Rose Steckbrief

Rosedie Blüte der Rose in einem kräftigen Rot

Die Rose ist nicht um sonst die wohl beliebteste Blume der Welt. Sie beeindruckt durch ihre intensiven Farben und ihre Schönheit. Zudem lieben alle ihren erfrischenden Rosenduft. Daher wird sie auch oft für die Verwendung von Parfüms genutzt. Seit dem 16. Jahrhundert sind die Rosen in den Niederlanden bekannt. Sie wurden vorher jedoch höchstwahrscheinlich schon in China gezüchtet.

Name: Rose
lateinische Bezeichnung: Rosa
weitere Bezeichnungen: Königin der Blumen
Pflanzenfamilie: Rosengewächse
Arten (Anzahl): etwa 3000
Verbreitung: überall auf der Welt, allerdings vor allem auf der Nordhalbkugel
ursprüngliches Verbreitungsgebiet: Zentralasien
beliebter Standort: meistens geschützter Platz mit Sonne und Luft
Blattform: gefiedert
Farbe der Blätter: Grün
Farbe der Blüte: gelb, mauve und violett, mehrfarbig, rosa und pink, Rot, weiß, apricot und orange
Größe der Blüten: je fünf Kelch- und fünf Kronblätter in der Regel
Blütezeit: Ab Juni / Juli In der Regel ca. 5 Wochen
Wuchshöhe: 50-80 cm
Nutzung: als Zier- und Nutzpflanze
spezielle Eigenschaften: Rosen werden oft zur Parfümherstellung genutzt

Interessantes zur Rose:

  • Die Rose gilt als Symbol der Liebe
  • Im römischen Reich galt sie als Fruchtbarkeit steigernde Pflanze
  • Die Rose hat aber ein weiteres Symbol. Sie symbolisiert auch Verschwiegenheit.
  • Sehr bekannt ist der Rosengarten der Kaiserin Josephine von Frankreich
  • Die älteste bildliche Darstellung der Rose kann man auf Kreta sehen. Es wurde vor ca. 3.500 Jahren geschaffen.
  • Die Römer gingen verschwenderisch mit den Rosen um und daher galt die Rose später bei den Christen als Sinnbild der Genusssucht. In dieser Zeit wurde die Rose auch als Heilpflanze verwendet.
  • Die Rose sollte gegen sämtliche Schmerzen helfen. Wie z.B. gegen Entzündungen im Mund, Ohren und in den Augen.
  • Auch das Herz sollte durch die Heilkraft gestärkt werden. Kopf, Zahn und Magenschmerzen sollten gelindert werden.
  • Zu der Zeit waren alle Höfe des Kaisers Karl den Großen dazu verpflichtet, sämtliche Heilpflanzen anzubauen. Darunter war auch die so beliebte Rose.
  • Im Hochmittelalter kam in Frankreich der „Roman de la Rose“ raus. Die Rose symbolisiert dort die Weiblichkeit, Liebe und das wahre Gefühl.
  • Im 16. Jahrhundert wurde aus Asien die gelbe Rose eingeführt. Das war eine absolute Sensation in Europa. Dort kannte man bisher nur rote, weiße und rosafarbene Rosen.
  • Anfang des 19. Jahrhunderts boomte dann die Rosenzucht in Europa.
  • Die Rosen-Motive sind bis heute sehr bekannt und beliebt.
  • Auch der Duft der Rose ist bis heute beliebt.
  • In der Mode und in der Kunst trifft man sie ebenso immer noch an. Die Rose scheint nie aus der Mode zukommen.

TIPP: Hier kann man ein fertig aufbereitetes Handout für ein Referat über die Rose im Format DIN A4 günstig herunterladen:

0.99€ – Rose-Handout Zur Kasse Zum Warenkorb hinzugefügt

 

…Fragen, Lob, Kritik oder Tipps zu diesem Steckbrief?

Bitte einen Kommentar hinterlassen!


wallpaper-1019588
Wann sollte man seine Heckenschere schärfen?
wallpaper-1019588
Frühling in Schwedens Mitte: Outdoor-Urlaub in Jämtland
wallpaper-1019588
OnePlus Nord 2T bei yourfone mit kostenlosen OnePlus Kopfhörern
wallpaper-1019588
Einen kleinen Garten gestalten: So nutzen Sie den Platz bestmöglich