Es ist doch alles okay?

In der Welt geht es momentan sehr schlimm zu! Viele Menschen sind blind und voller Hass, sowohl gegen sich selbst als auch gegen andere. Wollte jemand eine solche Gesellschaft “erfinden”, sagen wir für einen Roman, dann bräuchte man dafür eine gar düstere Phantasie. Oder, was meint ihr, liebe Leser/innen?

Man beginnt sich unwillkürlich einige Fragen zu stellen, die im Zusammenhang mit dem persönlichen, eigenen Leben stehen und mit den diversen Hypothesen, die sich um den DaSeins Zweck und die Sinnfrage drehen, was zum Teufel uns wohl geritten haben mag, in dieser Epoche zu inkarnieren? Natürlich immer vorausgesetzt, dass diese Hypothesen im Prinzip richtig sind und wir alle aufgrund persönlicher WAHL hier sind.  

Und ist schätze mal, so gut wie jedem, schoss schon einmal der Gedanke durch den Kopf, ob es nicht möglich wäre, einiges von dem zu korrigieren, was hier falsch läuft, bzw. sowas von falsch, falscher geht schon gar nicht mehr.

Glückliche Kühe, Bild: Eirdosh/DAAD

Es gibt so viel Grausamkeiten, sei es nun gegen Tiere, oder andere, meist halt schwächere Menschen. Alleine, wenn man sich diese Tiertransporte vergegenwärtigt, die, wie wir inzwischen wohl fast alle, weil von engagierten Menschen in Umlauf gebracht Wissen,, wird bei der sogenannten “konventionellen Schlachtung”- mindestens – jedes zehnte Tier, vermutlich weitaus mehr, nicht richtig betäubt und erleidet deshalb schreckliche Qualen.

“Es ist nachgewiesen, dass die Tiere bei Viehtransporten und beim Schlachten Adrenalin ausstoßen, das im Fleisch zurückbleibt. Das führt nicht nur dazu, dass dein Schnitzel zäh wird, es ist sogar schädlich für dich, weil du die Stresshormone des Tieres beim essen mit aufnimmst.”

Weil man noch immer Präpotente Ansichten, wie diese hier vorfindet –> Trauert Ihr um ein Nutztier?

… bevor sie merken was los ist sind sie schon geschossen und gestochen und merken gar nichts mehr es ist die Humanste Sache überhaupt und dem Tier ist es egal ob es weiterverarbeitet wird nur die Besitzer haben dabei ein größeres problem weil sie emotional sind und wissen was passiert das Pferd ahnt gar nichts.

Wie kommt ihr eigentlich drauf das die Tiere Schweine Bullen beim schlachten stress haben das stimmt doch gar nicht im Schlachthof kommen die Tiere extra noch in eine Bucht wo sie sich vom Transportstress erholen können und werden mit warmen Wasser berieselt das sie eben keinen stress beim schlachten haben und entspannt dabei sind um die Qualität des fleisches zu verbessern ein gestresstes Tier hat keine gute fleischqualität.

Das Beundentladen und der Transport sind stress für das Schlachtvieh weil sie es nicht kennen aber die schlachtung nicht.
Gruß Daniela

Ich habe absichtlich alles so stehen gelassen, wie es gepostet wurde, inklusive Schreibfehler. Wie schön, dann ist doch eh alles kein Problem, was regen wir uns überhaupt darüber auf? In diesem bevor-sie-merken-was-los-ist-Posting, von der Website Agrar.de, der Landfrauen, wird einfach negiert dass diese Tiere Lebewesen sind. Von wegen, “nichts merken” …

