Farveblind feat. Paul Stephan: Maximal britisch

Farveblind feat. Paul Stephan: Maximal britischFür den nächsten Track geht es etwas weiter südlich, wir bleiben aber in Skandinavien: Das Duo Farveblind aus Kopenhagen könnte ebenso gut auch direkt im Londoner Untergrund verorten, was wohl auch daran liegt, dass Magnus Pilgaard Gronnebaeck und Jens Asger Lykkeboe Mouritzen für die Co-Produktion ihrer Single "Jewels" zum einen Steve Dub (The Chemical Brothers, Underworld, Roots Manuva, The Prodigy) beauftragt haben, zudem stand ihnen der Londoner Grime-Rapper Paul Stephan zur Seite. Herausgekommen ist ein hochenergetischer Mix mit schweren Beats und harten Rhymes, der durch das hektischen, dramatischen Clip von Aleksander Horup Gislason noch zusätzliche Verstärkung erfährt. Der Song stammt übrigens von der Debüt-EP der zwei und folgt vorangegangenen Kollaborationen mit Künstlern wie der australischen Sängerin Clea (siehe unten) oder dem südafrikanischen Künstler Khaya N9.


wallpaper-1019588
#1217 [Session-Life] Weekly Watched 2022 Juli
wallpaper-1019588
Koh Yao Yai und Koh Yao Noi – kleine erholsame Inseln zwischen Krabi und Phuket
wallpaper-1019588
Mini-Smartphone Unihertz Jelly 2E kann bestellt werden
wallpaper-1019588
So gelingt die Wohlfühloase: 5 Tipps zur Neugestaltung des Gartens