Feigensenf

FeigensenfDen ersten Feigensenf meines Lebens hatte ich bei enem Freund nach dessen Corsika Urlaub probiert. Wir hatten den scharf-süßen Senf zu verschiedenen Käsesorten. Ich war begeistert. Als nun der Feigenbaum wieder voll reifer Feigen war und ich ja letztes jahr schon Feigenmarmelade probiert hatte, musste es diesmal Feigensenf sein.

Vorbereitungszeit: 15 Minuten

Kochzeit: 15 Minuten

einfaches Rezept

Zubereitung:

Die Feigen aufmachen und daran riechen aber auch nachsehen ob sich Insekten eingenistet haben. Wenn diese säuerlich sind dann sind sie nicht mehr gut. Manchmal platzen sie am Baum schon auf und es gehen Insekten an die Früchte. Ich schäle die Feigen nicht!

Die Senfkörner, die Chili-Schote, das Senfpulver mit etwas Butter in einem Topf anrösten damit sich die Aromen entwickeln. Dann die Feigen dazu geben und mit einem Schluck Weisswein ablöschen. Die Feigen verkochen und anschließend mit dem Zauberstab pürieren. Dann mit Salz, Honig, Zitronensaft und etwas Pfeffer abschmecken.

Die Gelatine in heißem Wasser einweichen. Dann ausdrücken und zu der pürierten Feigenmasse geben. Gut untermischen. In sterile Gläser abfüllen und gut verschließen.