Man hat daher Aufzeichnungen gemacht, Hirnstrommessungen, Herzfrequenzen von Schweinen, wie auch Rindern, u.a. Tieren, aber natürlich weniger aus Sorge ums Tier, sondern aus Sorge wegen der Wertminderung des Fleisches, die zwar langsam aber dafür sicher, ins Bewusstsein der Bauern einzieht. Der Verlauf dieser Messungen lieferte ein ziemlich genaues und erschreckendes Bild und ließ die Belastungen für die Tiere exakt erkennen. Ihre Herzfrequenzen verdeutlichten genau den direkten Einfluss, verschiedener “Belastungszonen” auf die Tiere. Auf-, Abladen, Zutrieb zur Betäubung, erhöhte die Herzfrequenzen aller Tiere um über 100%, auf 170 Schläge/min. Die Katecholinkonzentrationen, wie Noradrenalin, Adrenalin im Blutplasma der Tiere stieg unglaublich hoch an. Nicht selten wurden bei diesen Messungen Höchstwerte mit Faktoren über 500 für Noradrenalin und 1500 für Adrenalin ermittelt.

Damit sollte ein und für alle Mal bewiesen sein, dass Tiere wirklich Angst spüren und sehr genau wissen, was da auf sie zukommt .. Es war mir immer schon unverständlich, wie man einem Lebewesen Schmerzwahrnehmung absprechen kann, oder die Wahrnehmung von Angst oder auch ihre Liebesfähigkeit. Dass Ignorantentum feiert leider noch immer “Hoch-Zeiten” ..

Außer Adrenaline, gibts da aber auch noch Apomorphine und die diversen Histamine, die so neben anderen, der Fütterung beigegebenen Pharmazeutika, im Tier verbleiben, wie Wachstums-Hormone, Hydrocortisone, Stilbene, Betablockern, Antibiotika, Östrogene, Chemo-Vitamine und viele Arten von Beruhigungsmitteln.

Laut dem Roch-Medizin-Lexikon ist Adrenalin (Epinephirn) ein Nebennieren-Hormon, das in seiner natürlichen linksdrehenden Form die Leitfähigkeit des Nervensystems bestimmt und damit die gesamte Funktionalität des biologischen Organismus. In krankhafter Weise tritt es im Zusammenhang mit Tumor – Erkrankungen auf. In den Körper gelangt, führt es zu starkem Blutdruckanstieg, zur Kontraktur der peripheren Blutgefäße mit allen Begleiterscheinungen, zu pathologischer Steigerung des Herz – Minutenvolumens und zu wesentlichen Veränderungen der normalen Hormon- und Kreislaufverhältnisse, weswegen auch aus diesem Grund tierexperimentelle Ergebnisse unverwertbar sind.

Die gleichen Wirkungen haben auch alle anderen adrogenen Hormone. Der erhöhte Adrenalin – Level bewirkt im Erwachsenenalter beim Manne eine Feminisierung mit entsprechender Körpersymptomatik und bei der Frau eine Virilisierung der Stimme, des Haarwuchses und der Muskulatur. Vor der Pubertät entsteht bei Mädchen ein Pseudo-Hermaphroditismus mit Amenorrhoe und fehlender Brustentwicklung, beim Knaben zum Hypogonadismus mit frühem Wachstumsstop der Glieder.

Apomorphin wird als Morphin-Abkömmling identifiziert, das dämpfend auf das Atemzentrum wirkt, das Brechzentrum im Gehirn anregt und die Muskulatur extrem entkräftet bis lähmt. Bei hohen Dosen führt es zu Kopfschmerzen, Erbrechen, Sehbehinderung durch Engstellung der Pupillen, Harn- und Stuhlverhaltung sowie Somnambulismus bis zur Bewusstlosigkeit, unregelmäßige und unzureichende Atmung, Kreislauf-Kollaps, Koma und evtl. Tod durch Atemlähmung. Vergleichbare Wirkungen sind von allen Morphin-Substanzen bekannt, und Histamin , das in die Gruppe der Ergotamine eingereiht wird, ist ein weit im Körper verbreitetes Gewebs-Hormon. In seiner inaktiven Form an Heparin gebunden, wird es vorwiegend in den weißen Blutkörperchen gespeichert, in der Lunge, in der Haut, im Magen-Darm-Trakt, im Gehirn, im Liquor, im Speichel und ebenso im Blut.

