Fastfood für die Seele: Spaghetti aglio e olio

Fastfood für die Seele: Spaghetti aglio e olio

Der italienische Klassiker wärmt uns an kalten Tagen den Bauch und an schlechten Tagen die Seele. An sonnigen und und schönen Tagen ist es einfach nur lecker ;-)

Innerhalb von wenigen Minuten zubereitet, schmeckt dieses feine kleine Nudelgericht am Besten, je besser die verwendeten Zutaten sind. Frischer Knoblauch vom Gemüsehändler schmeckt schon ganz anders als der schon leicht abgelagerte und manchmal etwas muffige aus dem Discounter. Eine gute Nudel macht ebenso den Unterschied, genau wie beim Olivenöl. Denn sowohl bei Pasta-Sorten als auch beim Öl kann man die Qualität schmecken.
Ich mische auch noch kurz vor Ende noch etwas kaltes Olivenöl unter das Gericht um den fruchtigen Geschmack zu erhalten, der beim Erhitzen ja teilweise verfliegt.

Manchmal reibe ich Parmesan darüber, manchmal gebe ich so wie heute ein paar Cherrytomaten hinein und richtig toll schmecken gebratene Garnelen dazu!

Die Zutatenliste ist klein, das mag ich ja so und die Zubereitung schnell.

Du brauchst:

  • Pasta ca. 125g pro Person
  • Knoblauch (das hier ist für Fans!) 3-4 Zehen pro Person
  • Olivenöl, so dass der Pfannenboden gut bedeckt ist. Hier wird nicht gespart!
  • Pfeffer und Salz
  • Petersilie oder Basilikum
  • Nach Geschmack 1 Chilischote
  • Cherry-Tomaten eine kleine Handvoll pro Person

Zubereitung:

  1. Die Pasta nach Packungsanleitung bissfest garen.
  2. In der Zeit die Knoblauchzehen abziehen, in der Mitte halbieren und den kleinen grünen Strunk herausziehen. Laut Lea Linster ist der für Bauchweh und wehende Winde verantwortlich ;-)
    Dann den Knoblauch etwas andrücken und in feine Scheiben schneiden.
  3. Olivenöl in die Pfanne geben und erhitzen. Den Knoblauch dazu geben. Das aber nicht zu früh machen, denn Knoblauch und Öl dürfen nicht verbrennen. Der Italiener sagt, der Knoblauch soll “blond” sein. Also leicht angeröstet, glasig, aber nicht braun. Je dunkler der Knoblauch, desto herber das Gericht.
  4. Die Pasta abgiessen und abtropfen lassen.
  5. Dann erst die Kräuter, (die Chilli) und die Tomaten in das Öl geben. Nicht zu lange, damit das Aroma erhalten bleibt.
  6. Die Pasta nun in die Pfanne geben und im Knoblauchöl schwenken. Mit Salz und frischem Pfeffer würzen und sofort servieren.

Guten Appetit!

Fastfood für die Seele: Spaghetti aglio e olio


wallpaper-1019588
Chaka Khan veröffentlicht neue Single #HelloHappiness (audio stream)
wallpaper-1019588
Zirkus Roncallis zukünftig ohne Tiere und Plastik
wallpaper-1019588
Weihnachten bei den Bayern
wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Winterräder“
wallpaper-1019588
Gebackenes Hähnchen mit Quitten
wallpaper-1019588
Mega-Medaille und 30 Grad - Burger King Beach Run Miami
wallpaper-1019588
Classic Album Sundays: Miles Davis – In A Silent Way
wallpaper-1019588
Code Vein für die PlayStation 4 im Review: Dark Souls Abklatsch oder gelungenes Vampir-RPG?