesellen sich dann noch weitere frischen Zutaten wie z. B. Spargel, Champignons oder auch Spitzmorcheln, und da es diese Zutaten jetzt frühlingsfrisch auf dem Markt gibt, habe ich dieses traditionelle Essen zum 1. Bloggeburtstag von Simone mit ihrem Foodblog S-Küche gekocht.

Es handelt sich hierbei nicht um eine schnelle Variante des Hühnerfrikassees, sondern um das klassische Rezept, das aus einem gekochten Suppenhuhn und mit der frischen Hühnerbrühe hergestellt wird.
Wer keine frischen Spitzmorcheln bekommt, kann natürlich auch die getrockneten verwenden, allerdings bekommt die Sauce dann eine etwas bräunliche Farbe, dass schmeckt aber trotzdem einfach genial :-)

Feines Hühnerfrikassee mit Spargel und Morcheln

Zutaten 6 Personen

1,2 kg Suppenhuhn
1 Bund Suppengemüse
1 Zwiebel
1 TL Pfefferkörner
3 Wachholderbeeren
2 Nelken
2Lorbeerblätter
Salz

40 g Butter
60 g Mehl
200 g grüner Spargel
200 braune Champignons
1 Tasse TK Erbsen
2 Karotten
100 g Spitzmorcheln
2 Eigelb
4 EL Sahne
2 EL Zitronensaft
100 ml Weißwein
Worcestershiresauce
1 TL Zucker
Salz, Pfeffer
Muskatnuss
1/2 bund gehackte Petersilie

So gehts

1. Das Suppengemüse putzen und grob zerkleinern, die Zwiebeln halbieren, kurz in einer Pfanne ohne Fett an der Schnittseite dunkel anbraten und alles mit dem gewaschenen Huhn in einen großen Topf geben. Die Pfefferkörner, Nelken, Lorbeerblätter und die Wacholderbeeren ebenfalls in den Topf geben. Nun mit Wasser auffüllen, bis alles bedeckt ist, etwas Salz zufügen und aufkochen lassen. Die Hitze runter drehen, bis die Brühe simmert und alles gut 60 bis 70 Min. garen.
2. In der Zwischenzeit den Spargel im unteren drittel schälen und in ca. 6 cm große Stücke schneiden. Die Champignons putzen und vierteln, Morcheln im Sieb gut abspülen und die großen eventuell durchschneiden. Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Das Gemüse jeweils in wenig Salzwasser bissfest dünsten. (Wer einen Dampfgartopf hat, der nimmt diesen.)
3. Das Huhn ist fertig, wenn sich das Fleisch leicht vom Knochen löst. Das Huhn aus der Brühe nehmen, von den Knochen ablösen, in mundgerechte Stücke schneiden und warm stellen. Die Brühe durch ein Haarsieb gießen und bereitstellen.
4. Die Butter in einem Topf zergehen lassen, mit dem Mehl bestäuben und unter ständigem rühren anbraten. Dann Schöpfkelle für Schöpfkelle etwa 750 ml der Hühnerbrühe Brühe einrühren und ca. 10 Min. kochen lassen. Die Hitze runterdrehen, das Gemüse mit dem Fleisch zugeben und alles für 2 Minuten simmern lassen.
5. Dann den Wein und den Zitronensaft zugeben und mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Worcestershiresauce sowie mit etwas Zucker abschmecken. Zum Schluss die Sahne mit den Eigelben verquirlen, den Topf vom Herd nehmen und die Eisahne gut unterrühren (nicht mehr kochen lassen, sonst hat man Rührei in der Sauce). Die gehackte Petersilie darüber streuen.
Dazu passt Basmatireis.

Guten Appetit

 


wallpaper-1019588
Elro Rauchmelder Test 2021: Vergleich der besten Melder
wallpaper-1019588
Sarah Beth Durst – The Reluctant Queen
wallpaper-1019588
Thymian Wirkung
wallpaper-1019588
Thymian Wirkung