Auch hier ist ein gesteigertes Vorkommen bei Karzinom-Tumoren bekannt und wird als „Karznoid-Syndrom“ bezeichnet. Es entsteht ebenso in großen Mengen bei Gewebszerstörungen, bei Strahlenschädigungen, bei Verbrennungen und bei körperlicher Belastung, wobei es alle Formen der Allergie hervorruft. Normalerweise wird es beim Wegfall der Entstehungsursachen langsam abgebaut, was aber meist der eingetretene Tod verhindert.

Ich schätze, der eine oder andere hat schon davon gehört, dass bei satanischen Ritualen und Menschenopfern, wie sie heute vermutlich durch Leute, etwa vom Schlage des Bohemien Grove durchgeführt werden, dass man den bedauernswerten Menschen dabei möglichst grausam quält und viele Schmerzen erleiden muss, bis er ENDLICH sterben darf, damit in seinem Blut möglichst viele dieser Adrenalin Toxine enthalten sind.  Das kann man glauben, oder auch nicht, ich persönlich habs schon lange aufgegeben, die Befähigung zur Grausamkeit einiger Menschen zu unterschätzen.

So bin ich eigentlich zur Überzeugung gekommen, dass man mit ABSICHT lange Tiertransporte verfügt, um zu hohen Adrenalin Ausstößen zu kommen. Nein, sowas macht man doch nicht .. nicht alle vielleicht, okay, einige sind unwissend und ahnen nichts, dann gibts da aber die vielen ahnungslosen Mitläufer ..

Man frage sich beispielsweise einmal, wo die ganzen Tierkadaver hinkommen, die durch die jüdisch-orthodoxe Praxis des Schächtens, einen unglaublich qualvollen Schlachttod sterben. Denn nur etwa 5- 10%, nur einen kleiner Teil der Schlachttiere wird selber essen. Während der Rest des Tieres ungekennzeichnet in den allgemeinen Fleischhandel gelangt und angeboten wird. Die geforderte Kennzeichnung des Fleisches, der nach dem jüdischen Ritus unbetäubt geschächteten Tiere, wurde abgelehnt. 

Ich gestehe, ich gehöre auch noch zu den “Fleischtigern”, obwohl ich immer weniger Lust verspüre, zu solchen Menschen dazuzugehören. Vielleicht schaff ich s ja auch noch irgendwann, davon wegzukommen ..

Es ist doch alles okay?<-Hunde auf einem Grill, in Hanoi

Das Thema Tierquälerei, Schlachtbetrieb usw. ist nur ein Beispiel, es gäbe derer unzählige, wie wir wissen. Die jährlichen Zahlen entführter Kinder, die in Statistiken immer mehr ansteigen, von denen – wie angenommen wird – viele den Ritualtod sterben müssen, vergewaltigt und weiß Gott, noch schlimmeres durchmachen müssen, lassen ebenfalls Fragen. nach dem Sinn des Ganzen Irrsinns aufkommen. Wenn einem dann noch einer daherkommt, der dir unbedingt erzählen möchte, wie schön und wie unglaublich viel Liebe, doch in der Welt sei, man müsse sich ihrer nur bewusst werden … oh, dass ist dann schon sehr speziell .. In solchen Fällen sind Telefonanrufe zur nächstbesten Irrenanstalt, direkt verlockend.

Was aber, wenn dass stimmen würde? Ach ja, wollen wir das vielleicht einer der Mütter erzählen, deren Kind verschwunden ist? Liebe Frau, Dingensda, tut uns so ja leid um ihr Kind, aber grämen sie sich nicht, es herrscht ja sooo viel Liebe in der Welt .. ich hoffe, dass half, danke. Oder, was?

