Erster Social Walk der Hundephilosophin

Erster Social Walk der Hundephilosophin
Heute habe ich zum ersten Mal einen "Social Walk" veranstaltet. Das ist ein Begriff von Turid Rugaas, ich habe es über Mirjam Cordt kennen gelernt. Die Hunde sind angeleint und begegnen einander nicht. Jeder hat den Abstand den er braucht und lernt, dass der andere die Distanz auch akzeptiert. Das ist super für unsichere Hunde, gerade wenn sie zur Aggression neigen, für junge Hunde die lernen Calming Signals einzusetzen und nicht zu jedem hinzugehen, und für "Partyhunde" die mit jedem "spielen" müssen.
Erster Social Walk der Hundephilosophin
Ich hatte es mir frustrierender vorgestellt, dass die Hunde sich nicht treffen dürfen, aber wir haben Wert darauf gelegt dass die Hunde wirklich Spaß an der Sache haben. Es gab gute Belohnung und kleine Spielereien mit dem Besitzer zwischendurch. Und man merkte dass die Hunde, obwohl sie gewöhnlich zu anderen keifend hinrennen, froh sind wenn der andere wegbleibt.
Der strahlende Sonnenschein hat natürlich auch zur guten Laune beigetragen. So konnten alle fast die ganze Zeit entspannt bleiben. Fast, denn der Parkplatz war leider voller freilaufender anderer Hunde, das hat die Teilnehmer ganz schön gestresst. Da muss ich noch einen besseren Ort finden.
Erster Social Walk der Hundephilosophin
Erster Social Walk der HundephilosophinSonst wirklich eine angenehme, entspannte Sache, ich finde es für alle Hunde empfehlenswert!

wallpaper-1019588
3 Beziehungskiller für den emotionalen Todesstoß
wallpaper-1019588
Stabschleifer Test 2021 | Vergleich der besten Stabschleifer
wallpaper-1019588
[Comic] Nightwing [8]
wallpaper-1019588
Headset mit gutem Mikrofon