Empanaditas aus Panama

Eine Panamische Kochstelle (© Autoridad de Turismo Panama (ATP))

Eine panamische Kochstelle (© Autoridad de Turismo Panama (ATP))

Genauso vielfältig wie Panama selbst ist auch die panamaische Küche. Dies liegt daran, dass hier verschiedenste kulturelle Einflüsse aufeinandertreffen. So findet man sowohl mittelamerikanische als auch südamerikanische und karibische Gerichte. Daneben prägten aber auch die verschiedenen Einwanderer, wie Europäer, Afrikaner oder Chinesen, die Küche maßgeblich. Da Panama ein äußerst fruchtbares Land ist, werden zahlreiche verschiedene Obst- und Gemüsesorten sowie frische Fische, Meeresfrüchte, Rindfleisch und Geflügel verwendet. Die Küche Panamas ist im Allgemeinen scharf und würzig.

Ein äußerst populäres Gericht sind mit Rindfleisch gefüllte Empanaditas. Wie Sie diese kleinen Köstlichkeiten zubereiten, erfahren Sie hier.

Zutaten (für 24 kleine Empanadas):

Für den Teig:

  • 250 Gramm Mehl
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 1 Teelöffel Salz
  • 120 Gramm warme Butter
  • 2 große Eier
  • 1 Esslöffel Essig
  • 1 Esslöffel Pflanzenöl
Die kleinen köstlichen Empanaditas (© Autoridad de Turismo Panama (ATP))

Die kleinen köstlichen Empanaditas (© Autoridad de Turismo Panama (ATP))

Für die Füllung:

  • 1/2 Telöffel Annatto Samen (findet man in der Gewürzabteilung, können aber auch weggelassen werden)
  • 120 Gramm Rindfleisch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika
  • 50 Milliliter Gemüsebrühe
  • 1 Teelöffel Tomatenmark
  • Koriander
  • Salz
  • Pfeffer
  • Pflanzenöl zum Anbraten

Zubereitung:

  1. Mehl, Zucker und Salz in einer großen Schüssel gut vermischen. Die angewärmte Butter dazugeben und gut umrühren. Anschließend die Eier und den Essig zum Teig geben. Nun so lange kneten, bis eine glatte Maße entsteht. Bevor er weiterverwendet wird, sollte der Teig ca. eine Stunde im Kühlschrank gelagert werden.
  2.  Paprika, Zwiebel und Knoblauch fein hacken. In einer mittelgroßen Pfanne das Öl erhitzen. Nun werden die Annatto Samen solange angebraten, bis sie das Öl leicht rötlich färben. Jetzt kann man das Rindfleisch dazu geben und gut anbraten. Zwiebel, Knoblauch und Paprika werden zur Masse geben und ca. 5 Minuten erhitzt, bis sie weichgekocht sind. Zum Schluss werden Gemüsebrühe und Tomatenmark dazugegeben und alles mit Salz, Pfeffer und Koriander abgeschmeckt. Die Masse muss so lange gekocht werden, bis keine Flüssigkeit mehr übrig ist. Bevor sie weiterverwendet werden kann, sollte sie zum Abkühlen stehen gelassen werden.
  3. Die Arbeitsplatte gut mit Mehl bestäuben und den Teig darauf dünn ausrollen. Mit einem Keksausstecher werden aus dem Teig nun kleine Kreise ausgestochen (es sollten ca. 24  entstehen). Nun werden immer 2 Teelöffel der Füllung auf eine Seite der ausgestochenen Teigkreise gegeben und die Empanaditas anschließend zusammengefaltet. Die Außenseiten können nun noch mit einer Gabel eingedrückt werden, damit die schöne Verzierung entsteht.
  4. Jetzt wird wieder Öl in einer tiefen Pfanne erhitzt. Die Empanaditas werden darin angebraten, bis sie auf beiden Seiten goldbraun sind. Anschließend legt man sie auf Küchenpapier und lässt das Öl etwas abtropfen.

Die kleinen Köstlichkeiten können sowohl warm als auch kalt serviert werden und eignen sich perfekt als kleiner Snack für zwischendurch.

Buen Apetito!

Tagged as: Empanaditas, Kochkunst, Panama, Rezepte


wallpaper-1019588
Wie viele Hunderassen gibt es?
wallpaper-1019588
Smartphone-Markt in Europa verzeichnet 10 Prozent Minus im ersten Quartal 2022
wallpaper-1019588
Wann sollte man seine Heckenschere schärfen?
wallpaper-1019588
Frühling in Schwedens Mitte: Outdoor-Urlaub in Jämtland