Ich habe größtes Verständnis, wenn eine solche von Leid heimgesuchte Frau, auf einen solchen oberflächlichen Spruch hin, einen anspringt und zu erwürgen versucht. Wie soll sie auch verstehen, oder auch nur annähernd nachvollziehen können, dass die Betrachtung dieser 3D Welt, eine rein SUBJEKTIVE Angelegenheit ist und im höchsten Maße daher persönlicher Natur ist?

Was diese hochgestochene Ansage bedeuten soll? Gemach, gemach, kommt ja alles noch ..

Soll nämlich bedeuten, für einige Leser sicherlich keine große Überraschung, dass das was wir erleben, was wir “mitmachen” und auch “erleiden” müssen auf der Welt, keinem mysteriösen Zufall entspringt, sondern einer Ursache. Die “Dinge” fallen uns zu, leider Gottes, fällt manchen eben zu, ihr Kind an Verbrecher zu verlieren.

Das mag sich nun recht gefühllos anhören, aber damit täte man mir Unrecht. Um diesem komplexen Sachverhalt auch nur halbwegs gerecht zu werden, müssen wir mehrere “Existenzebenen” betrachten. Was? Existenz-was’ndass für n Scheiss?

Schön ruhig bleiben, will man dass nämlich halbwegs rüberbringen, muss man zuallererst seine Emotionen im Zaum halten, okay? (Okay ..grummel, murr)

Wir kennen das als Karma benannte und bekannte, Wirkung-Ursachenprinzip.

Jede Ursache hat eine Wirkung – Jede Wirkung hat eine Ursache. Jede Aktion erzeugt eine bestimmte Energie, die mit gleicher Intensität zum Ausgangspunkt /zum Erzeuger zurückkehrt.Die Wirkung entspricht der Ursache in Qualität und Quantität. Gleiches muss Gleiches erzeugen. Aktion = Reaktion.

Dabei kann die Ursache auf vielen Ebenen liegen. Alles geschieht in Übereinstimmung mit der Gesetzmäßigkeit. Jeder Mensch ist Schöpfer, Träger und Überwinder seines Schicksals. Jeder Gedanke, jedes Gefühl, jede Tat ist eine Ursache, die eine Wirkung hat. Es gibt also keine Sünde, keine Schuld, kein Zufall und kein Glück, sondern nur Ursache und Wirkung, die viele Jahrhunderte und Existenzen auseinanderliegen können. „Glück“ und „Zufall“ sind nur Bezeichnungen für das noch nicht erkannte Gesetz.

Es ist doch alles okay?

„Karma“ kommt aus dem Sanskrit und bedeutet „Rad“ – das Karma zwingt uns, immer und immer wieder zu inkarnieren, um die Probleme, die wir uns selbst geschaffen haben, endlich alle aufzulösen.

Mit jeder erneuten Inkarnation haben wir die Gelegenheit, zum einen um zu lernen, aber auch um die “Altlasten” los zu werden. Aber die Wahrheit diesbezüglich, sieht leider etwas unschmeichelhaft aus, die ganze Menschheit “hängt” seit Jahrtausenden an immer wieder gleichen “Problemen”, oder macht wieder ähnliche Fehler, so verstricken wir uns ein ums andere Mal, erneut in Karma.

Wenn wir also die Welt betrachten und die “Dinge”, die auf der Erde so alltäglich passieren, dürfen wir nicht hergehen und sie isoliert, von den göttlichen Gesetzen beurteilen. Aber das tun wir. Wir betrachten die Situationen und “Dinge”, welche uns “passieren” durch “Brillen der Isolierung”, wer weiß, womöglich um des Trostes willen, oder anderer, undurchschaubarer Motive willen.

