ETH – focus terra: Die Erde von oben – märchenhafte Geologie

ETH – focus terra: Die Erde von oben – märchenhafte Geologie

Ein Märchennachmittag in einer ganz speziellen Umgebung

Manchmal muss man hoch hinaus, um etwas Neues zu entdecken. So wie Satelliten, die von oben auf die Erde hinab schauen können. Dabei lüften sie so manches Geheimnis, fast schon wie Zauberei, wenn sie mit Hilfe von uns Menschen wertvolle Erdschätze entdecken oder den nächsten Sturm vorhersagen.

ETH – focus terra: Die Erde von oben – märchenhafte Geologie

Zur Einstimmung drei zauberhafte Märchen

Gemeinsam mit der Schweizerischen Märchengesellschaft lud am Sonntag focusTerra zu spannenden geologischen Überflügen in Märchen ein. Das Mundart-Programm umfasste drei Erzählungen mit musikalischer Begleitung und eignete sich bestens für die ganze Familie.

Die Märchenerzählerin nahm uns hoch mit in die Lüfte, ins Reich der Vögel. Sie berichtete vom aussergewöhnlichen Leben des Adlermädchens, wie der Zarensohn auf einem Holzadler übers Land flog und wie der Zaunkönig zu seinem Namen kam. Dabei wurde sie musikalisch von Panflötenklängen begleitet, welche uns die Stimmen der gefiederten Tiere melodiös näher brachten.

ETH – focus terra: Die Erde von oben – märchenhafte Geologie

Die Schweiz von oben

Anschliessend an die Erzählungen fanden thematische Kinderaktivitäten statt, die auch für Blinde und Sehbehinderte geeignet sind. Am Sonntag waren es 75 kleine und 95 grosse Besuchende, welche die Erde von oben „ins Visier“ nahmen.

ETH – focus terra: Die Erde von oben – märchenhafte Geologie

Experimentieren und Entdecken

Auf Satellitenbildern konnten die Auswirkungen von Naturgefahren wie Vulkanausbrüchen, Tsunamis und Bergstürzen sowie die Erde bei Nacht betrachtet werden.

ETH – focus terra: Die Erde von oben – märchenhafte Geologie

Passende Repetition nach dem Besuch der Sternwarte

Die Bewegungen von Luftwirbeln in der Atmosphäre wurden anhand von Experimenten erklärt und konnten an selbst gebastelten Wolken-Mobiles direkt getestet werden. Besonders beliebt war der Basteltisch, an dem in reger Zusammenarbeit neuartige Satelliten selbst entwickelt und gebaut wurden. Bei den Fühlboxen galt es, Gegenstände aus den erzählten Märchen mit dem Tastsinn zu erraten. Als Andenken konnten die Kinder eine echte Vogelfeder und einen “zerknautschbaren” Erdball mit nach Hause nehmen.

ETH – focus terra: Die Erde von oben – märchenhafte Geologie

Gut erklärt, auch für die Kleinsten

Die nächste Veranstaltung findet am Sonntag, 2. Februar 2014 von 14 Uhr bis 14.45 Uhr statt. Das Thema wird dann Die Erde von unten sein. Wieder werden zuerst Märchen erzählt werden und im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, sich hinab in die geheimnisvollen Tiefen der Erde zu begeben. Die Veranstaltungen sind für Kinder ab 5 Jahren geeignet, kostenlos und bedürfen keiner Anmeldung.

Alle Infos findet Ihr auf der Webseite oder auf dem Flyer.

Und hier noch ein paar weitere Impressionen:

Weitere Freizeit- und Ausflugstipps findet Ihr auch unter der Rubrik Ausflüge! Und bei Lola Brause findet Ihr ebenfalls ganz viele Tipps für Kinder und verpasst keine Veranstaltung, denn auf  dieser Plattform werden fortlaufend Events für die nächsten 3 Monate online gestellt.


wallpaper-1019588
Der letzte Gran Fondo
wallpaper-1019588
Exklusive Videopremiere: TinTin geben mit „Sphären“ weitere Einblicke in ihre Debüt-EP
wallpaper-1019588
Berghasen Produkt-Lieblinge: Herbst- & Winter-Special!
wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Öldesaster bedroht die Strände des brasilianischen Nordostens
wallpaper-1019588
Neue „Yu-Gi-Oh!“-Artikel im Oktober
wallpaper-1019588
Ischias natürlich behandeln
wallpaper-1019588
Coca de Verdura: Spanische Gemüsepizza