Erster Gruß aus der Reha oder auch: So nicht

DSCF0471_stitch

Nun, am dritten Tag meiner Reha in Königsfeld im Schwarzwald, möchte ich doch mal wieder meine ganz privaten Erlebnisse mit der ganzen Welt teilen :-)

Bisher ist hier noch nicht viel passiert, außer ein paar Gesprächen und Untersuchungen. Wobei ich das Belastungs-EKG unbedingt erwähnen möchte, das mir doch noch ein sehr gute Fitness bescheinigt. Hätte ich gar nicht gedacht, aber selbst bei 200 Watt ging mein Puls nicht über 166 Schläge. Da ist also noch Platz nach oben.

Ansonsten hab ich mir schon den ersten Vortrag anhören dürfen und mich ein bisschen hier umgeschaut. Dabei habe ich die Klinik und den Ort etwas kennengelernt. Allerdings nur in Auszügen. Hier werden auf 4 Etagen in 2 Häusern 290 Patienten behandelt, da dauert es etwas bis man sich richtig auskennt und zurecht findet. Königsfeld an sich ist recht bescheiden – eine typischer kleiner Kurort, mit jeder Menge Park/Wald und Cafés – aber dafür im Moment, gerade Abends durch die Weihnachtsdekoration, sehr gemütlich und idyllisch.

2011-11-24 18 2011-11-24 19

Dieses Wochenende ist für mich noch ein bisschen Ruhe und Langweile angesagt. Nächste Woche geht es dann so richtig los mit Therapien, Anwendungen, Vorträgen und Trainings. Meine einzigste Anwendung heute morgen war “Terrain Therapieâ€�. Da ich nicht wusste was da auf mich zu kommt, hab ich mich, trotz meiner extremen Müdigkeit (war wohl doch etwas viel frische Luft die letzten beiden Tage) etwas sportlich gekleidet. Allerdings bedeute Terrain Therapie hier nichts anderes als ein kleiner morgendlicher Spaziergang von ca. 20 Minuten. Versteht mich nicht falsch, hier gibt es jede Menge Patienten denen diese 20 Minuten Gehen noch recht schwer fallen und für die diese Therapieform richtig und wichtig ist. Mich hat sie allerdings “nurâ€� hochgefahren und wach gemacht, und war dann abrupt zu Ende. Ich brauchte dann allerdings noch was  mehr. So geht das ja nicht, erst heiß machen und dann hängen lassen ;-)

Und da ich mir Wandern auf Grund meiner Schmerzen im Fuß noch nicht so recht zutraue, hab ich mir mal den hiesigen Fahrrad Verleih angeschaut. Viel erwarte hab ich ja nicht, und trotzdem wurde ich noch enttäuscht. Was sportliches, oder wenigstens was passendes für meine Größe gab es nicht. Aber für 4 Euro am Tag war mir das dann auch egal. Also hab ich mich auf das gute, alte Herren City Rad geschwungen und bin aufs gerade Wohl los gefahren. Eigentlich wollte ich eine 12 Kilometer lange und ausgeschilderte Nordic Walking Strecke abfahren, aber da ich schon am Anfang die ersten Schilder übersehen haben muss, bin ich einfach frei Schnauze, mit etwas Hilfe von Google Maps, durch die Gegend  gefahren. Dabei hab ich ein paar schöne Flecken Schwarzwald entdeckt und mir mehr als einmal gewünscht eins meiner Bikes hier zu haben. Aber besser so ein bisschen auf dem Rad unterwegs als gar nicht :-)

DSCF0462 DSCF0463

DSCF0464

DSCF0469 DSCF0470

Wenn das Wetter morgen wieder so mitspielt und ich mich weiter ganz gut fühle, werde ich bestimmt noch ne Runde drehen. Mal sehen wie es wird.


wallpaper-1019588
Job der Woche: Leiter Influencer Management (m/w) bei Freaks 4U Gaming
wallpaper-1019588
Studium der Elektro- und Informationstechnik
wallpaper-1019588
Wie rechnet man von Fahrenheit in Celsius im Kopf um?
wallpaper-1019588
alimentierte Messermänner
wallpaper-1019588
Ein Stück aus der Vergangenheit und der Wochenstart
wallpaper-1019588
CadeaVera - Meine Lieblingspflege von Müller Drogerie
wallpaper-1019588
Zwei Wochen bis zu den „Midterms“: Demokraten gehen mit neun Prozent Vorsprung ins Wahlkampffinale
wallpaper-1019588
SRF-Serie: „Achtung, Mütter“ geht in die zweite Runde