Natürlich gebe auch ich gerne und bereitwillig zu, dass es eine harte Lektion ist, die gewiss wenige auf Anhieb annehmen und/oder – wenn überhaupt, verstehen können. Es trete doch bitte jener freiwillig vor, der sich traut und den Mut hat, einer Mutter zu erklären, dass ihr Sohn – leider, leider.. – aufgrund höherer Gesetzmäßigkeiten, in den Morgenstunden der letzten Tage rituell gefoltert und anschließend, sexuell missbraucht worden war.

Ach? So viele Freiwillige? Das dachte ich mir schon ..

Persönliche Trauer und Schmerz überwältigen uns, unser Ego zieht außerdem versteckten Gewinn, aus solchen Tragödien. Ganze Kaskaden voller Vorwürfe benutzt es, um zu

Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass unsere persönliche Bewusstseinsebene(n.David Hawkins), den entscheidenden Einfluss darauf ausübt, wie wir etwas wahrnehmen. Aber ich denke, ihr seid einer Meinung mit mir, wenn ich nun behaupte, dass eine verschwindend geringe Menschenmenge dazu fähig, oder in der Lage wäre, zu erkennen, dass der Übermittler oder Überbringer einer Nachricht, die den sexuellen Missbrauch oder/und Tod des geliebten Sohnes/Tochter zum Inhalt hat, wenn dieser im Zuge seiner Übermittlung, vielleicht nur um Trost zu spenden sagt – “auch wenn diese Dinge schlimm scheinen – sie sind jedoch NICHT wirklich schlimm, immerhin ist er/sie nun bei Gott” – dass dieser die WAHRHEIT spricht!

Entschuldigt bitte, diesen laaangen, kompliziert wirkenden Satz meinerseits, ich will damit eigentlich nur folgendes “unterstreichen”, was grundsätzlich ganz kurz gehalten werden kann, mit – DAS LEBEN IST SCHÖN.

Hey, du Riesenarsch! Was n dass nu für ne Kacke? Zuerst erzählst du uns einen, wie hart und traurig, wie grausam die Welt doch ist, ziehst uns voll die “rührselige Suppe über n Kopf”, wimmerst dir einen mit den armen, armen Tieren ab – und für was jetzt?

Das Leben ist schön? Was n für n armseliger Spinner bist du eigentlich, sag mal? Haben sie dich zu heiß gekocht? Und mal völlig abgesehen von deinem bemitleidenswerten, geistigen Zustand, WAS bitte sehr, soll am Leben denn so besonders S C H Ö N sein, hä?

Ich weiß, solche Reaktionen können, ja, müssen fast durchwegs erwartet werden, weswegen man sich auch sehr hüten soll, solche “nackten Tatsachen” gegenüber “Hinz und Kunz” auszusprechen. Alleine meinen Lesern gegenüber, schenke ich soviel Vertrauen und in der Hoffnung, dass Wahrheit am Ende immer, von irgendjemandem angenommen wird. Die Wahrheit, so eine Beobachtung meinerseits, kommt gerne zu jenen Leuten, die Verantwortung übernehmen.

Habt ihr nicht auch, so ab und an den Verdacht, zumindest manchmal, dass es zu den “letzten Tabus” zählt, wenn einer sich glücklich und/oder sogar schon auffällig wird, wenn er Zufriedenheit zeigt? Wie einMann, stehen sie dann da und gucken einen finster an, als hätte man soeben die nichtvorhandenen Kronjuwelen geklaut.

Und so befällt so ziemlich jeden, ein abgrundschlechtes Gewissen, wie hartnäckige Akne auf der Haut klebend, wenn man auch nur daran denkt, dass man doch eigentlich, ja, doch, doch, recht zufrieden mit sich sein könnte ..

Ich meine, dass kann doch nicht einfach immer so weiter gehen, wie seht ihr das, Leute? Also, ich würd`dir ja zu gern ne Antwort, auf deine Scheißdusslige Frage geben, aber dafür müsste ich jetzt verstanden haben, was du uns “zugefurzt” hast.

Oh, ach so, du hast nicht kapiert, was ich meine? Ja, ist es das? Ja, bist schon`n sagenhafter Blitzdingens .. 

