Facebook kauft Instagram – zu teuer?

Gestern wurde bekannt, dass Facebook den beliebten Social Media Dienst Instagram für 1 Milliarde USD gekauft hat. Die Gründer von Instagram hatten dies auf ihrem Blog ebenfalls angekündigt.
Viel Aufregung ist dadurch im Netz entstanden, ob dieser Kaufpreis nicht völlig überzogen sei und dies ein weiteres Beispiel der neuen Blase der Techfirmen-Übernahmen ist, welche seit einiger Zeit durchgeführt werden.
Bei Statista gibt es nun eine Grafik, die die Kosten vergangener Tech-Übernahmen auf den Preis pro User herunterbricht – und dabei kommt der Facebook-Instagram-Deal noch lange nicht am schlechtesten weg.
Die Zukunft wird jedoch zeigen, ob dies für Facebook gewinnbringend umgesetzt werden kann oder ob sich einfach für teuer Geld ein Spezial-Know-How eingekauft wurde, welches dann im eigenen System aufgeht. Sowohl Facebook als auch die beiden Gründer beteuern zwar, dass Instagram als Marke bestehen bleibt, aber warten wir mal ab…
20120411-145450.jpg


wallpaper-1019588
Die berufliche Selbständigkeit – der Sprung in die Freiheit
wallpaper-1019588
1. Jagaball im Mariazellerland – Fotobericht
wallpaper-1019588
Anfahrt zur Arbeitsstelle (Wegzeit) = Arbeitszeit?
wallpaper-1019588
Das i-Tüpfelchen
wallpaper-1019588
Classic Black Dress Outfit
wallpaper-1019588
Wer ist bitte Sandra Gal
wallpaper-1019588
Shameless Selfpromotion: Hagen Mosebach B2B arkadiusz. (at) Kater Blau | Acid Bogen (Criminal Bassline Showcase) | 11.10.2019
wallpaper-1019588
Buchblog-Award: Das sind die besten Buchblogs 2019 #bubla19