Fastenzeit einmal anders – Ich verzichte für 21 Tage auf das “Jammern”

Hallo liebe Freundinnen und Freunde der Regenbogenkombüse!

Ich gestehe: Es gibt Zeiten, da bin ich ein waschechter Jammerlappen. Da kann ich den lieben langen Tag über dies und jenes jammern und mich emotional damit noch weiter nach unten ziehen. Anscheinend gibt es Individuen der Spezies Mensch, die jammern müssen, um wirklich glücklich zu sein. 8-O

Die Gründe, warum ich jammere und lamentiere, sind derweil vielfältig. Ich jammere,

  • weil ich am Wochendende wieder mal zu viel gearbeitet habe
  • weil viele veröffentlichte Bücher nicht unbedingt mit vielen Einnahmen gleichzusetzen sind
  • weil ich Bügeln hasse
  • weil draußen die Sonne scheint und ich drinnen am Schreibtisch sitze
  • weil ich noch immer keinen Bestseller geschrieben habe
  • weil mir die Zeit fehlt, an dem Buchprojekt zu arbeiten, was mir besonders am Herzen liegt
  • weil  mich das Hormonchaos der Wechseljahre nachts wach hält
  • weil die Hosen wegen desselbigen Hormonchaos kneifen
  • weil die Fenster geputzt werden müssen
  • weil….

Die Liste lässt sich beliebig ausweiten. Wie gesagt, Jammern gehört zu meinen großen Stärken! Natürlich ist mir bewusst, dass ich da auf mächtig hohem Niveau herumjammere. Deshalb versuche ich auch, das Jammern mit mir allein abzumachen. Das heißt, ich jammere im stillen Kämmerchen nicht ganz so still vor mich hin. Nur was die Buchprojekte betrifft, da muss der geduldige  LEM öfter einmal als Jammeropfer herhalten. Manchmal habe ich den Verdacht, dass er auf dem Ohr schon recht taub ist…. ;-)

Sei’s drum! Jammern ist natürlich keine herausragende persönliche Eigenschaft. Durch Jammern werden keine Probleme gelöst. Ganz im Gegenteil. Das ständige “Warum ist die ganze Welt nur so schlecht und ständig gegen mich?” kann zu Bitterkeit und ernsthaften emotionalen Verstimmungen führen. Irgendwann sitzt man dann als Dauerjammerlappen in einem tiefen seelischen Loch und weiß nicht mehr, wie man da jemals wieder herauskommen soll. Außerdem folgt Energie bekanntlich der Aufmerksamkeit.  Je mehr ich jammere, desto größer werden die Probleme, die ich eigentlich noch gar nicht richtig habe. Besser ist es deshalb, sich – bitte nur sprichwörtlich! – die Zunge abzuschneiden und den negativen Gedanken rigoros jede Aufmerksamkeit zu entziehen.

vegane Rohkost, vegane rohköstliche Brotaufstriche, vegane Rohköstlichkeiten aus dem Mixer, veganes Rezept

Stopp!
Jammern verboten!

Leichter gesagt als getan! Deshalb fand ich den Tipp, den ich in dem kleinen, auf meinen Kindle heruntergeladenen  Ratgeber My Happiness Project gefunden habe, so besonders wertvoll. Darin beschreibt die Autorin Donna J. Davis, wie sie und ihr Sohn sich eine 21tägige Jammerabstinenz auferlegt haben. Der Deal funktioniert wie folgt: Man untersagt sich 3 Wochen lang, auch nur den Hauch eines Jammers zu äußern oder zu denken. Sündigt man, heißt es “Gehe zurück auf Start!” und die Frist von 21 Tagen beginnt erneut.

Seit Samstag, dem 1. März, läuft meine ganz persönliche Fastenzeit. Ich habe mir vorgenommen, bis Ende des Monats auf jede Form des Jammerns zu verzichten. Gut drei Tage habe ich bereits ohne Entzugserscheinungen überstanden. Heute warte ich den ganzen Tag auf für mich wichtige Informationen, die einfach nicht in meine Mailbox purzeln wollen. Wahrscheinlich hat derjenige, der mir diese Informationen mailen sollte, mich komplett vergessen. Weil er irgendwo auf Deubel komm raus Karneval feiert. Oder auf irgendeiner Skihütte sitzt und bei Jagertee und Dampfnudeln mit Vanillesoße den lieben Gott einen guten Mann sein lässt. Weil mein Anliegen ihm nicht wichtig ist. Und ich ihm noch weniger….

Das wäre doch glatt ein guter Grund, wieder lauthalts zu jammern. Aber Halt! Stopp! Ich verkneife mir solch sündiges Gedankengut. Ich jammere nicht mehr. Zumindest bis zum Ende des Monats. Dann sehen wir weiter….

Heike Kügler-Anger

P.S.: Der Inhalt dieses Beitrages ist, der fünften Jahreszeit angemessen, vielleicht nicht in allen Bereichen hundertprozentig wörtlich zu nehmen…. Richtig und wichtig ist jedoch, dass ich mir das Jammern tatsächlich für mindestens 21 Tage verboten habe. Macht jemand mit? Schließt sich mir jemand in Sachen Fasten vom Jammern an? Ich bin gespannt!

veganes Eis, veganes Fruchteis, veganes Dessert, veganes Rezept

Mach das Glück zu Deiner Herzensangelegenheit!

 


wallpaper-1019588
Netflix sichert sich Sword Art Online II
wallpaper-1019588
Portugal: Luftwaffe rettet deutschen Kreuzfahrer
wallpaper-1019588
Musikalisch inszeniertes Säbelgerassel abseits der sieben Weltmeere
wallpaper-1019588
Waldbrand-Region Monchique blüht wieder auf
wallpaper-1019588
Canon Zoemini C Gewinnspiel Blogger Adventkalender
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019 🎄 Türchen Nr. 9
wallpaper-1019588
Rosenkohl-Hack-Auflauf
wallpaper-1019588
Adventskalender 2019: 9. Türchen