Erich Ferstl – vom Jazz zur Filmmusik

Der deutsche Komponist Erich Ferstl wurde am 04. Mai 1934 in München geboren.

Nach seiner musikalischen Ausbildung war er zunächst als Jazzmusiker aktiv; trat 1962 und 1964 beim Deutschen Jazzfestival Frankfurt auf; konzentrierte sich dann jedoch auf das Metier Filmmusik.

Für viele Film-und Fernsehklassiker hat Ferstl die Musik geschrieben, so u.a, für die komödiantische ZDF-Serie „Üb immer treu nach Möglichkeit“ aus dem Jahre 1966.

Weitere Stationen seiner Laufbahn sind der nach einer Vorlage von Erich Kästner 1969 von Curt Linda gedrehte Zeichentrickfilm „Die Konferenz der Tiere“; die sehr erfolgreiche Fernsehserie „Der Bastian“ mit Horst Janson und die Reihe „Ein Mann will nach oben“ nach dem Roman von Hans Fallada.

Ferstl schrieb auch die Musik zu einzelnen Folgen der Krimiserien „Das Kriminalmuseum“, „Der kleine Doktor“ und „Der Kommissar“.

Erich Ferstl unternahm 1965 eine Tournee durch den Vorderen Orient gemeinsam mit der Sängerin Elena Csardas.

Orientalische Einflüsse sind in seiner Musik immer wieder zu hören.

1967 erhielt er für die Musik zu dem Kinofilm „Wilde Reiter GmbH“ den Bundesfilmpreis.

Der Musiker veröffentlichte auch Bücher zum Thema Jazz.

 



wallpaper-1019588
Classic Trailer: EIN TICKET FÜR ZWEI (1987) mit Steve Martin und John Candy
wallpaper-1019588
Der Sexpackt
wallpaper-1019588
INTERVIEW: Moby
wallpaper-1019588
Wirtschaftsingenieurwesen Logistik
wallpaper-1019588
#GRC – Global Reggae Charts – Issue #18 – November 2018 – jetzt mit kostenlosem Mixtape!
wallpaper-1019588
Trauminsel Praslin: Diese bezaubernden Highlights solltest du nicht verpassen
wallpaper-1019588
Modetrend 2018/19 Oversize Strickpullover: So style man den Strickpullover elegant und alltagstauglich!
wallpaper-1019588
Ruine Rodenstein