Erdanziehungskraft sehen

Erdanziehungskraft ist eine unsichtbare Kraft nach unten, die für Kinder wenig greifbar ist. Um die Erdanziehungskraft und das Ziehen sichtbar zu machen, arbeite ich ganz gerne mit Federwaagen. Wer aber hat schon zu Hause oder im Kindergarten eine Federwaage? Eine andere Möglichkeit, die Kraft nach unten aufzuzeigen, bietet ein Experiment, welches spielerisch auch in meinem Bilderbuch "Warum fallen Kängurus nicht von der Erde?" vorgestellt wird:

 

 

Erdanziehungskraft sehen Nela und Tom experimentieren mit der Erdanziehungskraft

 

Was wird benötigt?

  • großer, leerer Joghurtbecher
  • Stock/Stiel
  • stabiler Faden
  • stabiles Gummi
  • spitze Schere
  • 2 Stühle
  • z.B. Kartoffeln

 

Wie geht ihr vor?

In den Joghurtbecher macht ihr mit der Schere in gleichem Abstand drei kleine Löcher in den Rand. An jedem Loch befestigt ihr jeweils einen stabilen Faden. Die Enden der drei Fäden verknüpft ihr mit dem Gummi. Dann schiebt ihr das Gummi bis in die Mitte des Stiels. Dieser Stiel wird so auf die Sitzfläche von zwei Stühlen gelegt, dass Gummi und Becher zwischen den Stühlen herunterhängen. Jetzt können die Kinder wiegen was das Zeug hält, indem Dinge unterschiedlichen Gewichts in den Joghurtbecher gefüllt werden.

 

Was wird beobachtet?

Je nach nachdem, was in den Becher gefüllt wird, dehnt sich das Gummi mehr oder weniger oder auch mal gar nicht.

 

Was hat das zu bedeuten?

Die Erde zieht an den Dingen. Wenn sie stark zieht, dann dehnt sich das Gummi mehr, wenn sie schwächer zieht, dann dehnt sich das Gummi kaum oder auch gar nicht. So wird die Erdanziehungskraft für Kinder sichtbar!

Je schwerer etwas ist, desto größer ist auch die Erdanziehungskraft, d.h. desto mehr dehnt sich das Gummi.

Achtung! Es darf bei den Kindern nicht der Eindruck entstehen, dass die Erde an manchen Dingen nicht zieht, weil sich das Gummi nicht dehnt. Das stimmt natürlich nicht. In diesem Fall könntet ihr einfach mal ein dünneres und mithin schwächeres Gummi ausprobieren.

 

Variante:

Insbesondere wenn das Gummi stark gedehnt ist, lässt sich das Experiment schön verändern, indem eine Schüssel unter den Becher gestellt wird. Dabei muss der Becher in die Schüssel hineinragen - je mehr, desto besser. Diese Schüssel wird dann mit Wasser gefüllt. Hat das Wasser den Joghurtbecher erreicht, bewegt sich dieser langsam nach oben. Die Dehnung des Gummis nimmt ab. Hier wird ebenso schön sichtbar, wie der Auftrieb im Wasser als eine Kraft nach oben der Erdanziehungskraft entgegenwirken kann.

 

Erdanziehungskraft sehen Erdanziehungskraft sehen

Verwandte Artikel/Einträge:


wallpaper-1019588
Lichen sclerosus – naturheilkundlich behandeln
wallpaper-1019588
Kenneth Branagh ermittelt den MORD IM ORIENT EXPRESS
wallpaper-1019588
Drei Schicksale und THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI
wallpaper-1019588
Studium der Elektro- und Informationstechnik
wallpaper-1019588
Masseneinwanderung ist keine sinnvolle Migration, nur die Mainstream-Medien und die Politik verkaufen es dem Volk so
wallpaper-1019588
NEWS: Mumford and Sons veröffentlichen neue Single “Guiding Light”
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: The Town Heroes
wallpaper-1019588
Neue Eclipse IDE Nachfolger von Photon heißt: 2018-09