Empfohlene Preisgestaltung für Kindle-Books

Heute habe ich den CreativePenn-Podcast ein Interview mit Steve Windwalker, dem Kopf hinter kindlenationdaily.com/ gehört. Steve begleitet seit der Einführung des Kindle Autoren bei der Veröffentlichung von eBooks. Ein Satz zum Thema Preisgestaltung blieb sofort bei mir hängen: “There is no shortage of books. But there is a shortage of readers.” Für Verlage liegt die Hauptpriorität bei der Preisfestlegung in der Maximierung des Gewinns. Autoren wollen durch den Preis des Buches eine Anerkennung ihrer oft jahrelangen Arbeit erhalten. Drei Jahre an einem Buch schreiben und es dann für 99 Cent verkaufen? Keine Chance! Die einfache Wahrheit lautet: keine dieser Begründungen interessiert den Leser. Er möchte einfach für eine Weile unterhalten werden. Und – wie er es von allen anderen Kosumgütern gewöhnt ist – das zu einem möglichst niedrigen Preis. Windwalker hat seit dem Start seiner Website viele Projekte beobachtet und bemerkt, dass die am erfolgreichsten sind, die Preise zwischen 99 Cent und 2.99 Dollar haben. Wie sich die Preisgestaltung auf die aktuellen Verkaufszahlen auswirkt, beschreibt Derek Canyon auf Adventures in ePublishing, zusammen mit Diagrammen über Preise, Verkaufszahlen und Gewinn. Einen simplen Fakt sollte man nicht vergessen: der Preis eines Buches ist zweitranging. Der Preis mal Anzahl der Leser ist die [...] Related posts:
  1. Tutorial: Wie veröffentliche ich eBooks für Amazons Kindle?
  2. Kann irgend jemand aus dem Kopf die Verlage der fünf letzten Bücher nennen, die er gekauft hat?
  3. Autoren können ohne Verlage leben – aber Verlage nicht ohne Autoren

wallpaper-1019588
Bernd und Hilla Becher. Bergwerke
wallpaper-1019588
Tag der Pferdes – National Day of the Horse in den USA
wallpaper-1019588
TEST: Das ROSE PRO CROSS 105 – nur fliegen ist schöner
wallpaper-1019588
Bundesstinkefingerbeauftragter fordert: Özil soll Nationalhymne singen
wallpaper-1019588
„welcome to the xmas market“ Adventskalender Weihnachten essence 2018
wallpaper-1019588
CDU/CSU (aber auch die SPD) gönnt dem Volk keine auskömmlichen und gerechte Renten, aber für die Migration ist Geld ohne Ende vorhanden
wallpaper-1019588
Ernte 19.08.2018
wallpaper-1019588
Slaves: Auf den zweiten Blick