Wenn s weiter nix ist: Die Sache ist eigentlich relativ einfach, 99% der Menschen Glauben und nehmen an, dass die Welt ein riesiger, negativ gepolter Scheisshaufen ist, richtig? Und nur dieses kleine, winzige Häufchen Elend von einem Prozent, denkt genau verkehrt herum, und meint, die Welt sei völlig okay.

Rüschtisch! Und, soll jetzt heißen? Geben wir ihnen jetzt einen Idiotenpokal, oder so?

Ja, oder so … den Idiotenpokal, guter Mann, den können schon wir uns abholen … eigentlich ist dass ganze, ein gigantischer Riesenwitz! Man muss nur erst einmal drauf kommen ..  aber dann, aha, ha, ha, ha, ha, ha ..

Was gibts  n da zum lachen, werdet ihr euch fragen. Okay, mag ja sein, dass einigen von euch, dass längst schon klar und bewusst war, aber es schadet gewiss nicht, manches zu wiederholen ..

Es ist ja mittlerweile für jene ein “Allgemeinplatz”, die sich mit spiritueller oder Philosophischer Lektüre befassen, dass der Planet Erde eine Art Lernplanet ist.  Wir können darin spielen und sind die Schauspieler und Protagonisten, des eigenen Spielverlaufs. Wir beginnen bloß alle mit zunehmenden Spielverlauf, das ganze Ernst zu nehmen, was einst als ein Spiel begann.

Alle Menschen, dazu muss ich mich leider ebenfalls zählen, die einmal angenommen haben oder immer noch glauben, es müsse etwas auf der Welt verbessert werden, weil soviel Negativität herumschwirre, oder weil dies und dass, die haben etwas ganz wesentliches vergessen.

Es gibt nämlich, ah, aha, ha, ha, ha, ha .. – nichts, GAR NICHTS zum verbessern! Überhaupt nichts!

Wir spielen hier ein Spiel, nehmen dabei die verschiedensten Rollen an und versuchen, unsere Seele zu verfeinern, indem wir frühe Fehler zu bereinigen versuchen – soweit waren wir ja schon, wenn nun jemand vergewaltigt wurde, dann kann man annehmen dass es nicht Grundlos geschah, dass wahrscheinlich dass jetzige Opfer, ein früherer Täter war. Oh, oh, oh – ich sehe schon, dass wird mir jetzt viele neue Freunde einbringen ..  au Backe! Egal, was will man machen, die Wahrheit führt uns ..

Die Welt ist schön und völlig in Harmonie, pausenlos. Während nämlich “Vergewaltiger” und “Opfer” ihr Drama durchspielen, heben sich die Polaritäten der beiden auf und kehren sich um. Inwieweit jetzt speziell diese Situation aufzulösen geht, entzieht sich leider meiner Information. Aber es wird geschehen, dass kann man glauben.

Derweil spielen all die Milliarden Menschen auf der Erde, ihre persönlichen Disharmonien und falschen Glaubenssätze mit ihren jeweiligen “Partnern”, welche der entgegengesetzten Polarität entsprechen durch, die aufeinander magnetisch anziehend oder abstoßend reagieren. Auf diese Weise wird das Leben im Fluß gehalten und in Harmonie. Uns, mit unserem begrenzten Wahrnehmungsorganen entgeht völlig, dass je höher unser Niveau, desto weniger Ungleichgewichte wir in und mit uns herum schleppen, desto weniger finden wir etwas zum aussetzen.

Das bedeutet letztlich und dies wird einigen gar nicht gefallen – NICHT die Welt ist dass “Problem”, sondern … WIR! Weil unsere Sicht und Wahrnehmung, nicht mit der Wirklichkeit synchron ist, dass ist das wesentliche Manko unseres Egos, seine begrenzte Wahrnehmung KANN gar keine objektive Beurteilung der Dinge abliefern. Wir können die subtileren und wichtigeren Aspekte des Lebens und der göttlichen Ordnung, nur in Verbindung mit dem Herzen erkennen.

