Essperiment geglückt. Es LEBT!

Essperiment geglückt. Es LEBT!
Vor ein paar Wochen hatte ich eine Vorstellung im Kopf und die wollte einfach nicht mehr weggehen: Einen Germteig mit Kakao und gefüllt mit Schokolade. Also im Klartext: Schokobuchteln. Da ich meistens sehr übereifrig bin, was die Umsetzung von Ideen betrifft, wurde gleich getüftelt und getestet. Hier nun das Ergebnis und es ist erschreckend lecker geworden.
Essperiment geglückt. Es LEBT!
Und wie ich mich schon darauf freue, wenn morgen Abend endlich die Prüfung vorbei ist und ich mich mit mehr Energie dem Blog widmen kann. Mein "kleines" Projekt hier ist mir bereits so ans Herz gewachsen, dass ich es nie wieder verlieren bzw. missen möchte. Anfangs hätte ich eigentlich nie gedacht, dass ich an der Sache so fanatisch dran bleibe und auch noch so eine Freude daran entwickle.
Essperiment geglückt. Es LEBT!
Durchhaltevermögen war noch nie so wirklich meine Stärke, muss ich beschämend zugeben. Aber das hier scheint eine Ausnahme zu sein. Ich denke einfach, dass es daran liegt, dass ich zwei meiner liebsten Beschäftigungen kombinieren kann: Backen und Fotografieren. So nun aber zurück zum Rezept.
Essperiment geglückt. Es LEBT!Es gab ja schon einmal Buchteln hier bei mir und die waren der absolute Hammer muss ich euch sagen. Deswegen lautet heute die Devise: Never change a wining recipe! Das Rezept von damals habe ich mir nun als Grundlage hergenommen und ein paar kleine Änderungen im Bezug auf den Geschmack vorgenommen. So entstanden diese herrlich schokoladigen, fluffigen und durchaus süchtig machenden Buchteln. Und das mit dem "öfter am Blech vorbeilaufen und immer wieder etwas rausnehmen" trifft hier vollkommen zu.
Essperiment geglückt. Es LEBT!
Um gröberen Schaden zu vermeiden, musste ich gleich nachdem die Fotos gemacht wurden und sie einigermaßen ausgekühlt waren, ein paar davon der Oma bringen um einen sicheren Abstand von diesen Dingern zu wahren. Nur ging es ihr gleich wie mir: Noch bevor es überhaupt Nachmittag wurde und der alltägliche Kaffee anstand, waren sie bereits dezimiert und zwar drastisch
Essperiment geglückt. Es LEBT!
Nun dann, die letzten Vorbereitungen für die morgige Prüfung stehen noch und wir hören wieder am Freitag voneinander  Essperiment geglückt. Es LEBT!
SCHOKO NUSS-NOUGAT BUCHTELN

Zutaten

Schoko-Germteig:
  • 200 ml Milch, lauwarm (47°C)
  • 2 Packungen Trockengerm oder 1 Würfel frischer Germ
  • 1 TL Zucker
  • 500 g Mehl
  • 2 EL Kakao
  • 75 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 75 g Butter, gewürfelt und weich
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Butter, geschmolzen
Füllung:
  • 150 g Nuss-Nougat
  • 1 EL Kakao
  • 30 g Butter, weich 

Zubereitung

  1. Für den Germteig: Den Germ in der lauwarmen Milch mit dem TL Zucker auflösen und für 10 min. stehen lassen. Wenn der Germ in dieser Zeit nicht aufgeht, dann am besten wegwerfen und wiederholen. Entweder war dann der Germ schon schlecht oder die Milch zu heiß/kalt.
  2. In einer großen Schüssel oder in der Rührschüssel der Küchenmaschine das Mehl, den Kakao, den Zucker und den Vanillezucker mischen.
  3. Die aufgegangene Germ-Mischung dazugeben und auch die restlichen Zutaten (Butter, Ei, Eigelb und Salz).
  4. Alles auf niedriger Stufe ca. 10 min. verkneten. Dann noch kurz auf höherer Stufe, bis sich ein geschmeidiger und elastischer Teig ergibt. Natürlich kann man ihn auch per Hand kneten.
  5. Den Teig in eine große gefettete Schüssel geben, mit Frischhaltefolie oder einem sauberen Geschirrtuch abdecken und an einen warmen Ort stellen. Dort bleibt der dann ca. 1 Stunde oder bis sich der Teig fast verdreifacht hat.
  6. Den Teig nun wieder von seiner überschüssigen Luft befreien, erneut in die Schüssel legen, mit Frischhaltefolie zudecken und dieses Mal für 6 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  7. Nach diesen 6 Stunden eine Back-/Auflaufform mit etwa 20x30 cm einfetten und bereitstellen.
  8. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem ca. 20x30 cm großen Rechteck ausrollen und in 21 Stücke teilen. (3x7)
  9. Für die Füllung: Das Nuss-Nougat würfeln und zusammen mit dem Kakao und der Butter zu einem Teig verarbeiten.
  10. In die Mitte jedes dieser Stücke einen TL dieses Nougat-Teiges setzen, rundum verschließen und mit dem Verschluss nach unten in die Form setzen.
  11. Die 21 Teigbällchen jetzt noch einmal abdecken und weitere 30 min. an einem warmen Ort gehen lassen oder bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  12. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze (Umluft nicht empfohlen, da sie sonst ungleich hochbacken) vorheizen und den Rost UNTEN platzieren.
  13. Nachdem die Teigbällchen sich verdoppelt haben, die restliche Butter schmelzen, die Bällchen damit bepinseln und den Rest darüber gießen.
  14. Nun noch für etwa 25-30 min. in den Ofen oder bis sie goldbraun sind. Wobei goldbraun bei Schokolade-Germteig so ein relativer begriff ist: Einfach darauf klopfen und wenn sie hohl klingen, sind die fertig.
  15. TIPP: Sollten sie länger überleben, dann kann man sie einfach kurz in der Mikrowelle aufwärmen und sie schmecken wieder wie frisch gebacken.
>> REZEPT DOWNLOADEN
Essperiment geglückt. Es LEBT!Essperiment geglückt. Es LEBT!
Essperiment geglückt. Es LEBT!Essperiment geglückt. Es LEBT!
Euer Kevin von