Erdbeere Steckbrief

Erdbeerereife Erdbeeren in der typischen roten Farbe

Erdbeeren kann man beispielsweise zur Herstellung von Marmelade nutzen. Die Pflege der Pflanzen ist etwas mühsam, aber es lohnt sich. In vielen Fällen schmecken die Erdbeeren aus dem eigenen Garten besser als die Früchte aus dem Supermarkt. Schon in der Steinzeit wurde die Erdbeere als Nahrungsmittel genutzt. Aus botanischer Sicht zählt die Erdbeere nicht zu den Beeren, sondern zur Gattung der Sammelnussfrüchte. Die Erdbeerpflanze bildet kleine Blüten aus.

Name: Erdbeere

botanischer Name: Fragaria spec.

Farbe der kleinen Blüten: Weiß bis Rosa

bevorzugter Standort: sonnig

bevorzugte Bodenart: sandig

Bodenfeuchte: mäßig trocken

Giftigkeit: nicht giftig

Pflanzenfamilie: Rosengewächse

Zeit der Blüte: beginnt im April

Farbe der Früchte: Rot

Inhaltsstoffe: sehr viel Vitamin C, aber auch Vitamin B1 und B2, Vitamin K, Folsäuren und verschiedene Mineralstoffe

Zeit der Ernte: bis in den Juli

Lagerung: z. B. im Kühlschrank sind sie dann 2 bis 3 Tage haltbar

gesundheitliche Wirkung: sie ist blutbildend und blutreinigend

Zeit der Aussaat: im Januar, Februar oder März

Winterhärte: die Erdbeerpflanze ist winterhart

Form der Blätter: dreigeteilt

Pflege: düngen und gießen

Herkunft: sie kommt aus Südamerika

Interessantes zur Erdbeere:

  • je mehr Sonne die Erdbeer-Pflanze abbekommt, desto süßer fallen die Früchte aus
  • der gewählte Standort für die Pflanze sollte vor Wind geschützt sein
  • die Erdbeeren mögen keine nassen Böden
  • die meisten Erdbeeren befinden sich an den Pflanzen zwei bis drei Jahre nach der Aussaat
  • zum Düngen kann Kompost verwendet werden
  • beim Auspflanzen der Erdbeerpflanzen sollten ca. 30 Zentimeter Abstand eingehalten werden
  • das Unkraut im Umfeld der Erdbeerpflanze sollte in regelmäßigen Abständen entfernt werden
  • ist es im Sommer sehr trocken, muss man die Pflanzen am Morgen und am Abend bewässern
  • nasse Erdbeeren verlieren das Aroma
  • gleich nach der Ernte sollten die Erdbeeren luftig und kühl gelagert werden
  • beschädigte Früchte sollten sofort aussortiert werden, weil sich sonst schnell Schimmel bilden kann
  • es gibt einige spezielle Erdbeersorten, wie z. B. die Erdbeeren mit der Bezeichnung „Lambada“ oder „Donna“, die beide als sehr süße Varianten bekannt sind
  • die Erdbeerpflanzen können von Schädlingen befallen werden (z. B.: der Erdbeerblütenstecher)
  • alte und kranke Blätter sollten immer schnell mit einer Schere entfernt werden
  • in Österreich werden die besonders großfruchtigen Zuchtformen der Erdbeere auch kurz als „Ananas“ bezeichnet

TIPP: Hier kann man ein fertig aufbereitetes Handout für ein Referat über die Erdbeere im Format DIN A4 günstig herunterladen:

0.99€ – Erdbeere-Handout Zur Kasse Zum Warenkorb hinzugefügt

 

…Fragen, Lob, Kritik oder Tipps zu diesem Steckbrief?

Bitte einen Kommentar hinterlassen!


wallpaper-1019588
Wann sollte man seine Heckenschere schärfen?
wallpaper-1019588
Frühling in Schwedens Mitte: Outdoor-Urlaub in Jämtland
wallpaper-1019588
OnePlus Nord 2T bei yourfone mit kostenlosen OnePlus Kopfhörern
wallpaper-1019588
Einen kleinen Garten gestalten: So nutzen Sie den Platz bestmöglich