Erntetipps für Rhabarber – so geht’s richtig

Rharbarberernte TippsCraig Russel

Rhabarber schmeckt nicht nur gut, sondern ist auch pflegeleicht in der Kultivierung. Ob im Beet, Hochbeet oder in der Kübelkultur: Rhabarber ist genügsam und belohnt fleißige Gärtner im Juni mit erntereifen Stangen. Was es bei der Rhabarberernte zu beachten gilt, erfahren Sie in diesem Beitrag mit hilfreichen Erntetipps.

Der richtige Zeitpunkt

Die Ernte des Rhabarbers erfolgt in den Monaten April bis 24. Juni. In dieser Zeit bildet die Rhabarberpflanze erntereife Stängel heraus. Sie lassen sich an ihrer breit flächigen und ebenen Struktur erkennen. Statt geriffelt wirken die Stangen nun prall und glatt. Auch das Blatt der Rhabarberpflanze lässt den Erntezeitpunkt erahnen. Steht es aufrecht und entfaltet sich vollständig, kann die Ernte erfolgen. Zuletzt spielt die Größe der Stange ebenfalls eine Rolle. Eine Stange sollte eine Höhe von mindestens 30 Zentimeter erreicht haben, bevor sie geerntet wird.

Eine frühere als zu späte Ernte ist zu empfehlen. Je weiter der Zeitraum Richtung Ende Juni tendiert, desto mehr Oxalsäure bilden die Pflanzen aus. Diese können für den menschlichen Organismus schädlich sein und unter anderem Nierenerkankungen, Gicht und Rheuma herbeiführen. 

Wie lange dauert es bis zur ersten Ernte?

Geduld ist eine Tugend. Genau dieses Sprichwort trifft auch auf die Kultivierung der Rhabarberpflanze zu. Unter passenden Standortbedingungen wächst Rhabarber zu einer kräftigen Pflanze heran. Voraussetzung sind eine hohe Nährstoffversorgung, ausreichend Platz und ein halbschattiger Standort sowie eine ausgeprägte Bodentiefe, die den Wurzeln Platz zum Entfalten gewährt. Auf die Aussaat im Herbst bilden einige Rhabarberpflanzen bereits im nächsten Sommer erste erntereife Stängel aus. Sollten diese jedoch eher schwach und klein wirken, empfiehlt es sich durchzuhalten. In diesem Jahr sollte die Ernte ausbleiben. Und auch im nächsten Jahr heißt es stark bleiben. 

Das Warten lohnt sich. Ernten Sie die Stängel nicht, gibt dies der Pflanze ausreichend Kraft. Die Ernteerzeugnisse werden dadurch deutlich größer. Im dritten Jahr können Sie dann kräftige und breite Stängel ernten.

Eines gilt es jedoch zu beachten: Bei der Rhabarberernte werden niemals alle Stängel entfernt. Damit die Stängel auch in den Folgejahren kräftig heranwachsen, benötigt der Rhabarber für die Photosynthese einige erntereife Stängel für das eigene Wachstum. 

Welche Pflanzenteile lassen sich ernten? 

Rhabarber Ernte PflanzenteilDagmar Breu

Die Erntetechnik ist für die Pflanzengesundheit des Rhabarbers entscheidend. Eine Vielzahl von Nutzpflanzen werden mit glatten Schnitten geerntet. Das trifft jedoch nicht auf den Rhabarber zu. Bei der Ernte des Rhabarbers sollten Sie nur mit Ihren Händen arbeiten. Die Stangen lassen sich einfach herausdrehen. Sobald Sie den Stängel geerntet haben, sind die Blätter und die Wurzeln zu entfernen. Sie sind in ihren Pflanzenteilen leicht giftig.

Die Blüte des Rhabarbers ist übrigens nicht gefährlich. Anders als häufig vermutet, schadet sie dem Rhabarber nicht. Sie entsteht jedoch häufig in dem Zeitraum, in welchem der Anteil der Oxalsäure steigt. Wer die Blüten des Rhabarbers nicht mag, kann diese bereits im Stadium der Knospe entfernen. Das muss jedoch nicht sein. Denn auch die Blüte des Rhabarbers ist essbar. Sie lässt sich wie Wurzelgemüse dünsten, ist knackig im Biss und erinnert an Blumenkohl. 

Rhabarber richtig ernten Anleitung

  • Rhabarber ist zwischen April und Juni erntereif
  • Bis zum 24. Juni kann Rhabarber geerntet werden
  • Die Ernte erfolgt durch das Herausdrehen der Stängel
  • Die Blüte des Rhabarbers lässt sich ebenfalls ernten und verarbeiten
  • Bei der Ernte sollten niemals alle Stängel entfernt werden 
  • Blätter und Wurzeln sind vor dem Verzehr von den Stängeln zu entfernen

wallpaper-1019588
#1209 [Review] brandnooz Box Juli 2022
wallpaper-1019588
[Comic] Trauma Tales Sammelband [1]
wallpaper-1019588
[Senf] MacBook Pro 14 (2021)
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [14]