Davon sind aber ca. 80% aller Menschen abgetrennt, abgetrennt worden, um genau zu sein. Die herrschenden Elemente haben dies beabsichtigt, dass ist der eigentliche “Sinn”, hinter dem Sex, Blut und Drogen Terror, dem die Jugend ausgesetzt wird. “Zufällig” ergab es sich, dass ich gestern neben einer Clique Mädchen und Jungs saß, die sich eher laut unterhielten. Ich hörte natürlich interessiert zu, aber ich gebe zu, es hat mich erschreckt, was ich da zu hören kriegte.

Sicher, wir waren früher auch nicht sehr zimperlich und sicherlich auch schon etwas “verroht”, aber NICHT “so”. Es hat mir fast schon körperliche Schmerzen verursacht, zu hören mit welcher Verachtung, die Mädchen – offen und laut – über ihr eigenes Sexualorgan und den Sexualakt sprachen. Interessanterweise hielten sich die Jungs eher zurück, ich vermute fast, sie waren auch etwas schockiert – dass kann aber reine Wunschvorstellung meinerseits sein. Mit der Zeit wurde mir dann klar, dass dies möglicherweise, die einzige Weise sein könnte mit der die Mädchen versuchten, ihre Ungleichgewichte diesbezüglich loszuwerden – nämlich sie auszusprechen.

Und im Hinblick auf diesen Artikel, möchte ich sagen, dass dies vielleicht die einzige Möglichkeit ist, um eines Tages wieder in Harmonie mit sich selbst zu kommen. Es ist nicht einfach, das Leben hier auf der Erde, ich denke, für niemanden – auch wenn der Schein manchmal trügen kann, aber keiner erhält Vorteile, sondern wir müssen alle kämpfen, um die Ebenen zu erklimmen, die mit unserem persönlichen Karma in Zusammenhang stehen.

Und je mehr wir diese Dinge verstehen, desto toleranter werden wir. Nicht die Autoritäten haben dass wirkliche Wissen, die freigiebigen und verständnisvollen, die toleranten Menschen sind im Besitz von Wahrheiten und Weisheit. 

Wenn wir, aus welchem Grunde auch immer, die Idee haben, der Mensch oder der Planet müsse “verbessert” werden, so sehen wir irgendwas wesentliches nicht. Daher sollten wir, wenn uns dies aufzufallen beginnt, so schnell wie möglich versuchen, diese Gedanken verschwinden zu lassen. Ihr wisst schon: SCHWUPPS – und W.e.c.k., weg bin ich ..   ;)

image<- Mann, Leute, ich bin jetzt sooo   müde ..

Quellennachweise:

http://www.study-in.de/de/—16460

http://www.agrar.de/landfrauen/forum/index.php?topic=30619.165;imode

http://elib.tiho-hannover.de/dissertations/98nowak-b.pdf

http://www.karaca.de/islam/eschock.htm

http://www.puramaryam.de/karmawas.html

———————————————————————————————————————–



wallpaper-1019588
Classic Trailer: EIN TICKET FÜR ZWEI (1987) mit Steve Martin und John Candy
wallpaper-1019588
Der Sexpackt
wallpaper-1019588
INTERVIEW: Moby
wallpaper-1019588
Wirtschaftsingenieurwesen Logistik
wallpaper-1019588
#GRC – Global Reggae Charts – Issue #18 – November 2018 – jetzt mit kostenlosem Mixtape!
wallpaper-1019588
Trauminsel Praslin: Diese bezaubernden Highlights solltest du nicht verpassen
wallpaper-1019588
Modetrend 2018/19 Oversize Strickpullover: So style man den Strickpullover elegant und alltagstauglich!
wallpaper-1019588
Ruine Rodenstein