Fate/stay night

Die 24 Episoden lange Anime-Serie ist aus dem Jahre 2006. Fate/stay night bedient die Genres Fantasy, Action und Drama, wobei die ersten beiden in den Vordergrund treten. Durch Sasumotu bin ich auf diesen Anime aufmerksam geworden.

Fate/stay night

Worum geht es?

Shirou Emiya geht auf die Oberschule und ist ein sehr hilfsbereiter Mensch. Er lebt alleine auf dem Anwesen seines Adoptivvaters, der bereits vor mehreren Jahren starb. Dieser rettete Shirou vor 10 Jahren aus einem riesigen Feuer, welches damals viele Menschen tötete. Er bewunderte seinen Vater dafür, dass er ihn damals gerettet hat und hat sich so das Ziel gesetzt, auch mal irgendjemanden das Leben zu retten. Daher kommt auch seine Hilfsbereitschaft. Außerdem hat Shirou ein kleines Geheimnis. Er kann besonders gut Dinge reparieren, allerdings analysiert er diese Dinge nicht auf übliche Art und Weise, sondern mit Magie. Eines Abends, als er für einen Freund die Sporthalle der Schule sauber machen soll, hört Shirou draußen Kampfgeräusche. Er glaubt seinen Augen nicht, als er zwei mittelalterlich aussehende Menschen gegeneinander kämpfen sieht…
Diese Krieger sind Diener, welchen von Magiern beschworen wurden. Sie kämpfen um den Heilgen Gral, der alle Jahre wieder auf der Erde erscheint und um den sieben Magier mit ihren Dienern kämpfen, um sich am Ende einen Wunsch erfüllen zu können. In diesen Wettkampf wird Shirou hineingezogen und beschwört durch Zufall seinen eigenen Diener, mit dem Namen Saber. Schon bald stellt Shirou fest, dass er mit seiner Magie noch viel mehr kann, als nur Dinge zu analysieren und dass das Feuer vor 10 Jahren keineswegs ein normales war.

Fate/stay night

Eindruck

Die ersten Episoden nutzt Fate/stay night um einen an die Geschichte heranzuführen. Das gelingt sehr gut, denn obwohl man erst mal viele Informationen bekommt, sind die ersten Folgen durchaus interessant, gut gemacht und keineswegs langweilig. Ab der Mitte nimmt der Anime dann richtig Fahrt auf. Die Story erzählt eine schön zusammenhängende Geschichte, in der auf einige Charaktere gut eingegangen wird. Leider nicht auf alle und so entstehen Fragen, welche bis zum Schluss ungeklärt bleiben und das ist ein wenig schade. Da hätte man sich durchaus die Zeit nehmen können und intensiver auf die ein oder andere Beziehung eingehen können. Außerdem gibt es immer wieder Wendungen und Überraschungen. Auch auf den geschichtlichen Hintergrund wird gut eingegangen.
Der Zeichenstil gefällt mir sehr gut und die Macher schaffen es damit eine tolle Atmosphäre zu erzeugen, die einem das Fantasy-Szenario richtig gut vermittelt. Die Animationen der Charaktere sind gut und die actionreichen Kämpfe mit ihren Effekten sind klasse gemacht. Auch die Orte, an die es die Charaktere verschlägt, können sich sehen lassen.
Das Charakterdesign gefällt mir unglaublich gut, denn jeder hat seinen eigenen individuellen Charakter und diese Unterschiede merkt man vor allem in den guten Dialogen sehr gut, wenn sie mal nicht einer Meinung sind. Während der Dialoge und Kämpfe schafft es der Anime auch die Emotionen der Charaktere gut herüber zu bringen und das erzeugt immer eine schöne Atmosphäre. Während der Kämpfe und ernsten Dialoge vergessen die Macher trotzdem den Spaß nicht und so gibt es einige Situationen und Themen die für Lacher sorgen.
Die Musik ist schön, passt zu den einzelnen Situationen und untermalt die Stimmung dadurch sehr gut. Auch die Stimmen der Charaktere passen und wissen zu gefallen. Auch während der Kämpfe zwischen den unterschiedlichen Dienern kann sich der Sound hören lassen, wenn zum Beispiel zwei Schwerter aufeinander krachen.
Man hat irgendwie den Eindruck, dass alles gut miteinander harmoniert und zusammenpasst und das ist super.

Fate/stay night

Fazit

Fate/stay night ist ein Anime, welcher mir sehr gut gefallen hat und der über fast alle 24 Folgen motiviert weiter zu gucken. Auch wenn die Story einige Lücken enthält, so ist sie abgesehen davon sehr gut und erzählt eine schöne und tiefgründige Geschichte. Die Animationen können sich sehen lassen und das zusehen bei den Kämpfen macht einfach nur Spaß. Die Mischung aus Magie und direkten Zweitkampf ist klasse gewählt.
Von den Serien, die ich bisher gesehen habe, auf jeden Fall die, welche mich am meisten mitgerissen und überzeugt hat. Egal für welches Genre Ihr Euch interessiert, gibt Fate/stay night eine Chance. Und wenn Euch das Genre anspricht, führt sowieso kein Weg an diesen Anime vorbei.
Fate/stay night: Unlimited Blade Works ich komme!

9 von 10 Punkte | Toptitel

Fate/stay night